Bianca Andreescu über psychische Probleme: "Habe es auch erlebt"

Bianca Andreescu geht als Nummer zwei in das kommende Woche startende WTA-1000-Event von Montreal. Im Vorfeld des Turniers sprach die junge Kanadierin über das öffentliche Bewusstsein von psychischen Problemen im Spitzensport. 

von Michael Rothschädl
zuletzt bearbeitet: 30.09.2022, 13:02 Uhr

Bianca Andreescu wird in der kommenden Woche in Montreal aufschlagen
Bianca Andreescu wird in der kommenden Woche in Montreal aufschlagen

Naomi Osaka hat mit einem Statement nach ihrem denkwürdigen Rückzug aus den French Open etwas losgetreten, das steht außer Frage. Die Japanerin eröffnete nach dem Grand Slam im Herzen Paris, mit psychischen Problemen zu kämpfen zu haben. Ein Thema, das in den normalen Nachrichtenzyklen der Sportberichterstattung kaum Beachtung findet. Ein großes Problem, wie viele Sportler seither bekritteln. 

In dieselbe Kerbe schlägt auch die Kanadierin Bianca Andreescu, die gegenüber Daily Hive erklärte: "Ich finde es toll, dass die Leute darüber sprechen, denn ich habe das Gefühl, dass nicht genug darüber geredet wird, denn ich habe es auch erlebt. Ein Profisportler zu sein, ist nicht einfach", so die 20-Jährige. "Ich denke, dass der Aspekt der psychischen Gesundheit von allem wahrscheinlich der wichtigste ist. Und nicht nur für mich, sondern für alle. Wir alle machen Dinge durch."

Andreescu: "Hilft wirklich"

Der öffentliche Diskurs über mentale Probleme könnte auch Betroffenen helfen, wie Andreescu erklärte: "Zu wissen, dass es eine Gemeinschaft gibt, der es genauso geht und die auf ihre Weise darüber spricht, hilft wirklich und bringt uns zusammen. Wenn mehr Menschen darüber sprechen können, können sich die Dinge vielleicht zum Besseren wenden." 

Sie selbst hätte in ihrer noch jungen - wenngleich höchst erfolgreichen - Laufbahn so manche mentale Herausforderung meistern müssen: "Was mir im Laufe der Jahre sehr geholfen hat, ist, viel über mich selbst herauszufinden, etwa was mein Lebensziel ist und was ich gerne tue", sagte die 20-Jährige. "Und das habe ich in einem sehr jungen Alter herausgefunden, dafür bin ich sehr dankbar."

Osaka fehlt in Montreal 

Seit geraumer Zeit hat Andreescu, die 2019 sensationell die US Open gewann und sich bereits zweifache WTA-1000-Siegerin nennen darf, mit einer regelrechten Verletzungsodyssee zu kämpfen. Nun kehrt die Kanadierin jedoch wieder auf die Tour zurück - und das ausgerechnet zum Heimturnier in Montreal. "Nach ein paar Rückschlägen in den letzten Monaten fühle ich mich wirklich gut. Aber jetzt geht es mir viel besser, und ich bin bereit, loszulegen."

Die 20-Jährige, Nummer fünf der Damen-Tenniswelt, reist als Nummer zwei nach Kanada, nachdem unter anderem Naomi Osaka, Sofia Kenin und Iga Swiatek ihren Start abgesagt haben. Zu viel Druck will sich der Youngster deshalb aber nicht machen: "Ich möchte es nicht wirklich als Titelverteidigung sehen, denn das setzt mich schon ein wenig unter Druck", erklärte Andreescu. "Ich sehe es einfach so, dass ich der Champion bin - und ich möchte wieder der Champion sein."

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Andreescu Bianca

Hot Meistgelesen

25.11.2022

Rafael Nadal: "Dann bist du entweder super arrogant oder ein Träumer"

26.11.2022

Davis Cup: Finale! Kanada besiegt Italien mit Berrettini!

25.11.2022

Kampf wird nicht belohnt: Davis-Cup-Team verpasst Halbfinale knapp

26.11.2022

ATP: Dominic Thiem für „Comeback Player des Jahres“ nominiert

26.11.2022

Die Top-20-Bilanz: Djokovic überragend, Sinner desaströs

von Michael Rothschädl

Freitag
06.08.2021, 13:20 Uhr
zuletzt bearbeitet: 30.09.2022, 13:02 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Andreescu Bianca