Daria Medvedeva: „Daniil tut alles, um zu gewinnen“

Daniil Medvedev und Ehefrau Daria haben für das russische Magazin Tatler Modell gestanden. Und bei der Gelegenheit auch ein klein wenig aus dem Nähkästchen geplaudert.

von Jens Huiber
zuletzt bearbeitet: 24.11.2021, 18:13 Uhr

Daniil Medvedev mit seiner Ehefrau Daria
© Getty Images
Daniil Medvedev mit seiner Ehefrau Daria

Daria Medvedeva hat ein anstrengendes Reisejahr hinter sich, die Ehefrau von Daniil Medvedev hat den aktuellen US-Open-Sieger im Grunde überallhin begleitet, wo er gerade aufgeschlagen hat. Medvedeva hätte beinahe selbst diesen Weg eingeschlagen, in jungen Jahren zählte sie durchaus zu den hoffnungsvollen Nachwuchskräften in Russland. So aber gibt sich Daria die Matches von Daniil stoisch ruhig an der Seite von Coach Gil Cervara, der seine Emotionen auch nicht gerade wie Jürgen Klopp an der Seitenlinie auslebt.

Die Familie Medvedev blickt auf ein exzellentes Jahr zurück, neben der Krönung in New York fiel für Daniil ja auch noch der Masters-1000-Titel in Toronto ab, dazu die Turniersiege in Marseille und auf Mallorca. Letzteres ein Beweis dafür, dass die Nummer zwei der Welt auch auf Rasen sehr passables Tennis anbieten kann.

Kein Scheu vor Mondbällen

In der russischen Ausgabe des „Tatler“ Magazins hat sich das Ehepaar Medvedev nun gemeinsam nicht nur für ein paar interessante Bilder zur Verfügung gestellt, sondern auch ein paar Geschichten aus der guten, alten Jugendzeit erzählt. So etwa von einem Turnier in Antalya, an dem die beiden damals Zwölfjährigen teilnahmen. Daria sei gerade beim Abendessen gesessen, aber nicht ungestört.

„Plötzlich hören wir jemanden jaulen,“ erzählte Medevedeva also im Tatler. „Meine Mutter fragt mich, was los ist. Der Vater von Veronika Kudermetova beginnt zu lachen und sagt: Das ist Medvedev. Kennst Du den nicht? Also sind wir rübergegangen und haben uns das Match angesehen. Dreieinhalb Stunden, Mondbälle, 50-Schläge-Ballwechsel. Seit seiner Kindheit hat Daniil immer bis zum Ende gekämpft, er war bereit, alles auf dem Platz zu tun, um zu gewinnen -  unabhängig davon, wie hässlich sein Spiel ausgesehen hat. In dieser Hinsicht hat sich nichts geändert.“

Medvedev möchte den Davis Cup gewinnen

Tatsächlich scheint Daniil Medvedev immer schon das nächste große Ziel vor Augen zu haben. Während etwa Alexander Zverev den Davis Cup sausen lässt und längst im Urlaub ist, wird Medvedev gemeinsam mit Andrey Rublev mit der russischen Mannschaft wohl um den Titel mitspielen. Angesprochen auf eine späte Absage wie etwa von den beiden Kanadiern Denis Shapovalov und Félix Auger-Aliassime meinte Medvedev in Turin, dass er nur wegen einer Verletzung nicht beim Davis Cup spielen würde. Diese ist glücklicherweise für die Russen nicht eingetreten.

Die Voraussetzungen für den zweiten russischen Team-Erfolg nach dem ATP Cup Anfang 2021 sind nicht ungünstig - und das, obwohl Medvedev und Co. in die Gruppe A mit Spanien gelost wurden. Andrey Rublev sollte aber mit großem Abstand die beste Nummer zwei des gesamten Turniers sein (auch wenn es gegen Carlos Alcaraz sehr spannend werden könnte). Und Daniil Medvedev in der Halle zu bezwingen, das hat sich in jüngerer Vergangenheit als äußerst schwierig erwiesen.

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Medvedev Daniil

Hot Meistgelesen

29.11.2021

Andrea Petkovic geht IOC-Präsident Bach im Fall Peng Shuai an: "Bedarf keines Kommentars"

28.11.2021

Davis Cup: Rodionov schockt Koepfer und Deutschland

30.11.2021

Dennis Novak glücklich über Rückkehr zu Bresnik: "Seit ich beim Günter bin, hat sich einiges wieder geändert"

30.11.2021

Davis Cup: Krawietz und Pütz befördern Deutschland ins Halbfinale!

29.11.2021

Novak Djokovic und die Australian Open: Papa Srdjan spricht von Erpressung

von Jens Huiber

Donnerstag
25.11.2021, 09:55 Uhr
zuletzt bearbeitet: 24.11.2021, 18:13 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Medvedev Daniil