tennisnet.com Peugeot Hobby Tennistour

Die Bühne für die HTT-Stars aus der zweiten Reihe

Am Ende des Turniers wartet auf den Sieger immerhin eine komplett kostenfreie Tennissaison 2022 auf ...

von Claus Lippert
zuletzt bearbeitet: 23.10.2021, 12:18 Uhr

Am Ende des Turniers wartet auf den Sieger immerhin eine komplett kostenfreie Tennissaison 2022 auf der Peugeot Hobby Tennis Tour, und damit ein durchaus lukrativer Gewinn. Diese großartigen Aussichten gepaart mit dem Prestige, sich als bester Challenger oder Future-Spieler des zu Ende gehenden Jahres feiern zu lassen, treibt aktuell die HTT-Stars aus der zweiten Reihe in ihren sportlichen Ambitionen an. Es stehen nämlich die Wochen der Wahrheit für jene HTT-Spieler an, die sonst während des Jahres eher im Schatten der großen HTT-Asse ihr Dasein “fristen”. Die bereits in zwei Wochen beginnenden Peugeot Future Finals von 5. bis 9. November 2021 und das eine Woche später über die Bühne gehende Saison-Finale der HTT Challenger-Stars beim Peugeot Challenger Tour Finals von 12. bis 16. November 2021 nehmen in Sachen Teilnehmerfelder langsam Gestalt an. Ein Bericht von C.L

img_2335

HTT Peugeot Challenger-Finals mit prominenter Siegerliste

Blättert man durch die Siegerliste der seit 2010 im Kalender der Peugeot Hobby Tennis Tour etablierten Veranstaltung rund um die HTT Challenger Finals, dann stößt man auf durchwegs prominente Namen die eindrucksvoll belegen, dass die Challenger-Ebene vorallem für die Nachwuchsspieler durchaus das Sprungbrett auf die große HTT-Bühne bedeuten kann. 2015 holte beispielsweise der damals 17jährige Felix Sagasser den Titel, ehe er 2020 in Kitzbühel auf höchster HTT-Ebene seinen größten HTT Karriere-Triumph feiern konnte. Auch 2017 findet man mit Alexander Rieger einen damals 16jährigen in der Siegerliste, der sich dieser Tage beim 30. Peugeot Oktober HTT 500 Turnier anschickt, sogar den Sprung zu den großen Finals zu schaffen, womit der heute 20jährige der einzige Spieler der Geschichte wäre, der es im Einzel zu allen drei Saison-Final-Turnieren sowohl auf Future-, wie auf Challenger-, als auch auf Masters-Ebene geschafft hätte. 2018 machte Sebastian Wojta seinen erste Bekanntschaft mit HTT-Siegerehrungen und holte sehr zur Freude seines Vaters und seines Coaches die begehrteste Trophäe auf HTT-Challenger-Ebene.

img_9448

HTT Futures-, und Challengers als gute Schule für den Nachwuchs

Future- und Challenger-Turniere auf der Peugeot Hobby Tennis Tour sind natürlich über die Jahre hinaus längst mehr geworden, als “wöchentliche Anhängsel” der mit Stars gespickten großen HTT.-Events. Die Trainer der renomiertesten Tennis-Akademien und Tennisclubs der Stadt wissen um die Wichtigkeit dieser Plattform für ihre Schützlinge Bescheid, und schicken ihre Nachwuchsspieler regelmäßig zu den vermeintlich “zweitklassigen Turnieren”. Dort erhalten sie Spielpraxis, dort lernen sie den Umgang mit anderen Spielstilen, und dort müssen sie sportliche Problemstellungen aller Art versuchen zu meistern. Ein gute Schule, ohne die keine seriöse Tenniskarriere entstehen kann. Auf höchster Challenger-Ebene wird zudem bereits richtig gutes Tennis gespielt. Waren “Challengers” früher verschrien als Turnierreihe wo all jene auftreten, die den kleinen gelben Filzball keine 2 Mal gerade übers Netz spielen können, so sind die 100 Punkte-Events im Kalender der Peugeot Hobby Tennis Tour mittlerweile mehr als salonfähig geworden. So einen HTT-Challenger-Titel der Kategorie 1 gewinnt man nicht einfach so im Vorübergehen. Umso spannender wird dieses Jahr wohl auch der Round-Robin-Kampf um die Krone des besten HTT Challenger Spielers, der heuer zum insgesamt 11. Mal und nach einem Jahr Corona-Pause von 12. bis 16. November 2021 im UTC La Ville über die Bühne gehen wird.

236102358_4394217063964420_7901871108609761958_n

Die ersten Fixstarter stehen fest

Qualifiziert für die geplanten vier Dreier-Gruppen sind alle Turniersieger der heurigen Saison auf HTT Challenger-Ebene. Ein Ticket fix in Händen halten daher bereits bekannte Namen in der Szene, wie Aleksandar Leitgeb, Michael Juritsch, Sascha Rybak, OTC Open Challenger-Champion Wolfgang Alkier, die beiden Jungstars Theo Strobl & Felix Flicker und die internationalen HTT Challenger-Stars wie Südtirols Dorian Falk und HTT Laver-Cup-Sieger Antranik Kemanjian. Eine weitere Fahrkarte zu den Peugeot Challenger-Finals der HTT ist auch an diesem Wochenende im UTC La Ville vakant, wo insgesamt 45 Damen und Herren bei der 16. Auflage des Peugeot Oktober Challenger Turniers auf den Titel und die Finals-Teilnahme hoffen.

Hot Meistgelesen

29.11.2021

Andrea Petkovic geht IOC-Präsident Bach im Fall Peng Shuai an: "Bedarf keines Kommentars"

28.11.2021

Davis Cup: Rodionov schockt Koepfer und Deutschland

30.11.2021

Dennis Novak glücklich über Rückkehr zu Bresnik: "Seit ich beim Günter bin, hat sich einiges wieder geändert"

29.11.2021

Novak Djokovic und die Australian Open: Papa Srdjan spricht von Erpressung

30.11.2021

Davis Cup: Krawietz und Pütz befördern Deutschland ins Halbfinale!

von Claus Lippert

Samstag
23.10.2021, 11:07 Uhr
zuletzt bearbeitet: 23.10.2021, 12:18 Uhr