tennisnet.comATP › Grand Slam › French Open

French Open 2021: Herbert und Mahut stehen nach abgewehrten Matchbällen im Finale

Die beiden Franzosen Pierre-Hugues Herbert und Nicolas Mahut stehen nach 2018 zum zweiten Mal im Endspiel der French Open in Paris.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 10.06.2021, 22:44 Uhr

mgaAb 18 Jahren | Wetten Sie verantwortungsvoll | Hilfe unter gamblingtherapy.org | MGA/CRP/121/2006-05 (William Hill Global PLC) williamhill.at | Quotenänderung vorbehalten | AGB gelten
Herbert und Mahut stehen nach abgewehrten Matchbällen im Finale
© Getty Images
Herbert und Mahut stehen nach abgewehrten Matchbällen im Finale

Es könnte noch etwas werden mit einem Heimsieg für die Franzosen beim Grand-Slam-Event in Paris: Pierre-Hugues Herbert und sein Partner Nicolas Mahut stehen nach einem spannenden Match gegen das favorisierte Duo Juan Sebastian Cabal und Robert Farah, in dem sie auch drei Matchbälle gegen sich abwehren mussten, im Endspiel des diesjährigen Doppelwettbewerbs der French Open. Die Hausherren setzten sich mit 6:7 (2), 7:6 (2) und 6:4 durch und kämpfen damit am Samstag um ihren zweiten gemeinsamen Titel beim Sandplatz-Major nach 2018.

Während der erste Satz ohne gröbere Vorkommnisse im Tiebreak entschieden werden musste, in dem sich die zweitgesetzten Kolumbianer glatt 7:2 durchsetzen konnten, hatte es der zweite Durchgang so richtig in sich. Cabal/Farah holten zu Null das Break zur 3:2-Führung und erspielten sich beim Stand von 5:3 aus ihrer Sicht drei Matchbälle, die sie aber allesamt nicht verwerten konnten. Im Gegenteil musste das nun sichtlich verunsicherte Weltranglisten-Position-2-Gespann gleich im Anschluss ihr Aufschlagspiel zu 15 verloren geben. In der Kurzentscheidung waren es diesmal die Franzosen, die mit 7:2 abschließen konnten.

Im Endspiel gegen überraschende Kasachen

Satz drei eröffneten die Herren Herbert/Mahut gleich mit einem erfolgreichen Rückschlagspiel. Und diese Breakführung gaben sie bis zum Satzende dann auch nicht mehr her. Nach 2:52 Stunden war der 6:4-Satzgewinn in trockenen Tüchern.

Im Endspiel bekommen es die Weltranglisten-Sechsten mit der ungesetzten kasachischen Paarung Andrey Golubev und Alexander Bublik zu tun, die ihrerseits die spanische Paarung Pablo Andujar und Pedro Martinez mit 1:6, 6:4, 6:4 aus dem Wettbewerb nehmen konnten. Während Bublik immerhin bei den Australian Open 2020 im Halbfinale stand, war der deutlich erfahrenere Golubev noch nie über die zweite Doppelrunde bei einem Major-Turnier hinausgekommen.

Hier das Doppel-Tableau in Paris

Hot Meistgelesen

19.06.2021

ATP Mallorca: Thiem gegen Struff oder Mannarino, Djokovic nur im Doppel

18.06.2021

ATP Mallorca: Alle Infos, Spieler, TV, Preisgeld

17.06.2021

"Beginn einer neuen Ära": Dominic Thiem unterschreibt bei Kosmos

21.06.2021

Federer, Nadal, Djokovic? Andy Murray führt seine Punkte zur GOAT-Debatte aus

19.06.2021

Trainingskollege Nico Langmann über das „Team Thiem“: „Sowas passiert überall“

von tennisnet.com

Donnerstag
10.06.2021, 22:40 Uhr
zuletzt bearbeitet: 10.06.2021, 22:44 Uhr