tennisnet.com Allgemeines/Verband

Deutsche Meisterschaften: FavoritInnen im Halbfinale

Bei den Deutschen Meisterschaften im oberschwäbischen Biberach an der Riß standen heute die Viertelfinalspiele an. Mit Katharina Hobgarski und Antonia Lottner bei den Damen sowie Julian Lenz und Daniel Masur bei den Herren haben sich jeweils die beiden Topgesetzten durchgesetzt.

von Pressemitteilung
zuletzt bearbeitet: 14.12.2019, 08:13 Uhr

Antonia Lottner hat in Biberach bislang keine Probleme gehabt
© Jürgen Hasenkopf
Antonia Lottner hat in Biberach bislang keine Probleme gehabt

In der Damen-Konkurrenz haben die beiden an Position eins und zwei Gesetzten die Runde der letzten Vier erreicht. Antonia Lottner (TC Bad Vilbel, Position 2) hatte in ihrem Match gegen Julia Wachaczyk (Tennispark Versmold) wenig Mühe. Nach 1:15 Stunden stand der 6:1, 6:3-Sieg der 23-Jährigen fest. Ebenso eilig hatte es die topgesetzte Katharina Hobgarski (TC Bredeney Essen) in ihrem Spiel gegen die ungesetzte Julia Middendorf (Tennisverein Visbek). 6:2 und 6:3 dominierte Hobgarski die Partie und zog souverän ins Halbfinale ein. „Ich freue mich, dass ich bei den Deutschen Meisterschaften wieder im Halbfinale stehe“, so Hobgarski. „Entscheidend war heute, dass ich von Anfang an meiner Gegnerin mein Spiel aufzwingen und sie nicht in ihr Spiel kommen konnte. Besonders wichtig war das zu Beginn des 2. Satzes, als sie mich beinahe gebreakt hätte.“

In der Vorschlussrunde trifft die 22-Jährige nun auf Lara Schmidt (TC BW Dresden-Blasewitz), die gegen Alexandra Vecic (TC Tübingen) mit 6:2, 6:3 die Oberhand behielt. Im anderen Halbfinale trifft Lottner auf Romy Koelzer (RTHC Bayer Leverkusen), die von der Aufgabe ihrer Gegnerin Natalia Siedliska (TuS Heidelberg) beim Stand von 2:1 im ersten Satz profitierte.

Auch in der Herrenkonkurrenz haben sich die Favoriten durchgesetzt und stehen am morgigen Samstag im Halbfinale. Daniel Masur (Tennispark Versmold), in Biberach an Nummer zwei gesetzt, ließ dem 18-jährigen Lokalmatadoren Benedict Kurz (TA VfL Sindelfingen 1862) beim 6:3, 6:2 keine Chance. Dennoch war der Deutsche Meister aus dem Jahr 2017 mit seiner Leistung nicht zufrieden. „Das war heute noch weit entfernt von gut. Aber wenigstens besser als gestern. Jetzt habe ich noch einen Tag mehr, um mich ins Turnier reinzufinden“, so Masur. Der unterlegene Kurz zog trotz der Niederlage ein positives Fazit: „Ich bin natürlich enttäuscht, aber es war alles in allem eine tolle Woche für mich“, sagte der Deutsche U18-Vizemeister.

Julian Lenz muss über drei Sätze

Im letzten Match des Tages trafen Julian Lenz (TC Bad Homburg) und Jordi Walder (TC Iserlohn) aufeinander. Gegen Walder musste der 26-jährige Lenz, die Nummer eins der Setzliste, wie in der Runde zuvor über drei Sätze gehen. Nach einem 6:4 im ersten Durchgang für Lenz, kämpfte sich Walder besser ins Spiel und schaffte das endscheidende Break zum 7:5 Satzausgleich. Im dritten Satz dominierte dann wieder Lenz und verwandelte letztendlich seinen dritten Matchball zum 6:2.

Die weiteren Halbfinalisten heißen Leonard von Hindte (Der Club an der Alster) und Johann Willems (TC Wolfsberg Pforzheim). Der ungesetzte Hamburger von Hindte besiegte die Nummer sieben des Tableaus, Hannes Wagner (TC Schießgraben Augsburg), mit 6:4, 3:6 und 6:4. Willems, an Position sechs gesetzt, setzte sich nach hartem Kampf gegen den Qualifikanten Christian Hansen (Marienburger SC) durch (6:3, 3:6 und 6:3). Von Hindte bekommt es am Samstag in der Vorschlussrunde mit Julian Lenz zu tun, Willems muss gegen Masur antreten.

In der Mixed-Konkurrenz wird bereits am Samstag das Finale ausgetragen. Anna Klasen und Hannes Wagner, die die Titelverteidiger Jule Niemeier/Daniel Masur im Halbfinale im Matchtiebreak ausschalten konnten, treffen im Kampf um den Titel auf das Duo JuliaWachaczyk/Johann Willems.

Hot Meistgelesen

25.02.2020

Kohlschreiber vor Djokovic-Showdown in Dubai- "Tennis nicht mehr die Nummer eins"

27.02.2020

ATP Acapulco: Alexander Zverev im Achtelfinale ausgeschieden

26.02.2020

ATP Acapulco: Nadal, Zverev weiter, Kyrgios muss aufgeben

27.02.2020

Chaos im ÖTV: "Wir sind noch nicht so weit"

25.02.2020

Nick Kyrgios - kein Freund der südamerikanischen Sandplatztournee

von Pressemitteilung

Samstag
14.12.2019, 09:42 Uhr
zuletzt bearbeitet: 14.12.2019, 08:13 Uhr