tennisnet.comATP › Grand Slam › French Open

French Open 2022: Casper Ruud - "Ich bin nicht das erste Opfer"

Casper Ruud hatte im ersten Grand-Slam-Finale seiner Karriere gegen Rafael Nadal keine Chance. Seine Bilanz nach den French Open fiel dennoch äußerst positiv aus.

von Nikolaus Fink
zuletzt bearbeitet: 05.06.2022, 19:59 Uhr

Casper Ruud stand zum ersten Mal in einem Grand-Slam-Finale
© Getty Images
Casper Ruud stand zum ersten Mal in einem Grand-Slam-Finale

Es war ein Ende, das sich Casper Ruud nicht verdient hatte. Im dritten Satz des French-Open-Endspiels wurde der Norweger von Rafael Nadal phasenweise vorgeführt, lediglich acht Punkte waren ihm im finalen Abschnitt noch vergönnt. Nach zwei Stunden und 18 Minuten musste Ruud seinem großen Idol zum klaren 6:3, 6:3 und 6:0-Erfolg gratulieren.

"Heute habe ich gespürt, wie es ist, gegen dich in einem Finale zu spielen. Ich bin nicht das erste Opfer, da waren viele weitere vorher", streute Ruud seinem Kontrahenten bei der Siegerherung Rosen. Doch auch selbst durfte der 23-Jährige mit seinem Turnier am Bois de Boulogne mehr als zufrieden sein, stand er doch zum ersten Mal in seiner Laufbahn in einem Major-Finale.

Ruud reift in der Rafa Nadal Academy

"An dieses Match werde ich mich wahrscheinlich für den Rest meiner Karriere erinnern. Ich glaube, es gibt in jeder Karriere bestimmte Momente, an die man sich mehr erinnert als an andere, und dieser wird ganz oben auf meiner Liste stehen", erklärte Ruud, der seit einigen Jahren in der Rafa Nadal Academy trainiert und sich in dieser zu einem der besten Spieler der Welt entwickelte.

Am Sonntag blieb Ruud jedoch chancenlos, ab dem Stand von 3:1 im zweitem Satz verlor er elf Games in Folge und musste die Überlegenheit Nadals neidlos anerkennen. Insbesondere auf der Rückhandseite wirkte der Weltranglistensechste teilweise massiv überfordert, was natugermäß auch der so giftigen Vorhand seines Gegners geschuldet war.

Ruud will mehr

"Am Ende des Tages kann ich meinen Enkeln hoffentlich einmal erzählen, dass ich im Finale gegen Rafa auf Chatrier gespielt habe und sie werden wahrscheinlich sagen: 'Wow, hast du?' Ich werde Ja sagen. Wahrscheinlich werde ich diesen Moment noch lange genießen", wollte Ruud jedoch nicht allzu lange Trübsal blasen.

Das Ziel, so Ruud, sei klar: Er wolle weitere Grand-Slam-Endspiele bestreiten - und diese nach Möglichkeit auch gewinnen. Einer, der ihm das ebenfalls vergönnen würde, stand an diesem 5. Juni noch auf der anderen Seite des Netzes. "Ich würde ihn in Zukunft gerne mit dem Pokal sehen", meinte Nadal bei seiner abschließenden Pressekonferenz.

Hier das Einzel-Tableau bei den Männern

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Nadal Rafael

Hot Meistgelesen

24.06.2022

Der "Tennisnerd" im Interview: Profischläger? "Wir Hobbyspieler brauchen Hilfe"

24.06.2022

Nikolay Davydenko: "Die jüngere Generation ist technisch nicht gut"

24.06.2022

Wimbledon 2022: Iga Swiatek und Serena Williams mit machbarer Auslosung, Angelique Kerber trifft auf Mladenovic

23.06.2022

ATP Mallorca: Aus für topgesetzten Daniil Medvedev

24.06.2022

Wimbledon 2022 - Auslosung: Novak Djokovic in Viertel mit Alcaraz, Oscar Otte trifft auf Gojowczyk

von Nikolaus Fink

Montag
06.06.2022, 08:00 Uhr
zuletzt bearbeitet: 05.06.2022, 19:59 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Nadal Rafael