Petzschner/Peya verpassen Barca-Titel

Kein Titelgewinn für Philipp Petzschner und Alexander Peya - das deutsch-österreichische Duo unterlag im Endspiel Florin Mergea und Aisam-Ul-Haq Qureshi.

von Florian Goosmann
zuletzt bearbeitet: 30.04.2017, 14:36 Uhr

Alexander Peya, Philipp Petzschner

Nichts war's mit dem ersten gemeinsamen Titel des Jahres. Philipp Petzschner und Alexander Peya unterlagen im Endspiel des Turniers von Barcelona Florin Mergea und Aisam-Ul-Haq Qureshi mit 4:6, 3:6. Im Halbfinale hatten Petzschner und Peya noch glatt gegen Fabrice Martin und Edouard Roger-Vasselin gesiegt.

Philipp Petzschner steht nach einer längeren Verletzungspause auf Postion 129 der Weltrangliste, Alexander Peya um 102 Plätze besser. In Barcelona sind beide mit dem Protected Ranking von Petzschner ins Hauptfeld gekommen. Dank des Finaleinzugs wird sich Petzschner auf Rang 85 verbessern, Peya wird am Montag weiterhin auf Platz 27 notiert sein.

Die Weltrangliste der Herren

Hot Meistgelesen

21.07.2021

Olympia: Belinda Bencic und ein Anruf von Roger Federer

22.07.2021

Olympia 2020: Djokovic und Zverev in obere Hälfte gelost, Kohlschreiber gegen Tsitsipas

21.07.2021

Juan Martin del Potro und Dominic Thiem - Im Paarlauf zurück auf die Tour

22.07.2021

Traumziel Kroatien: Sharapova im Urlaub, Federer nur halb

21.07.2021

Konkurrenz für Federer, Thiem & Co! Shapovalov, Auger-Aliassime und Schwartzman für Team World zum Laver Cup

von Florian Goosmann

Sonntag
30.04.2017, 14:36 Uhr