tennisnet.com Peugeot Hobby Tennistour

Erstmals seit 2005 – Die Top 4 eines Majors im Semi unter sich

Erstmals nach 16 Jahren sind bei einem HTT Grand Slam Turnier der Peugeot Hobby Tennis Tour die Top ...

von Claus Lippert
zuletzt bearbeitet: 06.09.2021, 18:18 Uhr

Erstmals nach 16 Jahren sind bei einem HTT Grand Slam Turnier der Peugeot Hobby Tennis Tour die Top 4 gesetzten Spieler im Semifinale unter sich. Nachdem am Sonntag Vormittag mit Lukas Prüger und Rene Gräflinger die Nummern 2 und 3 ihr Halbfinal-Ticket für den Hartplatz-Klassiker in der Südstadt gebucht hatten, zogen am frühen Abend auch noch der topgesetzte rumänische Ranglisten-Erste Damian Roman und der an Position Nr. 4 gereihte US-Jungstar Lenny Wilmink mit zwei unterschiedlich errungenen Viertelfinal-Erfolgen in die Vorschluss-Runde des 119. HTT Grand Slam-Turniers der Open Era ein. Ein Bericht von C.L

img_5950

Wagner, Valek, Kova, Liu – die Top 4 bei den HTT US Open 2005

Im September vor 16 Jahren bei den HTT US Open 2005 war es, als letztmalig die Top 4 Gesetzten bei einem HTT Grand Slam Turnier im Semifinale standen, und einen der prestigeträchtigsten HTT Major Titel untereinander ausgespielt hatten. Christoph Wagner, Thomas Valek, Martin Kova und Tashi Liu hießen die damaligen Protagonisten jenes erfolgreichen Quartetts namentlich, die für knapp mehr als eineinhalb Jahrzehnte diesen nebensächlichen Rekord inne hatten. Die Top 4 der Setzliste im Halbfinale eines “HTT-Majors”, das ist in der Neuzeit der Peugeot Hobby-Tennis-Tour freilich ein echtes Novum. Der Nummer 5 des Turniers, dem 29jährigen HTT Australian Open Finalisten von 2020 Florian Kopf war es am späten Sonntag Nachmittag vorbehalten, den Uraltrekord aus dem September 2005 am Leben zu erhalten, doch im dritten und alles entscheidenden Satz seines viertelfinalen Duells mit US-Boy Lenny Wilmink ging dem TC Top Serve-Star am Ende die Puste aus.

img_6104

Kopf vs. Planteu – Hardhitter-Duell der Generationen

Dabei hatte der Nachmittag aus Sicht Kopfs großartig begonnen. Im Achtelfinale blieb der 29jährige bei seinem HTT US Open Debüt gegen Lukas Planteu in zwei Sätzen siegreich, und gewann damit ein mit großer Spannung erwartetes Duell. Kopf gegen Planteu, das war das Aufeinandertreffen zweier Hardhitter aus zwei verschiedenen Generationen. Auf der einen Seite Lukas Planteu, Hardhitter der frühen 2010er-Jahre, Dominator der schnellen Courts zu Beginn seiner HTT-Karriere und großer Triumphator der Saison 2011 mit den Siegen bei den HTT Australian Open und den HTT Finals am Saisonende. Auf der anderen Seite des Netzes Florian Kopf, quasi die Hardhitter-Ausgabe 2.0, der an guten Tagen für jeden Spieler der Peugeot Hobby Tennis Tour um gleich mehrere Nummern zu schnell spielt. Das Fazit aus diesem Achtelfinal-Schlager am Centercourt in der Südstadt ist in zwei Teilen schnell gezogen: Fazit Nr. 1: Kopf siegte auf dem Weg ins Viertelfinale völlig verdient 6:4, 7:5. Fazit Nr. 2: Die Hardthitter und Turniersieger von “anno dazumal” – oftmals in der Szene ja müde belächelt und als Relikte einer schön gefärbten Vergangenheit bezeichnet – hatten und haben auch ihre Qualitäten, und sind abzüglich ihres Alters-Malus ohne Zweifel grandiose Tennisspieler.

img_6074

img_6213

Wilmink auf dem Sprung unter die Top 3 und nun gegen Prüger

Kopf selbst musste im Viertelfinale dann seinen physischen Schwächen Tribut zollen, und im dritten direkten Duell mit Lenny Wilmink dem Jungstar zum zweiten Mal in Serie nach drei gespielten Sätzen den Vortritt lassen. Der 18jährige vom TC Wunderlich spielt die Saison seines Lebens, das beste Tennis seines Lebens und erklimmt unaufhaltsam die spannenden Höhen der HTT Computer-Rangliste. Mit seinem zweiten Semifinaleinzug bei einem HTT Grand Slam Turnier nach HTT Wimbledon Anfang Juli dieses Jahres, wird Wilmink nach den HTT US Open 2021 in der neuesten Ausgabe der HTT-Charts mindestens auf Platz 4 vorgestürmt sein. Im besten Fall – das hängt auch vom Abschneiden Rene Gräflingers ab – könnte der Sonnyboy aus Niederösterreich sogar die Top 3 erstürmen. Allerdings wartet im Semifinale der HTT US Open Jubiläums-Auflage mit Lukas Prüger nicht nur die Nr. 2 der Peugeot Hobby-Tennis-Tour und dieses Turniers, sondern auch ein zweifacher HTT Grand Slam Sieger und damit ein junger Mann, der ganau weiß, wie man die großen Turniere auf der HTT gewinnen kann. Bei den HTT US Open steht Prüger zum zweiten Mal nach 2015 wieder im Semifinale, sein erstes HTT-US-Open-Endspiel wäre das große Ziel. Am Sonntag Vormittag gegen Serbiens Comebacker Filip Markovic und gegen seinen ungarischen Lieblingsgegner Barnabas Balazs (numehr 4:0 im Head to Head) gab der 3fache HTT Stadthallen-Champion keinen Satz ab, und beendete damit auch seine kleine ergebnistechnisch betrachtete Krise auf HTT Grand Slam Ebene, mit dem ersten “Semi” seit den HTT Australian-Open 2020.

img_6453

Damian Roman steht nach Sieg über Jungstar Laurenz Rattasists zum vierten Mal im Semifinale der HTT US Open

Eine Bank auf HTT Grand Slam Ebene ist derzeit ganz ohne Zweifel und auch statistich belegt der Ranglisten-Erste der Peugeot Hobby Tennis Tour Damian Roman. Der 39jährige blüht auf höchster HTT Ebene im Herbst seiner Karriere und in den Duellen mit den aufstrebenden HTT-Jungstars regelrecht auf, und siegt sich auch in seinen privaten Bestenlisten immer weiter nach oben. Am Sonntag Nachmittag stand für den HTT-Branchen-Besten sein Viertelfinal-Treffen mit dem spielstarken und kampfkräftigen Laurenz Rattasits an, und schon hatten HTT-Insider wieder die Hoffnung, da wäre endlich einer der jungen Wilden, die dem Altmeister die Stirn bieten könnten. Doch weit gefehlt! Laurenz Rattasits stand in seinem allerersten HTT Grand Slam Viertelfinale schneller auf verlorenem Posten als ihm lieb war. Roman nützte seine ganze Routine, packte den Erfahrungsschatz von 17 HTT Grand Slam Viertelfinal-Teilnahmen aus, und schickte Rattasists mit 6:2, 6:2 in nur einer Stunde und 12 Minuten wieder Richtung heimwärts. Damian Roman selbst erreichte erstmals seit 2015 wieder das Semifinale der HTT US Open, steht zum insgesamt vierten Mal in der Vorschluss-Runde des Hartplatz-Krachers in der Südstadt, und erreichte an diesem Wochenende zum zehnten Mal in Serie mindestens das Viertelfinale auf HTT Grand-Slam-Ebene. Im Kampf um sein siebentes HTT Grand Slam Endspiel bekommt es Roman am Montag Nachmittag im Semifinal-Schlager gegen Rene Gräflinger zu tun, der mit einem 7:6, 6:2 Erfolg Elias Steinbichl nach 1:5 Rückstand im ersten Satz zum ersten Mal nach drei Viertelfinal-Teilnahmen die Vorschluss-Runde der HTT US Open erreichte.

img_6443

 

 

 

 

Hot Meistgelesen

05.12.2021

Davis Cup Finale - live: Russland gewinnt gegen Kroatien mit 2:0

07.12.2021

ATP Cup: Thiem gegen Medvedev, Zverev mit Deutschland Gruppenfavorit

05.12.2021

"Reize das Publikum nicht absichtlich": Daniil Medvedev macht sich in Madrid unbeliebt

06.12.2021

"Ihr werdet es bald erfahren": Novak Djokovic gibt Australian-Open-Pläne noch nicht bekannt

07.12.2021

Australian Open: Novak Djokovic und Roger Federer stehen auf der Entry List

von Claus Lippert

Montag
06.09.2021, 13:17 Uhr
zuletzt bearbeitet: 06.09.2021, 18:18 Uhr