Dopingsünder Evans bis April 2018 gesperrt

Der britische Davis-Cup-Spieler Daniel Evans ist wegen Kokainmissbrauchs für ein Jahr gesperrt worden. Die Sperre tritt rückwirkend in Kraft, damit ist der 27-Jährige am 24. April 2018 wieder spielberechtigt. Das gab der Tennis-Weltverband ITF am Dienstag bekannt.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 03.10.2017, 19:12 Uhr

mgaAb 18 Jahren | Wetten Sie verantwortungsvoll | Hilfe unter gamblingtherapy.org | MGA/CRP/121/2006-05 (William Hill Global PLC) williamhill.at | Quotenänderung vorbehalten | AGB gelten
Daniel Evans

Evans, mittlerweile nur noch die Nummer 108 der Weltrangliste, war im April positiv auf Kokain getestet worden und hatte seine Schuld sofort eingeräumt: "Ich habe einen Fehler gemacht und werde die Konsequenzen tragen." Er habe die Droge aber "außerhalb des Wettbewerbs eingenommen und in einem Zusammenhang, der nichts mit Tennis zu tun hatte".

Evans spielte seit 2009 für das britische Davis-Cup-Team, gehörte aber beim Finalsieg der Briten im Dezember 2015 gegen Belgien nicht zum Aufgebot.

Hot Meistgelesen

11.05.2021

ATP-Masters Rom: Die nächste Pleite - was ist mit Diego Schwartzman los?

12.05.2021

WTA Rom: Halep muss aufgeben - Kerber im Achtelfinale

11.05.2021

ATP Masters Rom live: Novak Djokovic vs. Taylor Fritz im TV, Livestream und Liveticker

13.05.2021

ATP Masters Rom: Dominic Thiem scheitert im Achtelfinale an Lorenzo Sonego

11.05.2021

ATP Masters Rom: Dominic Thiem vor dem Match gegen Fucsovics - Frag nach bei Andrey Rublev

von tennisnet.com

Dienstag
03.10.2017, 19:12 Uhr