Fed Cup: Rumänien schlägt sensationell Tschechien, Frankreich souverän

Titelverteidiger Tschechien ist sensationell im Viertelfinale des Fed Cups 2019 an Rumänien gescheitert.Frankreich setzte sich dagegen souverän in Belgien durch.

von Jens Huiber
zuletzt bearbeitet: 10.02.2019, 21:39 Uhr

Caroline Garcia hat das französische Team in das Fed-Cup-Halbfinale geführt
© Getty Images
Caroline Garcia, Alizé Cornet, Kristina Mladenovic

Im Topspiel des gesamten Fed-Cup-Wochenendes brachte Simona Halep die Rumäninnen mit einem 6:4, 5:7 und 6:4 gegen Karolina Pliskova zunächst mit 2:1 in Führung. 2:37 Stunden lang standen sich die beiden Ausnahmespielerinnen in Ostrau gegenüber, dann durfte sich Halep guten Gewissens auf das Match zwischen Mihaela Buzarnescu und Katerina Siniakova konzentrieren.

Da hatte allerdings die Tschechin in zwei Sätzen deutlich die Nase vorne. Das Doppel musste entscheiden - und da setzten sich überraschend Irina-Camelia Begu und Monica Niculescu gegen Siniakova und Barbora Krejcikova nach 2:35 Stunden Spielzeit mit 6:7 (2), 6:4 und 6:4 durch. Die Rumäninnen lagen im dritten Satz früh mit einem Break in Führung, Siniakova und Krejcikova glichen zum 4:4 aus. Dann allerdings schlugen die Gäste zu. Für die Tschechische Republik war es die erste Heimniederlage nach zehn Jahren voller Erfolge.

Wenig Spannung kam hingegen in Lüttich auf: Nachdem die französischen Damen schon am Freitag mit 2:0 in Führung gegangen waren, machet Caroline Garcia im Spitzenmatch mit Elise Mertens kurzen Prozess. Garcia gewann mit 6:2 und 6:3. Im Halbfinale gegen Rumänien werden die Französinnen Heimvorteil genießen.

Weißrussland, souveräner Sieger in Braunschweig gegen Deutschland, muss hingegen entweder in die USA oder nach Australien. Nach dem ersten Tag stand es in Ashville 1:1, Ashleigh Barty gewann am Sonntag das dritte Einzel gegen Madison Keys.

Hot Meistgelesen

02.06.2020

Generali Austrian Pro Series: Moritz Thiem ohne Sieg ausgeschieden - 2. Gruppenphase steht fest

02.06.2020

Generali Austrian Pro Series: Dominic Thiem schlägt Jürgen Melzer

03.06.2020

Generali Austrian Pro Series: Verhagelter Mittwoch - Thiem und Co. können nicht spielen

04.06.2020

Generali Austrian Pro Series: Novak, Melzer gewinnen, Rodionov patzt

04.06.2020

Generali Austrian Pro Series: Moritz Thiem vs. Sam Weißborn im Livestram und Liveticker

von Jens Huiber

Sonntag
10.02.2019, 21:31 Uhr
zuletzt bearbeitet: 10.02.2019, 21:39 Uhr