Stebe und Bachinger im Titelrausch

Deutsches Traum-Wochenende auf der ATP-Challenger-Tour: Während Cedrik-Marcel Stebe das Sandplatzturnier im rumänischen Sibiu gewann, triumphierte Matthias Bachinger beim Hartplatzevent in Gwangju (Südkorea).

von Björn Walter
zuletzt bearbeitet: 24.09.2017, 16:08 Uhr

Cedrik-Marcel Stebe

Aller guten Dinge sind drei. Nach den Turniersiegen in Poprad-Tatry und Vancouver hat Cedrik-Marcel Stebe auch die mit 43.000 US Dollar dotierten Sibiu Open in Rumänien gewonnen. Im Finale bezwang der 26-jährige Linkshänder Carlos Taberner aus Spanien mit 6:3 und 6:3. In der Vorschlussrunde hatte der Topgesetzte gegen Landsmann Maximilian Marterer nur drei Spiele abgegeben.

Durch den siebten Challenger-Titel seiner Karriere kehrt Stebe unter die Top 80 zurück. Seine Karriere-Bestmarke (ATP 71) wird der deutsche Davis-Cup-Spieler voraussichtlich noch in dieser Saison verbessern.

Bachinger ohne Satzverlust

Für Matthias Bachinger (ATP 269) war es der erste Challenger-Titel in dieser Saison und der vierte insgesamt. Beim mit 50.000 US Dollar dotierten Gwangju Challenger hatte sich der ungesetzte Münchner ohne Satzverlust ins Finale gespielt. Im Endspiel setzte sich der 30-Jährige mit 6:3, 6:4 gegen den taiwanesischen Qualifikanten Tsung-Hua Yang durch.

Sechs Jahre nach seinem letzten Challenger-Coup in Athen kratzt Bachinger nun wieder an den Top 200. Der Schützling von Lars Übel war 2011 bereits die Nummer 85 der Weltrangliste.

Meistgelesen

19.10.2019

Roger Federer: Karriere danach? "Würde gerne in Rafael Nadals Akademie trainieren"

19.10.2019

Alexander Volkov mit nur 52 Jahren verstorben

18.10.2019

„Karlovic mit Titten“ - Doi-Trainer mit sexistischem Aussetzer

19.10.2019

ATP: Handyverbot bei Nadals Hochzeit auf Mallorca

20.10.2019

ATP Basel: Federer droht frühes Duell mit Wawrinka, Zverev eröffnet gegen Fritz

von Björn Walter

Sonntag
24.09.2017, 16:08 Uhr