Ex-Becker-Coach Mike DePalmer mit nur 59 Jahren verstorben

Die Tenniswelt trauert um Tenniscoach Mike DePalmer Jr., der auch sechs Jahre lang an der Seite von Boris Becker arbeitete.

von Florian Goosmann
zuletzt bearbeitet: 09.08.2021, 08:57 Uhr

Mike DePalmer
© Getty Images
Mike DePalmer

DePalmer erlag am Samstag seinem Krebsleiden, er wurde nur 59 Jahre alt./

Der US-Amerikaner, ehemals die Nummer 35 der Welt (Februar 1983) war viele Jahre an der IMG Academy tätig, bekannt als die Nick-Bollettieri-Academy. Bollettieri hatte mit DePalmers Vater einst die DePalmer-Bollettieri Tennis Academy gegründet.

Nach seiner aktiven Karriere - DePalmer stand im Doppel zwei Mal im Halbfinale der US Open war er unter anderem für Mark Philippoussis, Mary Pierce, Anna Kournikova und Tommy Haas tätig. Bekanntheit speziell im deutschen Raum erhielt er vor allem aufgrund seiner Zusammenarbeit mit Boris Becker, den er zwischen 1994 und 1999 betreute, unter anderem bei Beckers finalem Grand-Slam-Turniersieg bei den Australian Open 1996.

DePalmer galt als "harter Hund", Becker erklärte, die beiden hätten eine Balance gefunden aus Freundschaft und Chef/Angestellter.

Nick Bollettieri: "Liebe die DePalmer-Familie von Herzen"

"Der Tod von Mike DePalmer Jr. bricht mir das Herz", schrieb Nick Bollettieri auf Twitter. "Die DePalmer-Familie ist so besonders für mich. Mike Sr. hat mir geholfen, die Academy zu gründen. Mike Jr. und Michelle [DePalmers Schwester, eine ehemalige Top-100-Spielerin, Anm. d. Red.] gehörten zu meinen ersten Schützlingen in Colony Beach. Ich liebe sie alle von Herzen."

Erst im vergangenen Jahr war DePalmers Vater Mike DePalmer Sr. im Alter von 86 Jahren gestorben.

Hot Meistgelesen

25.09.2021

Dominic Thiem zur Trennung von Physio Stober: "Vertrauensbasis zerstört"

25.09.2021

Laver Cup: Roger Federer läuft auf Krücken ein - und kriegt Standing-Ovations

26.09.2021

"Vielleicht mein letzter Laver Cup": Nick Kyrgios reist ab - und beendet seine Saison vorzeitig

25.09.2021

Emma Raducanu trennt sich von ihrem Trainer

25.09.2021

Laver Cup: Europa führt 3:1 - Alexander Zverev verliert Doppel

von Florian Goosmann

Montag
09.08.2021, 13:15 Uhr
zuletzt bearbeitet: 09.08.2021, 08:57 Uhr