Belinda Bencic lobt Iga Swiatek und Cori Gauff

Belinda Bencic ist in Doha schon in Runde eins ausgeschieden. Davor hat die Schweizerin mit Lob für ihre letzten beiden Gegnerinnen vergangene Woche in Adelaide nicht gegeizt: Iga Swiatek und Cori Gauff.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 02.03.2021, 20:45 Uhr

mgaAb 18 Jahren | Wetten Sie verantwortungsvoll | Hilfe unter gamblingtherapy.org | MGA/CRP/121/2006-05 (William Hill Global PLC) williamhill.at | Quotenänderung vorbehalten | AGB gelten
Iga Swiatek und Belinda Bencic am Samstag in Adelaide
© Getty Images
Iga Swiatek und Belinda Bencic am Samstag in Adelaide

Das besondere Verdienst von Coach Michael Geserer bei dessen Arbeit mit Jennifer Brady sei es, dass der deutsche Trainer seinem amerikanischen Schützling Struktur in ihrem Spiel vermittelt habe. Eine Idee also, wie Brady die Ballwechsel aufbauen solle, wie Adidas-Coach Mats Merkel in der jüngsten Ausgabe von „Quiet, please - der tennisnet-Podcast“ festhielt. Was natürlich auch die Gefahr birgt, dass die jeweilige Gegnerin eventuell schon ahnt, was kommen könnte.

Geht es nach Belinda Bencic, dann fehlt dem Spielansatz von Iga Swiatek so etwas wie eine durchschaubare Struktur. Was die Schweizerin nach ihrer Final-Niederlage in Adelaide durchaus als Kompliment meinte. „Sie spielt alle Bälle ein wenig anders, als ich sie erwarte“, so Bencic noch in Australien. „Also nicht nach den üblichen Mustern, die man erwarten würde. Ich glaube, meine Antizipation ist ziemlich gut. Aber Iga spielt mit heavy Spin. Und manche Bälle kann man fast nicht erreichen, weil sie fast über einen springen.“

Bencic - Gauff keine „Durchschnittsspielerin“

Dass es andererseits auch nicht immer hilft, zu wissen, was kommt, diese Erfahrung hat Bencic am Dienstag in Doha mitgenommen: Gegen Madison Keys ging sie nämlich mit 4:6 und 1:6 unter. Die Spielanlage von Keys - so hart und schnalle als möglich - ist leicht zu durchschauen. Wenn sich die US-Open-Finalistin von 2017 aber spürt, dann kann sie fast jede Gegnerin vom Platz schießen. Wie eben im zweiten Satz von Doha auch Bencic.

Die allerdings auch für eine Landsfrau von Keys viel Lob übrige hatte: Cori Gauff. „Ich war wirklich beeindruckt“, sagte Bencic über die bald 17-Jährige, gegen die sie im Halbfinale gewonnen hatte. „Man konnte definitiv sehen, dass sie keine Durchschnittsspielerin ist. Sie ist eine große Kämpferin. Und sie schafft es, bei jedem Rückstand noch einmal zurückzukommen.“

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Bencic Belinda
Swiatek Iga

Hot Meistgelesen

18.04.2021

Wolfgang Thiem nach Novak-Rückkehr zu Bresnik: "Rachefeldzug gegen meine Person"

17.04.2021

ATP Masters Monte Carlo: Rafael Nadal - "Es war ein Tag zum Vergessen"

18.04.2021

Überraschung! Roger Federer spielt in Genf und Paris!

16.04.2021

ATP Masters Monte Carlo: Andrey Rublev schockt Rafael Nadal in drei Sätzen

19.04.2021

Günter Bresnik: "Jürgen Melzer der Erste, der zeitlich sehr viel investiert"

von tennisnet.com

Mittwoch
03.03.2021, 08:05 Uhr
zuletzt bearbeitet: 02.03.2021, 20:45 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Bencic Belinda
Swiatek Iga