tennisnet.comATP › Grand Slam › French Open

Im Re-Live: Jan-Lennard Struff veriert gegen Diego Schwartzman

Jan-Lennard Struff trifft im Achtelfinale der French Open 2021 auf Diego Schwartzman. Das Match gibt es ab ca. 12:30 Uhr live im TV und Livestream bei ServusTV in Deutschland, bei Eurosport und in unserem Liveticker.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 07.06.2021, 15:54 Uhr

mgaAb 18 Jahren | Wetten Sie verantwortungsvoll | Hilfe unter gamblingtherapy.org | MGA/CRP/121/2006-05 (William Hill Global PLC) williamhill.at | Quotenänderung vorbehalten | AGB gelten

tennisnet.com Live Ticker

[Aktualisieren]

Fazit

Jan-Lennard Struff scheitert im Achtelfinale der French Open nach einem packenden Fight mit 6:7, 4:6 und 5:7 an Diego Schwartzman! Die deutsche Nummer zwei lieferte dem Weltranglistenzehnten einen grossen Kampf und muss sich ärgern, dass er nicht zumindest den ersten Satz für sich entschieden hat. Da lag Struffi nach fulminantem Beginn schon mit 5:1 vorne, vergab dann aber ganze sieben Satzbälle! Im dritten Durchgang schien das Spiel beim Stande von 4:0 für Schwartzman schon gelaufen, doch Struff arbeitet sich bravourös zurück ins Match. Nach über drei Stunden verwandelte der Argentinier dann aber doch seinen ersten Matchball. Im Vorjahr stand Diego Schwartzman hier im Halbfinale. Wenn er da diesmal erneut hin will, muss er übermorgen auch Rafael Nadal oder Jannik Sinner aus dem Weg räumen. Tschüss aus Paris!

Schwartzman - Struff 7:6, 6:4, 7:5

Autsch! Struff serviert gut, geht nach und hat einen ganz einfachen Vorhandvolley vor sich, den er aber ins Netz legt! So gibt es den Matchball und den nutzt Schwartzman sofort eiskalt! Ein starker Passierball mit der Rückhand longline bringt den Argentinier ins Viertelfinale!

Schwartzman - Struff 7:6, 6:4, 6:5

Ass Nummer 13 und ein Winner drehen das Spiel in Struffs Richtung, dann aber leistet sich der Deutsche mal wieder einen Unforced Error zum 30:30! Spielball oder Matchball?

Schwartzman - Struff 7:6, 6:4, 6:5

Drei Stunden sind mittlerweile gespielt und Jan-Lennard Struff serviert zum zweiten Mal gegen den Matchverlust. Der erste Punkt geht nach einem Rückhandfehler des Deutschen an Diego Schwartzman.

Schwartzman - Struff 7:6, 6:4, 6:5

Was ist das für ein packender Fight! Und zwar von beiden! Jeder Punkt wird lautstark gefeiert und bejubelt. Schwartzman profitiert von zwei Fehlern Struffs und kann erneut vorlegen.

Schwartzman - Struff 7:6, 6:4, 5:5

Ja! Es gibt die Breakchance und Struff kommt auch in den Ballwechsel, doch diesmal macht Schwartzman es stark und lässt ihn viel laufen, bis ihm eine Vorhand ins Netz fliegt.

Schwartzman - Struff 7:6, 6:4, 5:5

Und jetzt geht es in die andere Richtung! Schwartzman reagiert in dieser Phase nur und überlässt das Spiel Struff, der sich ein 15:30 erobert. Kann sich der Warsteiner tatsächlich nochmal eine Breakchance erspielen?

Schwartzman - Struff 7:6, 6:4, 5:5

Nerven? Keine Spur! Nach 0:30 feuert Struff erst ein Ass raus, dann stellt er per Smash auf 30:30. Anschliessend jagt er zwei weitere krachende Erste übers Netz und rettet sich ins Ziel. 5:5!

Schwartzman - Struff 7:6, 6:4, 5:4

Jetzt wird es eng! Struffi patzt zweimal leicht, erst beim Volley und dann bei der Vorhand, und sieht sich einem 0:30 gegenüber.

Schwartzman - Struff 7:6, 6:4, 5:4

Chance vertan! Zwei enge Punkte nacheinander gehen an Diego Schwartzman, der sein Aufschlagspiel damit irgendwie durchbringt und auf 5:4 stellt. nach dem Wechsel serviert Jan-Lennard Struff dann gegen den Matchverlust.

Schwartzman - Struff 7:6, 6:4, 4:4

Schwartzman zeigt Nerven! Der Argentinier spürt jetzt den Druck und fabriziert völlig ohne Not unerklärliche Fehler. Struff bleibt aggressiv und schnuppert am nächsten Break. 15:30!

Schwartzman - Struff 7:6, 6:4, 4:4

Was hat dieses verrückte Match noch alles für uns parat? Schwartzman hat insgesamt drei Breakbälle, doch Struff wehrt alle ab und schnappt sich anschliessend mit einem Ass das 4:4! Jetzt rasten sie hier alle aus auf dem Court Suzanne Lenglen. Was für ein Fight!

Schwartzman - Struff 7:6, 6:4, 4:3

Nicht überdrehen! Mit zwei vermeidbaren Fehlern holt Struff Schwartzman zurück in dieses Spiel und muss über Einstand gehen.

Schwartzman - Struff 7:6, 6:4, 4:3

Die Zuschauer sind mittlerweile übrigens voll auf der Seite des Deutschen! Struff hat mit seinem Kampfgeist hier viele Sympathien gewonnen und lässt sich gerade tragen. Der erste Aufschlag kommt wieder und auch sonst agiert Struffi sehr druckvoll. 40:15!

Schwartzman - Struff 7:6, 6:4, 4:3

Wahnsinn! Plötzlich wackelt Schwartzman und verzieht eine Vorhand ohne Not deutlich. Struff setzt alles auf eine Karte, geht immer wieder in die Offensive und punktet auch am Netz nun konsequent. Plötzlich stehen drei Breakbälle bereit und der Argentinier packt noch einen Doppelfehler drauf! Auf einmal ist Struff zurück in diesem Match!

Schwartzman - Struff 7:6, 6:4, 4:2

Nur noch 4:2! Struffi bleibt hartnäckig, spielt jetzt fast durchweg Serve Volley und bringt sein Game über Umwege durch.

Schwartzman - Struff 7:6, 6:4, 4:1

Beisst sich Struff hier wirklich nochmal rein? Zunächst sieht es gut aus als er sich per Serve Volley das 40:15 holen dann, dann wird er aber einmal mehr von Schwartzman ausgekontert und muss doch noch über Einstand gehen.

Schwartzman - Struff 7:6, 6:4, 4:1

Irre! Struff lässt sich selbst in dieser aussichtslosen Lage nicht hängen, ergattert nochmal einen Breakball und verkürzt tatsächlich auf 1:4, weil Schwartzman eine Rückhand verzieht. Da kommt sogar nochmal ein "Come on" vom Deutschen!

Schwartzman - Struff 7:6, 6:4, 4:0

Struff wehrt sich mit aller Macht gegen die Niederlage und wehrt noch zwei Breakbälle kämpferisch ab, doch es reicht einfach nicht. Im dritten Versuch macht Schwartzman, der nun zunehmend erahnt, was Struff vorhat und immer in der richtigen Ecke ist, das Doppelbreak klar.

Schwartzman - Struff 7:6, 6:4, 3:0

Der Tank ist leer! Struffi bewegt sich jetzt überhaupt nicht mehr gut und läuft eigentlich nur noch hinterher. Schwartzman spielt seine ganze Klasse aus und gewinnt lässig einen Punkt nach dem anderen. Schon wieder 15:40!

Schwartzman - Struff 7:6, 6:4, 3:0

Jetzt droht das hier dann doch eine klare und schnelle Sache zu werden! Struff sind die Strapazen der letzten Tage - er hat gestern noch ein langes Doppel gespielt - nun doch immer mehr anzumerken und der topfitte Schwartzman übernimmt immer mehr die Kontrolle. Zu 15 bringt der Argentinier sein Service Game locker durch.

Schwartzman - Struff 7:6, 6:4, 2:0

Fünf von fünf! Diego Schwartzman hält seine Quote von 100% bei den Breakchancen aufrecht und schlägt erneut zu. Urplötzlich beschleunigt der Argentinier aus der Defensive heraus und zwingt Struff zum Fehler.

Schwartzman - Struff 7:6, 6:4, 1:0

Eines muss man Jan-Lennard Struff hoch anrechnen: Trotz der vielen Rückschläge steckt der Warsteiner nicht auf, bleibt positiv und glaubt an seine Chance. Nach 30:15 patzt Struff dann allerdings zweimal und hat schon wieder einen Breakball gegen sich.

Schwartzman - Struff 7:6, 6:4, 1:0

Diego Schwartzman eröffnet nach einer kurzen Pause den dritten Satz und legt gleich ein souveränes Aufschlagspiel hin. Nach 0:15 verbucht der Argentinier vier Punkte in Serie und legt damit vor.

Satzfazit

Auch der zweite Durchgang geht an Diego Schwartzman! Dabei war auch dieser wieder hart umkämpft. Jan-Lennard Struff lag erneut zweimal mit einem Break vorne, konnte dieses aber wieder nicht ins Ziel retten und gab sein Service sogar noch dreimal ab. Der Deutsche spielt gegen die Nummer zehn der Welt weiter gut mit, zieht aber in den entscheidenden Situationen fast immer den Kürzeren. Vor allem weil auch der erste Aufschlag unter Druck fast nie kommt. Jetzt wird es natürlich ganz, ganz schwer für die deutsche Nummer zwei.

Schwartzman - Struff 7:6, 6:4

Und plötzlich ist der Satz weg! Zweimal rückt Struff mutig, aber nicht gerade zwingend vor und wird von Schwartzman eiskalt passiert.

Schwartzman - Struff 7:6, 5:4

Jetzt wird es eng für Struffi! Ein unerzwungener Fehler und ein folgender Doppelfehler führen zum 15:30! Schwartzman fehlen nur noch zwei Punkte zum Satz. Wo ist der erste Aufschlag?

Schwartzman - Struff 7:6, 5:4

Schwartzman zieht jetzt an! Der Argentinier hat in diesem zweiten Satz bis dato ganze sieben Fehler fabriziert und hält bei eigenem Service den Druck durchweg hoch. Struff streut ein paar Unforced Errors ein und gibt das Spiel blitzschnell weg.

Schwartzman - Struff 7:6, 4:4

Jetzt muss Struffi dagegenhalten! Der Deutsche hat weiter keine gute Quote beim Ersten und muss um jeden Punkt kämpfen. Bei 30:30 droht schon wieder Unheil, doch dann kommen die Raketen endlich mal wieder. Ein Ass und ein Servicewinner führen zum 4:4.

Schwartzman - Struff 7:6, 4:3

Auch im siebten Spiel des Satzes geht es hin und her! Die beiden liefern sich einige lange Rallys, in den Struff gut mithält, am Ende aber entscheidend verzieht. Der Deutsche zwingt seinen Kontrahenten erneut über Einstand, doch dann macht Schwartzman das Spiel zu und lässt erleichtert ein lautes "Come on" heraus.

Schwartzman - Struff 7:6, 3:3

Puh! Schon ist der Vorteil für Jan-Lennard Struff wieder dahin. Aber diesmal kann man dem Warsteiner wenig Vorwürfe machen. Er beginnt zwar mit einem Doppelfehler, schlägt dann aber dreimal stark auf. Allerdings packt Schwartzman mal eben drei Weltklassereturns in Folge aus und breakt Struff tatsächlich zu null.

Schwartzman - Struff 7:6, 2:3

Was ist denn hier eigentlich los? Nach dem schnellen Rebreak scheint Diego Schwartzman das Momentum eigentlich auf seiner Seite zu haben, wird dann aber plötzlich wieder zu passiv und serviert Struff erneut einen Breakball. Dann patzt der Argentinier auch noch von der Grundlinie und schon ist der Deutsche wieder vorne.

Schwartzman - Struff 7:6, 2:2

Und dann das! Urplötzlich ist der Flow wieder weg und Struffi steht sich selbst im Weg. Erst kriegt die deutsche Nummer zwei einen Ballwechsel trotz zweier Schmetterbälle nicht zu, dann setzt er zwei machbare Rückhandvolleys an die Netzkante. Schwartzman holt sich das Break sofort zurück!

Schwartzman - Struff 7:6, 1:2

Das ist jetzt wieder der Jan-Lennard Struff aus den ersten 20 Minuten dieser Partie! Eine wuchtige Vorhand longline schlägt unerreichbar im Eck ein, dann führt das insgesamt achte Ass zum 40:15.

Schwartzman - Struff 7:6, 1:2

"Come on"! Struff bekommt tatsächlich seine insgesamt zehnte Breakchance und kann die diesmal auch nutzen! Schwartzmans Rückhand segelt ins Netz und der Deutsche geht mit 2:1 in Front.

Schwartzman - Struff 7:6, 1:1

Zumindest von der Körpersprache her, ist Struff hier immer noch positiv unterwegs und feuert sich nach gewonnenen Punkten immer wieder an. Der 31-Jährige wehrt einen Spielball Schwartzmans mit einer krachenden Rückhand longline stark ab und stellt auf Einstand.

Schwartzman - Struff 7:6, 1:1

Das sah wieder besser aus beim Warsteiner! Der erste Aufschlag findet nun wieder öfter ins Ziel und beschert ihm freie Punkte. Zu 15 bringt Struff seinen Aufschlag durch.

Schwartzman - Struff 7:6, 1:0

Langsam aber sicher tut das schon weh, was Struff hier alles auslässt. Der Deutsche kann die beiden Breakchancen und auch noch eine weitere allesamt nicht nutzen und gibt die gute Chance auf einen perfekten Start in den zweiten Satz noch aus der Hand. Stattdessen schenkt er Schwartzman mit einem Returnfehler das Spiel.

Schwartzman - Struff 7:6, 0:0

Struff hat hier bisher insgesamt keinesfalls schlechter agiert. Mit seinem druckvollen Spiel hat er viele direkte Punkte gemacht und Schwartzman zu etlichen Fehlern gezwungen. Nur in den entscheidenden Situationen waren es beim Deutschen ein paar schlechte Entscheidungen und ein paar Patzer zu viel. Das scheint der Warsteiner aber gut verarbeitet zu haben und legt gleich wieder gut los. 15:40!

Satzfazit

Was war das für ein irrer erster Durchgang? Jan-Lennard Struff legt los wie die Feuerwehr, führt nach 22 Minuten mit 5:1 und verliert den Satz eine Dreiviertelstunde später mit 9:11 im Tiebreak! Ganze sieben Satzbälle konnte der Deutsche nicht nutzen. Teils weil ein immer stärker werdender Diego Schwartzman diese stark abwehrte, doch Struffi liess auch einige gute Möglichkeiten aus. So konnte der Argentinier dann seinen vierten Satzball nutzen und in Führung gehen.

Schwartzman - Struff 7:6 (11:9)

Jetzt ist es passiert! Struff schenkt Schwartzman den nächsten Satzball und der hat dann das Glück im entscheidenden Moment auf seiner Seite. Eine Vorhand des Argentiniers, springt von der Netzkante direkt hinter das Netz und lässt Struff ohne Chance. Was für ein bitteres Ende!

Schwartzman - Struff 6:6 (9:9)

Stark! Struff lässt nicht locker, geht auch beim Satzball hohes Risiko und macht mit zwei Longline-Schlägen Dampf. Schwartzman drückt seine Rückhand ins Netz und es geht nochmal weiter. 9:9!

Schwartzman - Struff 6:6 (9:8)

Es geht weiter munter hin und her! Einen zweiten Satzball des Argentiniers wehrt Struff mit einem guten ersten Aufschlag ab, dann hat er die grosse Chance zum 9:8, legt seinen Rückhandvolle aber in die Maschen. Dritter Satzball Schwartzman!

Schwartzman - Struff 6:6 (7:7)

Wahnsinn! Auch der siebte Satzball ist es nicht! Struff kommt gut in den Ballwechsel, haut dann aber eine Rückhand ohne Not ins Netz.

Schwartzman - Struff 6:6 (6:6)

Ass! Mit einem perfekten Aufschlag wehrt Jan-Lennard Struff den Satzball ab und die Seiten werden erneut gewechselt.

Schwartzman - Struff 6:6 (6:5)

Schwartzman bringt seine beiden Aufschläge durch und nach sechs Satzbällen für Struff gibt es nun den ersten für den Argentinier.

Schwartzman - Struff 6:6 (4:5)

Es geht hin und her! Struff gewinnt den nächsten Returnpunkt, weil Schwartzman an der Netzkante hängenbleibt. Anschliessend patzt aber auch der Deutsche wieder beim Aufschlag und gibt den Vorteil gleich wieder her. Anschliessend ergattert Struff aber immerhin das 5:4.

Schwartzman - Struff 6:6 (3:3)

Stark! Struff bringt etwas glücklich seine beiden folgenden Aufschläge durch und behauptet sich dann auch in einer langen Grundlinienrally mal gegen Schwartzman. Damit holt sich der Deutsche des Minibreak zurück und alles ist wieder in der Reihe!

Schwartzman - Struff 6:6 (3:0)

Jan-Lennard Struff bleibt seiner Linie treu und attackiert immer wieder, wird aber nun immer häufiger vom extrem schnellen Schwartzman noch ausgekontert. Die ersten drei Punkte gehen allesamt an den Argentinier!

Schwartzman - Struff 6:6

Schade! Struff attackiert den Aufschlag Schwartzmans nun wieder konsequent, verschlägt aber zweimal knapp. Es geht in den Tiebreak!

Schwartzman - Struff 5:6

Struff ist jetzt wieder etwas besser in der Partie, verbucht mal wieder einen schicken Winner und kann dann auf 30:30 ausgleichen, weil Schwartzman ein weiterer Doppelfehler unterläuft.

Schwartzman - Struff 5:6

Einmal durchpusten! Endlich findet der Deutsche seinen ersten Aufschlag wieder und prompt geht es wieder in die andere Richtung. Per Servicewinner geht's zum Spielball, dann besiegelt das fünfte Ass das 6:5.

Schwartzman - Struff 5:5

Das Spiel hat sich um 180 Grad gedreht! Struff ist völlig verunsichert und produziert einen Unforced Error nach dem anderen, während Schwartzman anfängt zu zaubern und einen grandiosen Ballwechsel mit einem genialen Lob abschliesst. 15:30!

Schwartzman - Struff 5:5

Eben sah das hier noch nach einem Durchmarsch für Jan-Lennard Struff aus, nun ist plötzlich Diego Schwartzman der klar bessere Spieler. Der Argentinier ist nun deutlich aktiver, bestimmt selbst das Tempo und verbucht einen Zähler nach dem anderen. Zu null geht's zum 5:5!

Schwartzman - Struff 4:5

Au weia! Struff packt dann endlich mal wieder einen starken Aufschlag aus, macht das 30:30 und lässt anschliessend ein 221 km/h-Ass zum sechsten Satzball folgen. Doch auch den kann der Deutsche nicht verwandeln. Stattdessen gibt es die nächste Breakchance für Schwartzman und Struff gibt das Game per Doppelfehler ab!

Schwartzman - Struff 3:5

Auf den ersten Aufschlag hat Struff erst ganze zwei Punkte abgegeben. Aber ausgerechnet jetzt kommt der einfach nicht! Beim Stande von 15:30 schnuppert der Argentinier am nächsten Break.

Schwartzman - Struff 3:5

Schwartzman wird stärker! Der 28-Jährige macht nun kaum noch Fehler und schenkt Struff keine Punkte mehr. Nun müssen erste Aufschläge her für den Warsteiner.

Schwartzman - Struff 3:5

Auch der fünfte Satzball ist es noch nicht! Zum zweiten Mal befördert die Netzkante einen guten Angriffsball des Deutschen knapp ins Aus und Schwartzman biegt das Spiel noch herum. Nur noch 5:3, nun aber wieder eigener Aufschlag für Struffi!

Schwartzman - Struff 2:5

Struffi darf sich jetzt von den vergebenen Chancen nicht aus der Ruhe bringen lassen. Immerhin liegt er weiterhin komfortabel vorne. Der Deutsche bleibt seinem aggressiven Stil auch treu und zimmert einen direkten Returnwinner zum 15:30 ins Feld.

Schwartzman - Struff 2:5

Ganz so leicht wie bisher geht es dann plötzlich nicht mehr. Unterstützt von einem Grossteil der Fans auf Suzanne Lenglen wird Schwartzman langsam stärker und kontert den immer wieder aufrückenden Deutschen ein ums andere Mal aus. Struff vergibt einige Satzbälle und gibt seinen Aufschlag dann tatsächlich noch ab, weil der Argentinier mit einer langen Vorhand gerade noch die Linie kratzt.

Schwartzman - Struff 1:5

Das Break macht der Deutsche dann aber trotzdem klar! Der mit 24 Schlägen bis dato längste Ballwechsel der Partie geht nach einem feinen Halbvolley an Struff. Beim anschliessenden Breakball patzt Schwartzman einmal mehr auf der extrem wackligen Vorhand und besiegelt das 1:5.

Schwartzman - Struff 1:4

Da war mehr drin! Struff eröffnet auch sein nächstes Returnspiel bärenstark und haut einen Winner nach dem anderen raus bis drei weitere Breakbälle parat stehen. Dann aber holt er den verunsicherten Schwartzman selbst zurück ins Spiel, indem er drei Returns in Serie direkt ins Aus peitscht. Einstand!

Schwartzman - Struff 1:4

"Wenn Struff gut serviert, dann wird das hier ganz, ganz schwer", hatte Diego Schwartzman im Vorfeld der Partie befürchtet. Und genau das tritt bisher auch ein. Struff jagt einen krachenden Ersten nach dem anderen in den Court und verbucht viele schnelle Punkte. Zu 15 bringt er sein Spiel durch und bestätigt das Break!

Schwartzman - Struff 1:3

Jan-Lennard Struff hat hier einen ganz klaren Plan. Jeder Aufschlag des im Schnitt nur mit 150 km/h servierenden Argentiniers wird konsequent attackiert. Natürlich passiert dabei der eine oder andere Fehler, andererseits findet Schwartzman aber so auch keinen Rhythmus. Nach dreimal Einstand gibt es dann tatsächlich die erste Breakchance und dank eines folgenden Doppelfehlers auch das erste Break für den Deutschen!

Schwartzman - Struff 1:2

In seinen eigenen Service Games steht Diego Schwartzman deutlich näher an der Grundlinie und macht selbst mehr Druck. Struff versucht bei jeder noch so kleinen Gelegenheit, die Initiative zu übernehmen und Dampf zu machen. Mal mit, mal ohne Erfolg. 30:30!

Schwartzman - Struff 1:2

Viel wird heute davon abhängen, wie konstant Struff servieren kann. Wenn er selbst in die Offensive gehen und die Punkte kurz halten kann, ist alles möglich. In lange Ballwechsel will er gegen Schwartzman derweil nicht verwickelt werden. Zwei Asse kommen dem 31-Jährigen natürlich gerade recht und bringen das 2:1 ein.

Schwartzman - Struff 1:1

Noch hat der Deutsche kein Gefühl für den Return und drischt die gelbe Filzkugel zwei weitere Male ins Aus. Somit bringt auch Schwartzman sein erstes Aufschlagspiel sicher durch.

Schwartzman - Struff 0:1

Im Gegensatz zum 25 Zentimeter grösseren Struff hat Schwartzman natürlich nicht so einen druckvollen Aufschlag, serviert dafür aber unheimlich platziert und mit viel Abwechslung. Zweimal kommt Struffi nicht richtig in die Rally, dann verkürzt der Warsteiner mit einem krachenden Vorhandwinner auf 30:15.

Schwartzman - Struff 0:1

Sehr guter Auftakt für Jan-Lennard Struff! Obwohl zunächst kein erster Aufschlag ins Feld findet, bestimmt der Deutsche das Geschehen und zieht auf 40:0 davon. Dann trifft er auch den Ersten mal, geht nach und macht das Spiel per Serve Volley zu.

Schwartzman - Struff 0:0

Los geht's!

Direkter Vergleich

Zweimal haben die beiden sich auf der Tour bereits gegenübergestanden, jeder konnte einmal als Sieger vom Platz gehen. 2019 siegte Struff beim Davis-Cup auf Hartplatz in zwei Sätzen. Das bisher einzige Duell auf Sand ging 2017 in Monte Carlo glatt mit 6:3 und 6:0 an Schwartzman.

Schwartzman Schwartzman noch ohne Satzverlust

Diego Schwartzman hat auf seinem Weg in dieses Achtelfinale noch gar nichts anbrennen lassen. In seinen drei Partien gegen Yen-Hsun Lu, Aljaz Bedene und Struffs Landsmann Philipp Kohlschreiber gab der Argentinier keinen einzigen Satz ab. Der 1,70 Meter grosse Schwartzman ist der Inbegriff eines klassischen Sandplatzwühlers und hat im Vorjahr bereits gezeigt, dass er auf seinem Lieblingsbelag nur schwer zu stoppen ist. Erst im Halbfinale unterlag er gegen den späteren Champion Rafael Nadal. Schwartzman ist derzeit die Nummer zehn der Welt und hier in Roland Garros auch an Position zehn gesetzt.

Krönung einer starken Sandplatzsaison?

Von ungefähr kommt der Erfolg von Jan-Lennard Struff nicht. Anfang Mai erreichte der 31-Jährige im München sein erstes ATP-Endspiel, wo er gegen Nikoloz Basilashvili aus Georgien unterlag. Derzeit rangiert "Struffi" auf Position 42 der Welt. Gelingt ihm heute ein weiterer Clou gegen einen Top-Ten-Spieler geht es wieder Richtung Top 30, wo er Im August 2020 schon einmal war.

Zweites Grand-Slam-Achtelfinale für Struff

Zum zweiten Mal nach 2019 steht Jan-Lennard Struff im Achtelfinale eines Grand Slams. Und erneut ist es Paris. Den Grundstein zu diesem Erfolg legte der Warsteiner mit seinem überraschenden Erstrundenerfolg gegen den an Nummer sieben gesetzten Russen Andrey Rublev, den er in fünf Sätzen niederringen konnte. Anschliessend gab er sich gegen den Argentinier Facundo Bagnis und Carlos Alcaraz aus Spanien keine Blösse und siegte jeweils ohne Satzverlust.

Herzlich willkommen

Hallo und herzlich willkommen zurück zu den French Open in Roland Garros! An diesem sonnigen Montag wird in Paris das Achtelfinale zu Ende gespielt. Deutschlands Nummer zwei Jan-Lennard Struff bekommt es dabei auf dem Court Suzanne Lenglen gleich mit dem Argentinier Diego Schwartzman zu tun.

Diego Schwartzman trifft auf Jan-Lennard Struff
© Getty Images
Diego Schwartzman trifft auf Jan-Lennard Struff

Struff hat das Turnier mit einem Paukenschlag eröffnet, dem Fünf-Satz-Sieg gegen Andrey Rublev. Und diese Leistung sowohl gegen Facundo Bagnis wie auch gegen Carlos Alcaraz souverän bestätigt. Diego Schwartzman hat mit seinem Erfolg in Runde drei ein rein deutsches Duell im Achtelfinale der French Open verhindert.

Im Head-to.Head steht es zwischen Struff und Schwartzman 1:1. 2017 gewann der Argentinier auf Asche in Monte Carlo, 2019 revanchierte sich Struff beim Davis-Cup-Finalturnier in Madrid auf Hartplatz in der Halle.

Struff vs. Schwartzman - wo es einen Livestream gibt

Das Match zwischen Diego Schwartzman und Jan-Lennard Struff gibt es ab ca. 12:30 Uhr live im TV und Livestream bei ServusTV in Deutschland und bei Eurosport.

Hier das Einzel-Tableau in Roland Garros

Hot Meistgelesen

19.06.2021

ATP Mallorca: Thiem gegen Struff oder Mannarino, Djokovic nur im Doppel

18.06.2021

ATP Mallorca: Alle Infos, Spieler, TV, Preisgeld

17.06.2021

"Beginn einer neuen Ära": Dominic Thiem unterschreibt bei Kosmos

21.06.2021

Federer, Nadal, Djokovic? Andy Murray führt seine Punkte zur GOAT-Debatte aus

19.06.2021

Trainingskollege Nico Langmann über das „Team Thiem“: „Sowas passiert überall“

von tennisnet.com

Montag
07.06.2021, 12:25 Uhr
zuletzt bearbeitet: 07.06.2021, 15:54 Uhr