Emma Raducanu kommt mit der Post ins Haus

Die britische Post hat US-Open-Siegerin Emma Raducanu in der aktuellen Woche mit einem Stempel die Ehre erwiesen.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 16.09.2021, 16:33 Uhr

Emma Raducanu wird von derRoyal Post geehrt
© Getty Images
Emma Raducanu wird von derRoyal Post geehrt

Nein, so schnell ist nicht einmal die königliche britische Post. Und ganz hat Emma Raducanu den Status von Roger Federer in dessen Heimatland auch nicht erreicht. Federer war der erste noch lebende Schweizer, der eine eigene Briefmarke erhielt. Und zwar im Jahr 2007. Interessanterweise ließ sich auch die österreichische Post nicht lumpen - und widmete dem Maestro wenige Jahre später ebenfalls eine Sondermarke.

Für Emma Raducanu, die am Samstag mit dem Finalerfolg gegen Leylah Fernandez bei den US Open für den ersten britischen Major-Triumph bei den Frauen seit 1977 gesorgt hat, muss es derweil noch ein Stempel tun. Von Montag an bis zum heutigen Donnerstag hat die Royal Post Umschläge mit einem Stempel versehen.

Darauf werden Gratulationen ausgesprochen und die Weltklasse-Leistung der 18-jährigen Britin gewürdigt. Sollte Raducanu weitere Triumphe folgen lassen, dann wird auch die Royal Post wohl nachlegen. Denn zum Anlass von Andy Murrays Wimbledon-Sieg 2013 wurde eine Extra-Edition für den Schotten aufgelegt.

Sollte auf der Insel aber irgendjemand versäumt haben, dass Großbritannien wieder eine Grand-Slam-Siegerin hat: An den Bemühungen der Post kann das nicht gelegen haben.

Hot Meistgelesen

25.10.2021

Erste Bank Open: Alcaraz biegt Evans, Murray schockt Hurkacz

25.10.2021

Erste Bank Open 2021: Zverev, Tsitsipas, Novak legen am Dienstag los

25.10.2011

Thiem schickt Muster in ATP-Pension

27.10.2021

Erste Bank Open: Schluss! Jürgen Melzer verabschiedet sich mit Niederlage mit Alexander Zverev

26.10.2021

Erste Bank Open: Dennis Novak revanchiert sich an Gianluca Mager

von tennisnet.com

Donnerstag
16.09.2021, 18:49 Uhr
zuletzt bearbeitet: 16.09.2021, 16:33 Uhr