Davis Cup: Krawietz und Mies bringen Deutschland in Führung

Die French-Open-Sieger Kevin Krawietz (Coburg) und Andreas Mies (Köln) haben das deutsche Davis-Cup-Team in der Qualifikation gegen Weißrussland in Düsseldorf mit 2:1 in Führung gebracht.

von SID / tennisnet
zuletzt bearbeitet: 07.03.2020, 13:52 Uhr

Kevin Krawietz und Andreas Mies in New York
© JUERGEN HASENKOPF 2019
Kevin Krawietz und Andreas Mies

"Kramies" gewannen das Doppel gegen Ilya Ivashka und Andrej Vasilevski nach 1:30 Stunden mit 6:4, 7:6 (7:5). Den entscheidenden dritten Punkt zum Finaleinzug kann Jan-Lennard Struff (Warstein) im anschließenden Einzel gegen Egor Gerasimov holen.

Krawietz/Mies, in den Monaten seit ihrem sensationellen Triumph in Roland Garros im Juni 2019 mit vielen Höhen und Tiefen konfrontiert, zeigten gegen das weißrussische Doppel eine solide Leistung. Vor allem Mies begeisterte im erneut nicht ausverkauften Düsseldorfer Castello mit einigen sehenswerten Punkten. "In unseren Köpfen war nach den French Open oft viel zu viel los", hatte Mies schon vor dem Match gesagt: "Jetzt haben wir uns wieder."

Struff trifft direkt im Anschluss an das Doppel auf Gerasimov, der am Freitag etwas überraschend gegen Philipp Kohlschreiber gewonnen und damit den 1:1-Ausgleich hergestellt hatte.

Hot Meistgelesen

03.08.2020

"Richtig dreckig behandelt worden" - Eklat um Leonie Küng in Schweizer Nationalliga

05.08.2020

French-Open-Finalist Mariano Puerta - „Vertraut niemandem“

06.08.2020

Auch French-Open-Start von Rafael Nadal fraglich?

07.08.2020

Gilles Simon setzt auf die Generation Thiem

05.08.2020

US Open: So sehen die neuen, strengeren Regeln aus

von SID / tennisnet

Samstag
07.03.2020, 13:50 Uhr
zuletzt bearbeitet: 07.03.2020, 13:52 Uhr