Cristian Garin gewinnt in München zweiten ATP-Tour-Titel

Cristian Garin hat das ATP-Tour-250-Turnier in München gewonnen. Der Chilene besiegte Matteo Berrettini aus Italien in drei Sätzen und holte sich damit nach Houston den zweiten Titel auf Sand 2019.

von Jens Huiber
zuletzt bearbeitet: 05.05.2019, 18:03 Uhr

Cristian Garin hat in München zugeschlagen
Cristian Garin hat in München zugeschlagen

Von Jens Huiber aus München

Wer denn derjenige Spieler sein könne, der am Ende der Woche überraschend mit dem Siegerfahrzeug beim ATP-Tour-250-Turnier in München die Anlage verlassen könne, wurde Patrik Kühnen vor Beginn des traditionsreichen Events gefragt. Mit seiner Antwort („eigentlich fast jeder“) lag der Turnierchef goldrichtig. Zumal die Finalpaarung zwischen Matteo Berrettini und Cristian Garin zwar zwei Profis bot, die in diesem Jahr schon ein Turnier gewonnen hatten. Keine große Überraschung also, eigentlich.

Erhofft, von vielen Fans zum Teil auch erwartet, war indes eine Wiederauflage des vorjährigen Endspiels zwischen Alexander Zverev und Philipp Kohlschreiber worden. Durchaus passend, dass sich deren Viertelfinal-Bezwinger auch den Titel bei den 104. Offenen Bayerischen Tennismeisterschaften untereinander ausmachten. Am Ende hatte Garin, der in der Runde der letzten acht gegen Zverev nach Abwehr von zwei Matchbällen gewonnen hatte, mit 6:1, 3:6 und 7:6 (1) die Nase vorne.

Matteo Berrettini mit Doppelschicht

Garin hatte sich sein Finalticket schon am Samstag gegen Marco Cecchinato gesichert, Berrettini musste den Zwischenschritt wenige Stunden vor dem Beginn des Endspiels nachholen. Roberto Bautista-Agut hatte sich im ersten Satz redlich gewehrt, danach hatte ihn der Italiener, vergangenen Sonntag noch Sieger des Turniers in Budapest, mit Stoppbällen en masse zermürbt.

Im Endspiel begann der Chilene konzentrierter, ging schnell in Führung, hatte dennoch Mühe, den ersten Satz nach etwas mehr als einer halben Stunde unter Dach und Fach zu bringen. Berrettini verringerte daraufhin seine Fehlerquote, schaffte im achten Spiel das entscheidende Break - und servierte nach 75 Minuten zum Satzausgleich aus. Bei leichtem Schneefall übrigens, der zum dritten Mal an diesem Sonntag in München einsetzte.

Was weder Spieler noch Zuschauer weiter störte - die winterlichen Temperaturen der letzten Tage hatten alle Beteiligten abgehärtet. Als Härtester stellte sich am Ende der 22-jährige Cristian Garin heraus. Das Break zum 5:3 im dritten Satz konnte Matteo Berrettini noch einmal kontern, musste sich im Tiebreak aber nach einer Spielzeit von 2:09 Stunden mit 1:7 geschlagen geben.

Hier das Einzel-Tableau in München http://www.protennislive.com/posting/2019/308/mds.pdf

Hot Meistgelesen

05.04.2020

Alexander Zverev zu Roger Federer: "Du hattest doch Informationen aus China!"

07.04.2020

Roger Federer - seine sieben bittersten Niederlagen

07.04.2020

Tschechien spielt wieder Tennis - wann legen Österreich und Deutschland nach?

07.04.2020

Yevgeny Kafelnikov - Thiem als nächster potenzieller Major-Champion

06.04.2020

Dominic Thiem gegen die (Ex)-NextGen: Sieht ganz gut aus

von Jens Huiber

Sonntag
05.05.2019, 18:03 Uhr
zuletzt bearbeitet: 05.05.2019, 18:03 Uhr