Bundesstützpunkte Stuttgart und Kamen: Wo die deutschen Tennishoffnungen trainieren

In Stuttgart-Stammheim und Kamen könnte die Zukunft des deutschen Damentennis ihren Ursprung finden. Denn hier trainieren sie, die hoffnungsvollsten deutschen Tennisdamen, um eines Tages ganz oben anzuklopfen: in der Weltspitze. Sowohl Stuttgart-Stammheim als auch Kamen sind auch Austragungsorte der German Ladies' Series presented by Porsche.

von Florian Goosmann
zuletzt bearbeitet: 29.06.2020, 09:25 Uhr

Das Porsche Junior Team (zusammen mit Barbara Rittner): Mara Guth, Sarah Müller, Tea Lukic, Julia Middendorf, Angelina Wirges (stehend, v.l.n.r.), Eva Lys, Laura-Isabel Putz, Mia Mack
© Porsche
Das Porsche Junior Team (zusammen mit Barbara Rittner): Mara Guth, Sarah Müller, Tea Lukic, Julia Middendorf, Angelina Wirges (stehend, v.l.n.r.), Eva Lys, Laura-Isabel Putz, Mia Mack

Zu Beginn der Saison hat der Deutsche Tennis Bund die Nachwuchs-Spielerinnen bekannt gegeben, die sich 2020 offiziell als Mitglieder im Porsche Talent Team und im Porsche Junior Team bezeichnen dürfen – und somit „eine Starthilfe“ erhalten, beim schwierigen Einstieg in Richtung Profi-Dasein.

Das Porsche Talent Team 2020 setzt sich aktuell aus Katharina Gerlach, Jule Niemeier, Nastasja Schunk, Joelle Steur, Alexandra Vecic und Kamilla Bartone zusammen, im Porsche Junior Team sind es Mara Guth, Tea Lukic, Eva Lys, Mia Mack, Julia Middendorf, Sarah Müller, Noma Noha Akugue, Laura Isabel Putz und Angelina Wirges, die in den kommenden Jahren auf sich aufmerksam machen wollen./

Der Unterschied zwischen den Porsche „Talenten“ und den „Juniors“? Ist nicht nur altersbedingt, sondern hängt auch von der Schulpflicht ab. Denn wo sich die Mitglieder im Talent Team bereits voll auf‘s Tennis konzentrieren können, drücken die Spielerinnen des Junior Teams noch nebenbei die Schulbank, im Zweifel online.

15 Spielerinnen sind es insgesamt in beiden Teams, „so eine hohe Anzahl wäre früher undenkbar gewesen“, sagt Barbara Rittner, Head of Women‘s Tennis. „Wir betreuen die ausgewählten Spielerinnen viel intensiver als früher, ziehen sie häufiger zu Lehrgängen zusammen, begleiten sie regelmäßiger zu Turnieren. Für diese individuelle Arbeit schafft Porsche wichtige Voraussetzungen.“

Das Porsche Talent Team (zusammen mit Barbara Rittner und Jasmin Wöhr): Kamilla Bartone, Nastasja Schunk, Alexandra Vecic (stehend, v.l.n.r.), Jule Niemeier, Katharina Gerlach, Joelle Steur
© Porsche
Das Porsche Talent Team (zusammen mit Barbara Rittner und Jasmin Wöhr): Kamilla Bartone, Nastasja Schunk, Alexandra Vecic (stehend, v.l.n.r.), Jule Niemeier, Katharina Gerlach, Joelle Steur

Rittner: „Optimale Trainingsbedingungen“

Als langjähriger Premium-Partner des DTB bringt sich der Sportwagenhersteller auch in den Damen-Bundesstützpunkten Stuttgart und Kamen voll ein, erst im Februar wurde der Sponsoringvertrag mit dem Württembergischen Tennis-Bund für das Landesleistungszentrum verlängert. Der Bundesstützpunkt Kamen, der vom Westfälischen Tennis-Verband als Leistungszentrum betrieben wird, erhält seit 2020 Porsche-Unterstützung. „An beiden Standorten haben die Mädchen und natürlich auch wir Trainer nun nahezu optimale Trainingsbedingungen“, so Rittner.

Acht bis zehn Lehrgänge pro Jahr gibt es, zwischen drei und sieben Tagen trifft man sich in Stuttgart oder Kamen. Oft mit unterschiedlichen Schwerpunkten wie Fitness und Kondition, erklärt die ehemalige Bundestrainerin. Die Coaches sind hierbei bekannte Namen in der Szene. Als festangestellte DTB-Trainer sind die Ex-Profis Dirk Dier und Jasmin Wöhr dabei, „Dirk ist vermehrt in Kamen bei den Lehrgängen für die U15-Spielerinnen“, so Rittner. „Die Älteren, also die Spielerinnen ab 16 Jahren, trainieren vermehrt in Stuttgart bei Jasmin Wöhr.“

In der Schwaben-Metropole hilft ebenso der Coach von Alexandra Vecic aus, nämlich Torsten Popp, in Kamen ist Dinah Pfizenmaier am Start, die 28-Jährige ist ansonsten hauptverantwortlich für die U12- und U14-Spielerinnen des DTB. Zudem greift man immer wieder auf frei arbeitende Trainer zurück: auf Benjamin Ebrahimzadeh beispielsweise, den Ex-Kerber-Coach, oder Sebastian Sachs, der 2019 noch mit Julia Görges auf der Tour unterwegs war. Rittner selbst agiert als „eine Art Supervisor“, steht aber ebenso mit auf dem Court.

Apropos Court: Der macht seit Neuestem auch optisch einiges her. Denn neben der finanziellen Unterstützung und Fahrzeugen für Trainingsbetrieb und Turnierbesuche wurden auch die Anlagen in Stuttgart und Kamen durch ein Porsche-Branding der Außen- und Innenplätze sowie die individuelle Gestaltung der Räumlichkeiten aufgewertet.

Alles keine Garantie für Erfolg, die Voraussetzungen aber stimmen. Und die jüngsten Eindrücke auch. Denn dass der deutsche Tennis-Nachwuchs „oben“ anklopft, konnte man in der vergangenen Woche bei den Gruppenspielen der German Ladies‘ Series presented by Porsche beobachten: Hier haben neben den etablierten Spielerinnen um Laura Siegemund, Mona Barthel oder Anna-Lena Friedsam mit Julia Middendorf, Eva Lys aus dem Porsche Junior Team sowie Katharina Gerlach, Jule Niemeier und Nastasja Schunk aus dem Porsche Talent Team auch fünf Nachwuchskräfte ihr Ticket für die Zwischenrunde ab dem 30. Juni gelöst.

Ergebnisse, Spielansetzungen und alle weiteren Infos zur German Ladies' Series presented by Porsche

Hot Meistgelesen

25.10.2020

ATP Köln - Finale: Alexander Zverev vs Diego Schwartzman im TV, Livestream und Liveticker

24.10.2020

"Tennisgötter, erklärt uns bitte Sabalenka gegen Sorribes Tormo"

24.10.2020

Erste Bank Open Wien: Dominic Thiem zum Auftakt gegen Kei Nishikori

24.10.2020

ATP Köln: Alexander Zverev vs. Jannik Sinner im TV, Livestream und Liveticker

23.10.2020

Erste Bank Open 2020 in der Wiener Stadthalle: Alle Infos, TV, Spieler, Favoriten

von Florian Goosmann

Montag
29.06.2020, 11:50 Uhr
zuletzt bearbeitet: 29.06.2020, 09:25 Uhr