Djokovic-Coach Goran Ivanisevic: "Für mich ist Novak der beste und kompletteste Spieler aller Zeiten"

Goran Ivanisevic hat sich in einem Interview voll des Lobes für Novak Djokovic gezeigt. Der Kroate hält seinen Schützling sogar für den besten Spieler aller Zeiten.

von Nikolaus Fink
zuletzt bearbeitet: 02.03.2021, 11:48 Uhr

mgaAb 18 Jahren | Wetten Sie verantwortungsvoll | Hilfe unter gamblingtherapy.org | MGA/CRP/121/2006-05 (William Hill Global PLC) williamhill.at | Quotenänderung vorbehalten | AGB gelten
Novak Djokovic wird wohl erst in der Sandplatzsaison auf die Tour zurückkehren
© Getty Images
Novak Djokovic gewann in Melbourne seinen 18. Grand-Slam-Titel

"Das ist ohne Zweifel einer der speziellsten Siege meiner Karriere", meinte Novak Djokovic nach seinem Drittrundenerfolg über Taylor Fritz bei den Australian Open. Was war passiert? Der Weltranglistenerste hatte sich während des dritten Satzes an der Bauchmuskulatur verletzt und gemäß eigenen Angaben sogar an eine Aufgabe gedacht, schleppte sich in fünf Sätzen aber doch noch über die Ziellinie.

Rund eine Woche später war es dann erneut der Serbe, der in Melbourne triumphierte. Nicht wenige Kritiker zweifelten ob der grandiosen Leistung im Endspiel gegen Daniil Medvedev danach das Ausmaß der Verletzung an. Für Djokovic-Coach Goran Ivanisevic eine Ungerechtigkeit: "Das Perfideste - eigentlich das Traurigste - waren Anschuldigungen, dass er eine Verletzung vortäuschte. Warum um alles in der Welt sollte er das tun? Warum sollte sich der beste Spieler der Welt eine Verletzung ausdenken? Er führte zu diesem Zeitpunkt 2:0 in Sätzen! Wenn ein anderer Top-Spieler verletzt ist, wird es als Heldentat angesehen, wenn er nur das Spielfeld betritt. Aber wenn es Novak ist, täuscht er es vor", so der Kroate in einem Interview mit Tennis Majors.

Ivanisevic traut Nadal weitere(n) Paris-Titel zu

Nach der Adria Tour im vergangenen Jahr habe die Kritik an Djokovic zwar deutlich zugenommen, dies sei aber noch einmal eine neue Dimension gewesen, meinte Ivanisevic. Seine mentale Stärke habe dem Weltranglistenersten aber geholfen, all das zu überstehen und sich auch in Melbourne durchzusetzen: "Novak ist einfach stärker als alle anderen und für Leute ist es schwierig, das zuzugeben."

Durch den 18. Grand-Slam-Titel habe Djokovic jetzt zudem wieder die Chance, Roger Federer und Rafael Nadal (je 20) zu überholen: "Ich denke, dass Rafa zumindest einmal noch in Roland Garros gewinnen wird. Es war daher wichtig, dass Novak mithält. Das Rennen ist offen und interessant." 

Das nächste große Ziel für Djokovic seien nun die French Open in Paris, wenngleich Ivanisevic Nadal in Paris als Titelanwärter Nummer eins sieht: "Rafa ist der Favorit, keine Frage, aber die Favoriten gewinnen nicht immer." Um gegen den Spanier auf dem Court Philippe Chatrier eine Chance zu haben, müsse Djokovic in erster Linie bei hundertprozentiger Fitness sein.

Djokovic spielt wohl nicht in Miami

Aus diesem Grund wird der Branchenprimus wohl auch auf das ATP-Masters-1000-Turnier in Miami verzichten. "Es gibt keinen Grund, Risiko einzugehen. Ich würde lieber sehen, dass er für die Sandplatzsaison zu 100 Prozent fit ist, damit er einmal mehr den Titel in Roland Garros anstreben kann", erklärte Ivanisevic.

Für den Wimbledon-Sieger des Jahres 2001 stehe eines aber ohnehin schon fest: "Für mich ist Novak der beste und kompletteste Spieler aller Zeiten, für jemand anderen ist das Nadal oder Federer." Schlussendlich würde die Frage, wer der beste Spieler aller Zeiten sei, aber ohnehin von persönlichen Vorlieben abhängen: "Es wird ein interessantes Diskussionsthema sein, wenn ihre Karriere vorbei sind."

Das gesamte Interview mit Goran Ivanisevic findet ihr hier

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Federer Roger
Nadal Rafael
Djokovic Novak
Medvedev Daniil

Hot Meistgelesen

18.04.2021

Wolfgang Thiem nach Novak-Rückkehr zu Bresnik: "Rachefeldzug gegen meine Person"

17.04.2021

ATP Masters Monte Carlo: Rafael Nadal - "Es war ein Tag zum Vergessen"

18.04.2021

Überraschung! Roger Federer spielt in Genf und Paris!

16.04.2021

ATP Masters Monte Carlo: Andrey Rublev schockt Rafael Nadal in drei Sätzen

19.04.2021

Günter Bresnik: "Jürgen Melzer der Erste, der zeitlich sehr viel investiert"

von Nikolaus Fink

Dienstag
02.03.2021, 09:55 Uhr
zuletzt bearbeitet: 02.03.2021, 11:48 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Federer Roger
Nadal Rafael
Djokovic Novak
Medvedev Daniil