Boris Becker International Tennis Academy kriegt grünes Licht

Zuletzt hatte noch Unsicherheit über den Bau der Boris Becker International Tennis Academy geherrscht, jetzt ist klar: Es darf gebaut werden.

von Florian Goosmann
zuletzt bearbeitet: 12.05.2020, 10:09 Uhr

Boris Becker
© Juergen Hasenkopf
Boris Becker

Im hessischen Hochheim am Main kann das Mammutprojekt bald Wirklichkeit werden, die Halle mit 22 Plätzen möglichst noch in diesem Jahr. Denn am 30. April hat die Boris Becker International Tennis Academy die entscheidende Hürde passiert, als die Stadtverordnetenversammlung in Hochheim die Verwaltungsvorlage beschlossen hat./

Investor Khaled Ezzedine, der rund 20 Millionen in die Förderung in das internationale Projekt zur Förderung steckt, zeigte sich erleichtert: "Ich bin froh, dass die Entscheidung klar und deutlich ausgefallen ist und die Akademie so starken Rückhalt erfährt. Eigentlich war ja schon im Vorfeld klar, dass eine breite öffentliche Akzeptanz da ist, aber manchmal sind politische Prozesse ja unvorhersehbar. Durch die Corona-Krise haben sich zuletzt die Beschlüsse etwas verzögert, aber ab jetzt wird alles rasch gehen." Er rechnet damit, dass in spätestens acht Wochen mit dem Bau begonnen wird.

So soll sie also aussehen, die Boris Becker International Tennis Academy

"Wo Boris Becker draufsteht, muss auch Boris Becker drin sein"

Becker selbst werde zwar am Ende nicht als Coach auf dem Platz stehen, aber sein Knowhow regelmäßig vor Ort weitergeben. "Wo Boris Becker draufsteht, muss auch Boris Becker drin sein", hatte Becker im vergangenen Jahr verkündet. Er sehe sich als Schirmherr des Projekts.

Insgesamt 48.000 Quadratmeter groß soll das Zentrum werden, mit 18 Freiplätzen, einem Boris-Becker-Museum und der größten Indoor-Tennishalle der Welt. Die Kölner Dorint-Gruppe wird zudem das dazugehörige Hotel betreiben - mit 114 Zimmern. Auch das Restaurant, Fitnesscenter und der Schwimm- und Saunabereich soll über Dorint laufen. Noch in diesem Herbst solle die Halle eröffnen, die gesamte Academy dann 2021. Die Wiesbadener Schule Dr. Obermayr werde zudem ein Gymnasium mit Internat von der 5. bis 13. Klasse anbieten, die Schüler sollen im anliegenden Boarding House wohnen.

Als Vorbilder für die Boris Becker Academy gelten die Rafa Nadal Academy in Manacor und die Mouratoglou Academy in Nizza. 54.000 Euro soll die gesamte Ausbildung jährlich kosten.

Hot Meistgelesen

18.09.2021

Davis Cup: Peinliche Niederlage für Diego Schwartzman

21.09.2021

Stefanos Tsitsipas: "Daniil Medvedevs Spiel ist eindimensional"

19.09.2021

Alexander Zverev bei „Schlag den Star“: Stark am Ball, Probleme mit der Handbremse

21.09.2021

Roger Federer hält "echten" Grand Slam weiterhin für möglich

21.09.2021

"Drohungen und Beleidigungen erhalten": Diego Schwartzman spricht über Davis-Cup-Niederlage gegen Juniorenspieler

von Florian Goosmann

Dienstag
12.05.2020, 11:05 Uhr
zuletzt bearbeitet: 12.05.2020, 10:09 Uhr