tennisnet.comATP › Erste Bank Open Vienna

Erste Bank Open: Dominic Thiem besiegt Diego Schwartzman und holt ersten Titel in Wien

Dominic Thiem hat zum ersten Mal in seiner Karriere die Erste Bank Open in Wien gewonnen. Der Österreicher setzte sich im Finale gegen Diego Schwartzman mit 3:6, 6:4 und 6:3 durch. (Das Match gibt's in unserem Live-Ticker nachzulesen).

von Nikolaus Fink
zuletzt bearbeitet: 27.10.2019, 20:57 Uhr

Dominic Thiem in Wien
© GEPA
Dominic Thiem

von Nikolaus Fink aus der Wiener Stadthalle

Finaltag bei den Erste Bank Open in Wien - Dominic Thiem bekam es in seinem ersten Endspiel in der österreichischen Hauptstadt mit Diego Schwartzman zu tun. Im Head to Head lag der Österreicher vor dem Finale des ATP-500-Turniers mit 4:2 voran, das letzte Duell hatte Thiem im April des laufenden Jahres in Barcelona klar für sich entschieden.

In der Halle waren die beiden bislang noch nie aufeinander getroffen, daher dienten die ersten Games des Wien-Finales zum Abtasten. Beide Spieler gaben gleich zu Beginn ihr Service ab, ehe Thiem seinen Aufschlag das erste Mal zum 2:1 durchbrachte. Nur zwei Games später gelang Schwartzman allerdings ein neuerliches Break zum 3:2.

Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, bei dem der Argentinier von der Grundlinie leicht die Oberhand hatte. Thiem hingegen haderte mit seinem fehleranfälligen Spiel und verlor im Laufe des ersten Satzes zusehends die Kontrolle über die Partie - mit einem weiteren Break tütete Schwartzman Durchgang Nummer eins nach einem umkämpften Start relativ problemlos mit 6:3 ein.

Thiem lässt in Satz zwei zunächst Chancen liegen

Zu Beginn des zweiten Satzes ließ Thiem aufgrund viel zu passiven Spiels eine Breakchance liegen, insgesamt schien der 26-Jährige aber trotz der verpassten Chance etwas besser ins Match zu finden. Doch auch Schwartzman ließ nicht locker und wehrte beim Stand von 1:1 eine weitere Breakchance ab.

Wenige Minuten später vergab der Weltrangliste-15. aus Buenos Aires beim Stand von 3:2 selbst einen Breakball - vielmehr wehrte Thiem diesen mit einem Ass ab. Die Partie verlief nach wie vor auf Messers Schneide, kein Akteur konnte sich im zweiten Satz einen spielerischen Vorteil erarbeiten. Auf der Anzeigetafel gelang dies aber schon - und zwar dem Lokalmatador! Thiem nahm Schwartzman den Aufschlag zum 5:4 ab und servierte zum Satzausgleich.

Thiem legt Zwischenspurt ein

Der Weltranglistenfünfte erledigte diese Aufgabe souverän und glich unter großem Jubel der 9600 Zuschauer zum 3:6 und 6:4 aus. Ein dritter Satz musste die Entscheidung bringen - gegen Fernando Verdasco und Matteo Berrettini hatte dies für Thiem bereits sehr gut funktioniert.

Und auch gegen Schwartzman starte Thiem hervorragend in den dritten Abschnitt. Der Österreicher nahm dem Gaucho umgehend das erste Aufschlagspiel ab, insbesondere die Vorhand entlang der Linie lief in dieser Phase der Begegnung ausgezeichnet. Schwartzman gab sich aber dennoch nicht auf, nach fünf verlorenen Games in Folge sicherte sich der 27-Jährige den Spielgewinn zum 1:2 aus seiner Sicht. 

Thiem agierte bei eigenem Aufschlag nun aber beinahe unantastbar und spielte auch von der Grundlinie deutlich aggressiver als noch in den beiden vorangegangenen Sätzen. So kam der Lichtenwörther relativ ungefährdet zum 5:3 und war von seinem großen Traum nur mehr einen Schritt entfernt.

Thiem holt Österreich-Double!

Schwartzman ging zwar mit 30:0 in Führung, Thiem erarbeitete sich im neunten Game aber dennoch einen Matchball - und verwertete diesen mit einem Vorhandwinner auch gleich zum 3:6, 6:4 und 6:3-Erfolg! Nach 2:25 Stunden Spielzeit stand der Österreicher als Wien-Sieger fest und ließ sich anschließend gebührend feiern!

Thiem holte sich somit nicht nur den fünften Titel der laufenden Spielzeit und stieg damit zum alleinigen Spitzenreiter auf, sondern gewann auch als erster Österreicher überhaupt die Turniere in Kitzbühel und in Wien - und das in derselben Saison!

"Es war ein super Spiel. Ich kann es gar nicht fassen. Es ist umso schöner, dass es gegen einen Freund passiert ist. Heute ist ein Kindheitstraum in Erfüllung gegangen", meinte Dominic Thiem in einer ersten Reaktion nach dem Match.

Das Match in unserem Live-Ticker

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Thiem Dominic

Meistgelesen

06.12.2019

ATP: Nadal reagiert scharf auf Kritik an seiner Tennisakademie

07.12.2019

Dominic Thiem und Rafael Nadal zurück im Training

09.12.2019

Dominic Thiem in Buenos Aires gegen Lokalmatador und Top-Ten-Mann

06.12.2019

Caroline Wozniacki tritt nach den Australian Open zurück!

06.12.2019

Zverev, Thiem und Dimitrov mögen es im Urlaub heiß (und kalt)

von Nikolaus Fink

Sonntag
27.10.2019, 16:42 Uhr
zuletzt bearbeitet: 27.10.2019, 20:57 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Thiem Dominic