Die sieben größten Rivalitäten im Frauentennis, Teil 3: Steffi Graf vs. Gabriela Sabatini

Zwei Spielerinnen, die eine Ära geprägt haben - auch mit ihrer einhändigen Rückhand. Teil 3 unserer nostalgischen Reise, diesmal mit Steffi Graf und Gabriela Sabatini.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 25.03.2020, 20:22 Uhr

Im Doppel gemeinsam erfolgreich, im Einzel Rivalinnen: Steffi Graf und Gabriela Sabatini
© Getty Images
Im Doppel gemeinsam erfolgreich, im Einzel Rivalinnen: Steffi Graf und Gabriela Sabatini

Das Schöne an einem Rückblick im Tennissport kann sich ja auch daraus ergeben, dass alleine der Blick auf fast vergessene Turnierorte sentimentale Gefühle auslöst: Hilton Head, Amelia Island, Boca Raton, aber auch Berlin - dort haben die Frauen zu aktiven Zeiten von Steffi Graf und Gabriela Sabatini um mehr oder minder große Titel gespielt. Zumindest in der deutschen Hauptstadt könnte es ja in diesem Sommer wieder so weit sein.

Graf gegen Sabatini, das gab es in verschiedenen Wettbewerben insgesamt 40 Mal, davon je einmal bei Olympischen Spielen (1988 in Seoul, in jenem Jahr, als Graf ihren „Golden Slam“ einfuhr) und im Fed Cup. Steffi Graf hat dabei zumeist die Nase vorne gehabt, 29 dieser 40 Partien gewonnen. Die Dominanz von Graf ließe sich auch anhand folgender Statistik belegen: Zehn Sätze gewann die Deutsche gegen Sabatini mit 6:0, schaffte ihrerseits aber immer mindestens ein Spiel pro Durchgang. Das Besondere an der Beziehung zwischen Graf und Sabatini war aber wohl auch, dass die beiden ab und zu gemeinsam im Doppel angetreten sind. Und das sehr erfolgreich: Fünf Turniersiege stehen für Graf/Sabatini in den Tennis-Geschichtsbüchern, den größten im magischen Jahr 1988 in Wimbledon.

Graf konnte alles ein bisschen besser als Sabatini

Warum Steffi Graf die Begegnungen zwischen dem ersten Aufeinandertreffen mit Gabriela Sabatini  1985 in Mahwah im US-Bundesstaat New Jersey und dem Schlussakkord etwas mehr als ein Jahrzehnt später bei den US  Open in der Regel für sich entschieden hat? Weil sie im Grunde jeden Schlag ein kleines bisschen besser gekonnt hat als Sabatini. Mit einer Ausnahme: In Sachen Rückhand-Topspin machte Gaby niemand auf der WTA-Tour etwas vor. Steffi aber stellte ihre Gegnerinnen auch mit dem Slice vor große Probleme, die vor und nach Graf nie mehr erreichte Beinarbeit der gebürtigen Brühlerin mal ganz außen vor.

Gegen Gabriela Sabatini war Steffi Graf auch immer dann besonders erfolgreich, wenn die Einsätze am höchsten waren: Zwölf Begegnungen gab es bei den Grand-Slam-Turnieren, nur eine gewann Sabatini (1990 im Endspiel der US Open). Die beiden anderen Major-Endspiele (1991 in Wimbledon, 1988 bei den US Open) gingen demnach an Graf, ebenso wie die Begegnungen in den Runden davor. Die exponierten Positionen der beiden Kontrahentinnen in der WTA-Weltrangliste brachte es mit sich, dass sich Graf und Sabatini frühestens im Viertelfinale eines der vier größten Turniere im Tennissport begegneten.

Auftritte in Roland Garros

Nach Ende der jeweiligen Karrieren haben sich Steffi Graf und Gabriela Sabatini sehr rar gemacht. Die Argentinierin gab bei den French Open 2019 eine kurze Pressekonferenz, bei der der improvisierte Interview-Raum aus den Nähten zu platzen drohte. Auch Graf lässt sich am ehesten am Bois de Boulogne sehen. Was in erster Linie damit zusammenhängt, dass die mittlerweile 50-Jährige dort jahrelang Sponsoren-Verpflichtungen nachgekommen ist.

Hier die Fakten

 Steffi GrafGabriela Sabatini
Geburtsjahr19691970
Titel auf der WTA-Tour107 (davon 22 bei Grand-Slam-Turnieren)27 (davon einer bei Grand-Slam-Turnieren)
Head-to-Head2911

Hier die Matches zwischen Steffi Graf und Gabriela Sabatini

JahrTurnier (Belag)SiegerinErgebnis
1995US Open (Hartplatz)Graf6:4, 7:6
1995Roland Garros (Sand)Graf6:1, 6:0
1994Toronto (Hartplatz)Graf7:5, 6:0
1993US Open (Hartplatz)Graf6:2, 5:7, 6:1
1993Berlin (Sand)Graf7:6, 2:6, 6:4
1993Hilton Head (Sand)Graf6:0, 7:6
1993Key Biscayne (Hartplatz)Graf6:0, 6:2
1992Wimbledon (Rasen)Graf6:3, 6:3
1992Amelia Island (Sand)Sabatini6:2, 1:6, 6:3
1992Key Biscayne (Hartplatz)Sabatini3:6, 7:6, 6:1
1991Wimbledon (Rasen)Graf6:4, 3:6, 8:6
1991Amelia Island (Sand)Sabatini7:5, 7:6
1991Key Biscayne (Hartplatz)Sabatini0:6, 7:6, 6:1
1991Boca Raton (Hartplatz)Sabatini6:4, 7:6
1991Tokio (Halle/Teppich)Sabatini4:6, 6:4, 7:6
1990WTA Championships (Halle/Teppich)Sabatini6:4, 6:4
1990Worcester (Halle/Teppich)Graf7:6, 6:3
1990Zürich (Halle/Teppich)Graf6:3, 6:2
1990US Open (Hartplatz)Sabatini6:3, 7:6
1989WTA Championships (Halle/Teppich)Graf6:3, 5:7, 6:1
1989US Open (Hartplatz)Graf3:6, 6:4, 6:2
1989Berlin (Sand)Graf6:3, 6:1
1989Amelia Island (Sand)Sabatini3:6, 6:3, 7:5
1989Australian Open (Hartplatz)Graf6:3, 6:0
1988Olympische Spiele, Seoul (Hartplatz)Graf6:3, 6:3
1988US OpenGraf3:6, 6:3, 6:1
1988Roland Garros (Sand)Graf6:3, 7:6
1988Amelia Island (Sand)Sabatini6:3, 4:6, 7:5
1988Boca Raton (Hartplatz)Sabatini2:6, 6:3, 6:1
1987WTA ChampionshipsGraf4:6, 6:4, 6:0, 6:4
1987Los Angeles (Hartplatz)Graf7:5, 7:5
1987Fed Cup (Hartplatz)Graf6:4, 6:4
1987Wimbledon (Rasen)Graf4:6, 6:1, 6:1
1987Roland Garros (Sand)Graf6:4, 4:6, 7:5
1987

Rom (Sand)

Graf7:5, 4:6, 6:0
1987Amelia Island (Sand)Graf6:2, 6:2
1987

Hilton Head (Sand)

Graf6:3, 2:6, 7:6
1986US Clay Court Campionships (Sand)Graf2:6, 7:6, 6:4
1986WTA Championships (Halle/Teppich)Graf6:0, 6:7, 6:2
1985Mawah (Hartplatz)Graf4:6, 6:0, 6:3

Hier geht es zu Teil 1 der Rivalitäten: Margaret Court vs. Billy Jean King

Hier geht es zu Teil 2 der Rivalitäten: Martina Navratilova vs. Chris Evert

Hot Meistgelesen

02.04.2020

Frühstart für Tennis? Vizekanzler Werner Kogler macht den Hobbyspielern Hoffnung

01.04.2020

Nach Bresnik-Aussagen: Dominic Thiem "schwer enttäuscht"

02.04.2020

Oliver Pocher - Bringt er Dominic Thiem doch noch zu „Alarm für Cobra 11“?

03.04.2020

Mats Wilander: "Novak Djokovic ist der größte Verlierer der Unterbrechung"

29.03.2020

Thomas Muster zur Thiem-Trennung: "Wurde nicht nach 16 Tagen gefeuert"

von tennisnet.com

Mittwoch
25.03.2020, 21:15 Uhr
zuletzt bearbeitet: 25.03.2020, 20:22 Uhr