Beatriz Haddad Maia schlägt auch in Birmingham zu

Beatriz Haddad Maia (WTA-Nr. 32) hat ihren zweiten WTA-Titel gewonnen - und das direkt hintereinander.

von Florian Goosmann
zuletzt bearbeitet: 19.06.2022, 20:36 Uhr

Beatriz Haddad Maia
© Getty Images
Beatriz Haddad Maia

Die Brasilianerin siegte beim WTA-Turnier in Birmingham, Finalgegnerin Zhang Shuai musste beim Stand von 5:4 für Haddad Maia verletzt aufgeben.

Beide Spielerinnen hatten zuvor am Tag bereits ihre Halbfinals spielen müssen, die am Samstag dem Regen zum Opfer gefallen waren. Zhang Shuai hatte hier Sorana Cirstea mit 4:6, 6:1 und 7:6 (5) geschlagen, Haddad Maia gegen Simona Halep mit 6:3, 2:6, 6:4 gewonnen.

Nach ihrem Finalsieg - beziehungsweise der Aufgabe von Zhang - richtete Haddad Maia bewegende Worte an ebendiese. "Du bist eine große Tennisspielerin und eine besondere Person. Tennis ist etwas, das vergeht, aber die menschliche Seite vergeht nie, also herzlichen Glückwunsch für die Person, die du bist." Zhang habe gezeigt, dass man auch auf der Tour befreundet sein könne, so Haddad Maia.

Die 26-jährige Haddad Maia steht damit bei einer Serie von zehn Siegen in Folge, sie hatte in der vergangenen Woche erst das Turnier in Nottingham gewonnen. Und ist ohnehin eine der Aufsteigerinnen des Jahres: Zu Beginn der Saison war sie noch auf Platz 83 notiert, ab morgen wird sie erstmals in die Top 30 einziehen.

Hot Meistgelesen

24.06.2022

Der "Tennisnerd" im Interview: Profischläger? "Wir Hobbyspieler brauchen Hilfe"

21.06.2022

Bresnik zu Medvedev-Eklat: „Irgendwann ist der Autoritätsverlust zu hoch“

24.06.2022

Wimbledon 2022: Iga Swiatek und Serena Williams mit machbarer Auslosung, Angelique Kerber trifft auf Mladenovic

24.06.2022

Nikolay Davydenko: "Die jüngere Generation ist technisch nicht gut"

23.06.2022

ATP Mallorca: Aus für topgesetzten Daniil Medvedev

von Florian Goosmann

Sonntag
19.06.2022, 20:34 Uhr
zuletzt bearbeitet: 19.06.2022, 20:36 Uhr