Daniel Brands am Pfeifferschen Drüsenfieber erkrankt

Der 27-jährige Deutsche muss auf unbestimmte Zeit eine Trainings- und Turnierpause einlegen.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 28.03.2014, 18:22 Uhr

Das Tennis-Jahr 2014 lief für Daniel Brands bislang alles andere nach Wunsch. Der 27-jährige Deggendorfer kassierte bereits sieben Auftaktpleiten und ist in der Weltrangliste auf Platz 95 abgerutscht. Zur sportlichen Talfahrt gesellt sich nun auch noch eine Krankheit, die Brands zu einer Trainings- und Turnierpause zwingt. Wie das Management des Deutschen mitteilte, ist Brands amPfeifferschen Drüsenfiebererkrankt. Die Diagnose wurde nach einer Blutuntersuchung gestellt. Der Deggendorfer wird somit gezwungen, jegliche körperliche Belastung vorerst auf ein Minimum einzuschränken. Wann Brands wieder zum Schläger greift, hängt von seinem Genesungsprozess ab. Trotz der Erkrankung wird der Süddeutsche am Sonntag am Tennis-Tag in Frankfurt teilnehmen und den Fans für Autogramme und Interviews zur Verfügung stehen.

Der Tennis-Tag wurde vom Deutschen Tennis Bund eingerichtet, um sich mit den verärgerten Zuschauern, die beim Davis-Cup-Wochenende Anfang Februar gegen Spanien dabei waren, auszusöhnen. Vor Brands waren bereits einige Tennisspieler am Pfeifferschen Drüsenfieber erkrankt. Der ehemalige Weltranglisten-Siebte Mario Ancic musste wegen der heimtückischen Viruserkrankung seine Karriere beenden. Auch der zweifache French-Open-Finalist Robin Söderling war 2011 am Pfeifferschen Drüsenfieber erkrankt und hat seitdem kein Match mehr bestritten. Bei Roger Federer, Andy Roddick und Justine Henin hingegen verlief die Krankheit glimpflich, sodass diese zu keiner großen Pause gezwungen waren.(Text: cab)

Hot Meistgelesen

09.08.2022

ATP: Dominic Thiem sagt Start in Cincinnati ab

09.08.2022

WTA: Serena Williams - Rücktritt in den kommenden Wochen

08.08.2022

ATP-Weltrangliste: Daniil Medvedev baut Führung aus, Dominic Thiem fällt zurück

08.08.2022

ATP Washington: Doppelter Triumph für Nick Kyrgios

08.08.2022

Carlos Alcaraz: "Habe es zunächst nicht gut aufgenommen"

von tennisnet.com

Freitag
28.03.2014, 18:22 Uhr