tennisnet.comATP › Grand Slam › French Open

French Open 2022 live: Rafael Nadal vs. Corentin Moutet im TV, Livestream und Liveticker

Rafael Nadal trifft in der zweiten Runde der French Open auf den französischen Lokalmatador Corentin Moutet. Das Match ist für 20:45 Uhr angesetzt und wird live im TV und Stream bei Eurosport angeboten. Hier gibt es den Liveticker zur Partie.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 25.05.2022, 21:05 Uhr

tennisnet.com Live Ticker

[Aktualisieren]

Ausblick

Im Rennen darum bleibt Rafael Nadal nach seinem 300. Matcherfolg bei Grand-Slam-Turnieren. Als nächster Gegner wird sich der an 26 gesetzten Niederländer Botic van de Zandschulp in den Weg stellen, der sich gegen Fabio Fognini durchsetzte und von dessen Aufgabe im 3. Satz profitierte. Für heute soll es das von den French Open gewesen sein. Vielen Dank für das Interesse und bis morgen!

Spiel, Satz und Sieg Nadal!

Letztlich benötigt Rafael Nadal etwas mehr als zwei Stunden, um Corentin Moutet mit 6:3, 6:1 und 6:4 zu bezwingen. Obwohl der Aussenseiter ganz zu Beginn und über den kompletten 2. Satz auf ziemlich verlorenem Posten stand, gab der 23-Jährige nie auf und kämpfte bis zum Schluss. So gelang es dem Pariser in Phasen, den grossen Sandplatzkönig etwas zu ärgern und vor allem dessen Sieg am Ende noch ein wenig hinauszuzögern. Um mehr zu erreichen, dafür spielte Moutet nicht konstant genug und hatte abgesehen von seinen Stopps kaum Waffen, um dem Kontrahenten dauerhaft in Schwierigkeiten zu bringen. So genügte Nadal eine durchschnittliche Leistung zum Weiterkommen. Der 35-Jährige ist selbstkritisch genug, um zu sehen, dass noch einiges zu der Form fehlt, die es braucht, um in Roland Garros den 14. Titel zu gewinnen.

Moutet - Nadal 3:6, 1:6, 4:6

Moutet kämpft bis zum letzten Punkt, lässt den Kontrahenten nochmal laufen - mit der Stopp-Lob-Kombination. Doch letzterer ist zu lang. Das ist der Sieg für Nadal.

Moutet - Nadal 3:6, 1:6, 4:5

Nadal macht Druck, Moutet wehrt sich. Und dann glänzt der Mallorquiner mit dem Vorhandstopp, den der Konkurrent nicht erreichen kann. Das bedeutet zwei Breakbälle, die zugleich Matchbälle sind.

Moutet - Nadal 3:6, 1:6, 4:5

Es bleibt aber dabei, dass Moutet den Druck hat, er serviert hier gegen den Matchverlust. Dann setzt eine Vorhand des 23-Jährigen ganz knapp seitlich im Aus auf. 15:30!

Moutet - Nadal 3:6, 1:6, 4:5

Nach dem ganz späten Re-Break ist im 3. Satz wieder alles offen. Und Moutet versucht, das Momentum für sich zu nutzen. Jetzt punktet der Franzose mit der Vorhand inside-in. Und die Zuschauer hoffen, dass das hier noch ein Weilchen dauert.

Moutet - Nadal 3:6, 1:6, 4:5

Tatsächlich patzt Nadal nochmals ohne Not, wuchtet eine Rückhand in die Maschen und bietet seinem Gegenüber an, noch ein wenig im Match zu bleiben. Das wird Monsieur Roland Garros mächtig fuchsen.

Moutet - Nadal 3:6, 1:6, 3:5

Moutet vergibt die Breakchance knapp, doch der junge Mann gibt nicht auf. Nach einem leichten Rückhandfehler von Nadal bietet sich eine weitere Möglichkeit.

Moutet - Nadal 3:6, 1:6, 3:5

Entschlossen marschiert Nadal nach vorn, will den Matchball. Doch der Rückhandflugball ist nicht gut genug. Moutet ist zur Stelle spielt mit der Vorhand den Passierball cross. Und der fällt hinten ins Eck. Breakball!

Moutet - Nadal 3:6, 1:6, 3:5

Noch einmal bäumt sich Moutet kurz auf, returniert gut und setzt anschliessend die Vorhand inside-out. 15:30!

Moutet - Nadal 3:6, 1:6, 3:5

Folglich darf Nadal das Match jetzt ausservieren, schenkt den ersten Punkt allerdings mit einem leichten Vorhandfehler her.

Moutet - Nadal 3:6, 1:6, 3:5

Nadal fackelt nicht lange. Der Druck wird für Moutet einfach zu gross. Der Spanier vollendet mit der Vorhand und nimmt dem Franzosen das Service zu Null ab.

Moutet - Nadal 3:6, 1:6, 3:4

Und Nadal wittert seine Chance, macht seinerseits Druck, um den Widersacher erst recht in Fehler zu treiben. Das führt zu drei Breakbällen.

Moutet - Nadal 3:6, 1:6, 3:4

Einen Aufschlagverlust darf sich Moutet nicht mehr erlauben. Und das scheint den 23-Jährigen etwas zu lähmen, was zu Fehlern führt. 0:30!

Moutet - Nadal 3:6, 1:6, 3:4

Im Anschluss nutzt Nadal den Spielball. Zwar muss der Rekord-French-Open-Sieger über den zweiten Aufschlag gehen, vollstreckt dann aber mit der Vorhand inside-in zum 4:3.

Moutet - Nadal 3:6, 1:6, 3:3

Nadal muss kämpfen - und tut das. Der Mallorquiner erläuft einen Volleystopp, spielt seine Rückhand longline. Diesen Ball bringt Moutet nicht zurück.

Moutet - Nadal 3:6, 1:6, 3:3

Jetzt probiert Nadal den Stopp. Den erläuft Moutet recht locker, schlägt die Vorhand aber ins Aus. Das ist ärgerlich, da fliegt auch gleichmal der Schläger.

Moutet - Nadal 3:6, 1:6, 3:3

Dann gibt Moutet mal den Nadal. Die Vorhand inside-out ist für den Kontrahenten nicht zu verarbeiten. Und dann zaubert der Franzose den Rückhandstopp kurz cross übers Netz. 15:30!

Moutet - Nadal 3:6, 1:6, 3:3

Nadal setzt eine Rückhand leichtfertig ins Netz, was seinem Gegenüber drei Spielbälle bringt. Danach hat der Spanier den Ballwechsel eigentlich im Griff, lässt den Gegner laufen. Doch dann landet der Rückhandvolley des 35-Jährigen im Spielhindernis. Moutet gleicht zum 3:3 aus.

Moutet - Nadal 3:6, 1:6, 2:3

Winner von Moutet waren ohnehin selten und zuletzt fast gar nicht mehr zu sehen. Nun aber packt der 23-Jährige eine Rückhand longline aus und trifft die Linie.

Moutet - Nadal 3:6, 1:6, 2:3

Den Rest erledigt Moutet, der ohne Not eine Rückhand in die Maschen semmelt. Damit geht Nadal erstmals in diesem Satz in Führung - 3:2.

Moutet - Nadal 3:6, 1:6, 2:2

Jetzt zündet Nadal das allererste Ass in diesem Match. Darüber hinaus wirkt der Mallorquiner nun wieder konzentriert, organisiert sich zügig zwei Spielbälle.

Moutet - Nadal 3:6, 1:6, 2:2

Anschliessend landet ein Vorhandreturn des Franzosen im Netz, was Nadal das Re-Break beschert. 2:2 - alles wieder in der Reihe!

Moutet - Nadal 3:6, 1:6, 2:1

Natürlich kitzelt die aktuelle Situation Nadal, treibt ihn nur noch mehr an, um das schnell wieder gerade zu rücken. Mit einer cross gespielten Vorhand erwischt der Spanier den Widersacher auf dem falschen Fuss. Das bedeutet einen Breakball.

Moutet - Nadal 3:6, 1:6, 2:1

Mit einer guten Vorhand leitete Moutet den Angriff ein, setzt seinen Rückhandvolley gegen die Laufrichtung von Nadal und sorgt für Begeisterung auf den Rängen.

Moutet - Nadal 3:6, 1:6, 2:1

Dann packt Moutet mal wieder den Stopp aus. Den erläuft Nadal, spielt den Ball mit einer guten Länge. Folglich kann der Franzose damit nichts mehr anfangen.

Moutet - Nadal 3:6, 1:6, 2:1

Nadal bringt das den ersten Spielgewinn im dritten Satz. Als eine cross gespielte Rückhand von Moutet ins Aus segelt, gelangt der Spanier in diesem Durchgang auf die Anzeigetafel.

Moutet - Nadal 3:6, 1:6, 2:0

Jetzt ist auch Moutet wieder mit seinen Fehlern zur Stelle, was dem Niveau des Matches nicht gerade zuträglich ist.

Moutet - Nadal 3:6, 1:6, 2:0

Es bleiben überwiegend die Fehler von Nadal, die die Punkte entscheiden - jetzt bei einer cross gespielten Rückhand ins Netz. Damit bringt Moutet sein Aufschlagspiel durch.

Moutet - Nadal 3:6, 1:6, 1:0

Erst jetzt verspürt Moutet Rückenwind, passiert den Kontrahenten mit der Vorhand und weckt das Publikum noch einmal auf. 30:0!

Moutet - Nadal 3:6, 1:6, 1:0

Und es ist nicht so, dass dies auf das Konto von Moutet geht. Nein, es ist Nadal, der seinen Gegner gerade ins Match einlädt. Viel nämlich hat der Franzose für diese kleine Wendung nicht getan.

Moutet - Nadal 3:6, 1:6, 1:0

Nadal wehrt einen Breakball ab, danach aber zieht es eine Vorhand inside-out des Mallorquiners einen Hauch zu spät zu Boden. Somit verliert der 35-Jährige erstmals sein Service und liegt nun Break hinten.

Moutet - Nadal 3:6, 1:6, 0:0

Es sind tatsächlich einzig die Fehler des Spaniers, die Moutet Chancen eröffnen. Und da sich Nadal jetzt gleich noch so einen Patzer mit der Vorhand erlaubt, hat der Franzose urplötzlich seine ersten Breakbälle - und zwar gleich drei an der Zahl.

3. Satz

Den dritten Durchgang darf nun wieder der Spanier eröffnen und leistet sich leichte Fehler, sieht sich somit einem 0:30 gegenüber.

Zwischenfazit

Noch im ersten Durchgang hatte Corentin Moutet zumindest phasenweise gut ausgesehen, doch nachdem ihm im 2. Satz erneut gleich das erste Aufschlagspiel verlorenging, geriet der Franzose völlig von der Rolle. Rafael Nadal dominierte das Geschehen in der Folge nach Belieben und liegt nun zwei Sätze vorn.

Moutet - Nadal 3:6, 1:6

Nachdem Nadal die erste Chance nicht nutzen konnte, macht der Weltranglistenfünfte im Anschluss Nägel mit Köpfen. Der 35-Jährige setzt erneut den Vorhandstopp ein. Moutet müht sich vergeblich.

Moutet - Nadal 3:6, 1:5

Dann ist Moutet mit Fehlern zur Stelle. Seine Rückhand tropft von der Netzkante seitlich ins Aus, was Nadal zwei Breakbälle beschert, die zugleich Satzbälle sind.

Moutet - Nadal 3:6, 1:5

Nadal kann es nicht nur mit Wucht. Der Rekord-Grand-Slam-Sieger erkennt, dass sein Gegenüber weit hinter der Grundlinie steht. Also kommt der Stopp, der problemlos den Punkt bringt.

Moutet - Nadal 3:6, 1:5

Bei 1:5 aus Sicht von Moutet serviert dieser gegen den Satzverlust und darf sich den ersten Punkt gutschrieben lassen.

Moutet - Nadal 3:6, 1:5

Danach agiert Nadal wieder gewohnt konzentriert und erweist sich als gnadenlos. Der 35-Jährige möchte heute offenbar nicht ganz so spät ins Bett.

Moutet - Nadal 3:6, 1:4

Jetzt erlaubt sich Nadal seinen zweiten Doppelfehler im Match, hat aber noch einen Spielball.

Moutet - Nadal 3:6, 1:4

Moutet packt mal einen Vorhandreturn aus. Das Publikum nimmt das dankbar an. Danach dreht Nadal wieder auf, geht überaus entschlossen zu Werke. Der Mallorquiner punktet reaktionsschnell mit dem Vorhandvolley.

Moutet - Nadal 3:6, 1:4

Danach schlägt Nadal gleich zwei Rückhandreturns in Folge ins Netz. Somit kommt Moutet zu seinem ersten Spielgewinn im zweiten Durchgang.

Moutet - Nadal 3:6, 0:4

Offensiv möchte Moutet das bewerkstelligen, befindet sich beim Vorhandvolley nicht in optimaler Position. Prompt ist das Netz im Weg.

Moutet - Nadal 3:6, 0:4

Immerhin hält Moutet in einem Ballwechsel mal gut dagegen. Dann segelt die Vorhand longline von Nadal ins Aus, was der Nummer 139 der Welt einen Spielball beschert.

Moutet - Nadal 3:6, 0:4

Moutet leidet. Hier vor dem heimischem Publikum würde der 23-jährige Aussenseiter gern mehr zeigen. Mittlerweile muss sich der Franzose schon aufbauen, wenn Nadal mal einen Ball verschlägt. Von einem Winner ist Moutet recht weit entfernt.

Moutet - Nadal 3:6, 0:4

Erstmals braust Nadal zu Null durch ein Aufschlagspiel, enteilt somit auf 4:0. Moutet ist derzeit vollkommen chancenlos.

Moutet - Nadal 3:6, 0:3

Zwischenzeitlich hat Moutet recht gut mitgehalten, inzwischen den Faden aber völlig verloren. Viel läuft gerade nicht zusammen beim Franzosen. Und was immer der 23-Jährige versucht, Nadal hat die besseren Antworten und wird immer dominanter.

Moutet - Nadal 3:6, 0:3

In dieser Phase rollt Nadal über seinen Kontrahenten hinweg, lässt diesem erst mit der Rückhand und dann mit der Vorhand longline keine Chance und verschafft sich das Doppel-Break.

Moutet - Nadal 3:6, 0:2

Wann immer Moutet zu kurz wird, beisst Nadal zu, erhöht sofort das Tempo. Jetzt sucht der Spanier auch wieder den Weg nach vorn, agiert über Kopf und punktet kurz darauf mit der Vorhand.

Moutet - Nadal 3:6, 0:2

Bei eigenem Aufschlag lässt Nadal heute kaum etwas anbrennen. Jetzt erledigt das die ehemalige Nummer 1 souverän. Und die längeren Ballwechsel gehen ohnehin überwiegend an ihn, weil dann irgendwann der Druck für den Gegner zu gross wird.

Moutet - Nadal 3:6, 0:1

Nadal sucht den Weg ans Netz, schliesst den gut vorbereiteten Angriff mit dem hohen Volley ab.

Moutet - Nadal 3:6, 0:1

In der Tat eröffnet sich Nadal wenig später eine dritte Breakchance. Und jetzt greift der 35-Jährige zu, dominiert den Ballwechsel. Und gegen seine Vorhand inside-out ist kein Kraut gewachsen. Moutet gibt erneut gleich sein erstes Aufschlagspiel ab.

Moutet - Nadal 3:6, 0:0

Moutet glänzt wieder mit einem Stopp. Nadal müht sich vergeblich. Anschliessend muss sich der Franzose auf einen Ballwechsel einlassen und hat gegen die cross gespielte Rückhand des Favoriten das Nachsehen.

Moutet - Nadal 3:6, 0:0

Danach patzt Nadal beim Rückhandreturn und kann auch die zweite Breakchance nicht nutzen. Kurz darauf hat Moutet Spielball, befindet sich in der Folge am Netz in idealer Position, möchte den Rückhandflugball aber sehr kurz cross ablegen. Das Netz hat Einwände.

Moutet - Nadal 3:6, 0:0

Mit seinem dritten Doppelfehler lädt Moutet den Widersacher zu zwei Breakbällen ein. Den ersten wehrt der Franzose mutig ab, vollstreckt mit der Vorhand.

Moutet - Nadal 3:6, 0:0

Dann meldet sich der Franzose mit einem Vorhand-Winner zur Wort. Im Anschluss erläuft der 23-Jährige einen nicht optimalen Stopp von Nadal, spielt dann aber den Gegenstopp. Das ist die falsche Entscheidung, der Spanier punktet mit der Rückhand.

2. Satz

Nun ist es an Moutet, den zweiten Durchgang servierenderweise zu eröffnen und der Lokalmatador gibt den ersten Punkt ab.

Zwischenfazit

Mit seinem nervösen Beginn brockte sich Corentin Moutet bei diesem für ihn ungewohnten Flair auf grosser Bühne frühzeitig ein Break ein. Danach aber stabilisierte sich der Franzose zusehends. Einen weiteren Breakball gab es in diesem Satz nicht. Entsprechend zog Rafael Nadal die Sache durch, auch wenn sich der Mallorquiner nicht auf allerhöchstem Niveau bewegte und sich ungewöhnlich viele Fehler erlaubte - zehn unerzwungene an der Zahl. Sein Gegenüber steht bei acht.

Moutet - Nadal 3:6

Danach serviert Nadal auf den Körper des Kontrahenten. Moutet bekommt den Return dennoch hin, ist dann aber ohne Chance, als die Vorhand des Spaniers übers Netz zischt. Der Satz ist entschieden.

Moutet - Nadal 3:5

Mit einem Vorhand-Winner verschafft sich Nadal zwei Satzbälle, lässt den ersten allerdings mit einem Doppelfehler liegen.

Moutet - Nadal 3:5

Einen Aufschlag von Nadal durch die Mitte returniert Moutet mit Mühe ganz kurz. Erneut ist Nadal flink und schiebt den Ball longline am Gegner vorbei genau auf die Linie.

Moutet - Nadal 3:5

Nun aber darf Nadal zum Satzgewinn servieren, bekommt aber gleich mal einen Return des Konkurrenten um die Ohren.

Moutet - Nadal 3:5

Mehr gestattet der Franzose nicht, macht alle anderen Punkte und kommt zu einem weiteren entspannten Spielgewinn bei eigenem Aufschlag.

Moutet - Nadal 2:5

Dann jedoch hat der Mallorquiner abermals Glück mit der Netzkante. Die Filzkugel tropft umgehend zu Boden. Da ist nichts zu machen für Moutet.

Moutet - Nadal 2:5

Moutet packt wieder einen seiner Lieblingsschläge aus - den Stopp. Diesen Vorhandball erreicht Nadal nicht und erkennt das beizeiten.

Moutet - Nadal 2:5

Soeben erlangt eine Vorhand von Nadal zu spät Bodenkontakt. Damit holt der 35-Jährige seinen Widersacher bezüglich der unerzwungenen Fehler ein. Beide stehen bei acht an der Zahl.

Moutet - Nadal 2:5

Nadal taucht am Netz auf, legt den Rückhandvolley ganz kurz cross ab und verschafft sich den Spielball. Im Anschluss gelangt Moutet mit seinem Rückhand-Slice nicht übers Netz.

Moutet - Nadal 2:4

Nun bekommen die Zuschauer den längsten Ballwechsel zu sehen. Moutet setzt den Stopp ein, der diesmal besser gelingt. Doch Nadal riecht den Braten und versenkt seine Vorhand cross.

Moutet - Nadal 2:4

Moutet steigert sich, schenkt Nadal jetzt eine cross gespielte Vorhand ein. Danach verzieht der Spanier erneut eine Vorhand inside-out. 0:30!

Moutet - Nadal 2:4

Nadal streut jetzt den einen oder anderen Fehler mehr ein. Drei davon unterlaufen dem Weltranglistenfünften ohne Not und verhelfen Moutet zum zweiten Zu-Null-Spiel in Folge.

Moutet - Nadal 1:4

Seinen zweiten Spielball nutzt Nadal. Im zweitlängsten Ballwechsel des Matches, zieht der Mallorquiner die Rückhand die Linie runter und stellt auf 4:1.

Moutet - Nadal 1:3

Dann hat Nadal Glück mit der Netzkante. Die Filzkugel plumpst ins Feld des Gegners, der nicht mehr rechtzeitig reagieren kann.

Moutet - Nadal 1:3

Noch aber wechseln sich solch gute Bälle und grobe Fehler regelmässig ab. Dieser Vorhandstopp gelingt nämlich überhaupt nicht. Es ist auch nicht der Moment für diesen Schlag gewesen - Stichwort Shot Selection.

Moutet - Nadal 1:3

Erstmals punktet Moutet von der Grundlinie. Die Vorhand longline passt wunderbar. Allmählich scheint sich der Franzose wohler zu fühlen.

Moutet - Nadal 1:3

Nadal verzieht die Vorhand inside-out. Damit braust Moutet zu Null zu seinem ersten Spielgewinn des Abends.

Moutet - Nadal 0:3

Plötzlich spielt Moutet gross auf, setzt den Konkurrenten mal unter Druck und hat vorn am Netz das feine Händchen, um den Vorhandvolley zielsicher abzulegen.

Moutet - Nadal 0:3

Moutet probiert wieder den Stopp, der aber nicht gut genug gelingt. Nadal erläuft den Ball, setzt den Gegenstopp, der um so Vieles besser sitzt. Das ist der Spielgewinn zum 3:0.

Moutet - Nadal 0:2

Punkte gibt es für den Pariser Lokalmatadoren nur, wenn Nadal mal einen seiner seltenen Fehler macht - so wie jetzt mit der Rückhand. Dennoch bleiben zwei Spielbälle.

Moutet - Nadal 0:2

Während Moutet Probleme hat, seine Nerven auf der grossen Bühne in den Griff zu bekommen, kennt Nadal keine Gnade, zündet einen Winner nach dem anderen.

Moutet - Nadal 0:2

Dieser grossartige Punkt hilft Moutet nicht auf die Sprünge. Einen Breakball hat der 23-Jährige noch gegen sich, leistet sich dann den zweiten Doppelfehler und gibt sein Service ab.

Moutet - Nadal 0:1

Als Nadal eine Vorhand longline verschlägt, gibt es immerhin mal einen Punkt für Moutet. Danach setzt der Franzose erstmals den Stopp ein. Den erläuft der Spanier, blockt dann auch den Passierball mit dem Rückhandvolley. Doch jetzt ist der Gegner schnell auf den Füssen und setzt seine Rückhand ganz kurz cross.

Moutet - Nadal 0:1

Der französische Wildcard-Spieler kommt einfach nicht übers Netz hinweg und sieht sich drei Breakbällen gegenüber.

Moutet - Nadal 0:1

Moutet kommt einfach nicht in die Gänge, erlaubt sich einen leichten Vorhandfehler. Danach unterläuft ihm der erste Doppelfehler. 0:30!

Moutet - Nadal 0:1

Noch also sind beide Spieler am Justieren. Das hindert Nadal nicht daran, sich zwei Spielbälle zu verschaffen. Und als dann ein Rückhandreturn von Moutet wieder im Spielhindernis hängen bleibt, ist das erste Spiel Geschichte.

Moutet - Nadal 0:0

Bislang steht dem Aussenseiter regelmässig das Netz im Weg. Doch dessen Kante meint es kurz darauf auch mit einer Vorhand von Nadal nicht gut. 30:15!

1. Satz

Jetzt eröffnet Rafael Nadal das Match. Der erste Aufschlag kommt auf Anhieb. Moutet wuchtet seinen Vorhandreturn ins Netz.

Wetter

Bei 18 Grad wird in der französischen Hauptstadt heute Abend trotz des bewölkten Himmels kein Regen erwartet. Daher ist das Dach des Philippe-Chatrier geöffnet.

Einmarsch

In diesem Moment betreten unsere Protagonisten den Court Philippe-Chatrier, um sich erstmals überhaupt auf dem Tennisplatz gegenüberzutreten. Nach einigen Handgriffen der Vorbereitung, die Nadal gewohnt gewissenhaft durchführt, trifft man sich zusammen mit dem britischen Stuhlschiedsrichter James Keothavong zur Wahl am Netz. Die Münze fällt zugunsten des Spaniers, der sich für Aufschlag entscheidet.

Nadal 2022

Nadal hat alle vier Grand-Slam-Turniere gewonnen, war Olympiasieger im Einzel (2008) und im Doppel (2016) und mehrfacher Davis-Cup-Sieger. Von seinen 91 Karrieretiteln feierte der Mallorquiner 36 auf Masters-Ebene. 62 Turniersiege gelangen ihm auf Sand. Die aktuelle Saison begann der Spanier mit drei Turniersiegen in Serie - beim 250er in Melbourne, bei den Australian Open und beim 500er von Acapulco. Erst im Finale des Masters von Indian Wells setzte es gegen Taylor Fritz die erste Niederlage des Jahres - auch wegen einer Rippenverletzung, die Nadal danach über mehrere Wochen auskurierte. Anschliessend lief es bei seinen beiden Sandplatzauftritten in Madrid und Rom für seine Verhältnisse durchschnittlich (Viertel- und Achtelfinale), dennoch kommt der 35-Jährige 2022 auf eine Matchbilanz von 24:3.

Monsieur Roland Garros

Obwohl Moutet in Paris geboren wurde und zu Hause ist, gelten die French Open und der Court Philippe-Chatrier für Rafael Nadal als das, was der Centre Court von Wimbledon einst für Boris Becker war. Angesichts der Erfolge, die der Spanier an diesem Ort hatte, und der hier verbrachten Stunden, ist es sehr wohl wie ein Wohnzimmer für ihn. Bei den French Open hat der 35-Jährige unfassbare 13 seiner insgesamt 21 Grand-Slam-Titel errungen und alle seine Finals gewonnen. Bei seinen inzwischen 18 Teilnahmen verlor Nadal auf dem Platz kümmerliche drei Matches, gestaltete dagegen 106 siegreich. Der Mann kann getrost als Monsieur Roland Garros bezeichnet werden. In diesem Jahr ist die einstige Nummer 1 der Welt an 5 gesetzt und schaltete in der 1. Runde Jordan Thompson glatt in drei Sätzen aus.

Ein Pariser in Roland Garros

In Roland Garros nahm Moutet 2015 und 2017 zwei vergebliche Anläufe, blieb jeweils in der Quali hängen. Seit 2018 hat der Pariser bei seinem Heimspiel stets einen Platz im Hauptfeld bekommen und schaffte es vor drei Jahren immerhin bis in die 3. Runde, was zugleich sein bislang bestes Grand-Slam-Resultat darstellt. In dieser Woche ist der 23-Jährige dank einer Wildcard am Start und überraschte zum Auftakt gegen Stan Wawrinka. Den French-Open-Champion von 2015 räumte Moutet nach Rückstand in vier Sätzen aus dem Weg.

Corentin Moutet

Auf Sandplatzkönig Nadal wartet also eine vermeintlich leichte Aufgabe. Was dem Mallorquiner allerdings nicht alltäglich passiert, dass ihm ein Spieler entgegentritt, der wie er Linkshänder ist. Moutet wird seit 2016 als Profi geführt, hat zwischen 2017 und 2019 vier Challenger-Titel gewonnen. Auf der grossen ATP-Tour reichte es bislang zu einem Endspiel, welches beim 250er in Katar 2020 gegen Andrey Rublev in zwei Sätzen verlorenging. In der vergangenen Saison kletterte der Franzose mal bis auf Platz 67 der Weltrangliste, wird aktuell aber nur noch an Position 139 geführt. Sein mit Abstand bestes Resultat dieses Jahres stammt vom zweiten 250er in Adelaide. Über die Qualifikation drang Moutet bis ins Halbfinale vor, wo gegen Landsmann Arthur Rinderknech Feierabend war.

Bonsoir!

Guten Abend und herzlich willkommen bei den French Open! In Roland Garros stehen sich im Abendmatch auf dem Court Philippe-Chatrier ab 20:45 Uhr Corentin Moutet und Rafael Nadal gegenüber.

Rafael Nadal trifft in der zweiten Runde der French Open auf Corentin Moutet
Rafael Nadal trifft in der zweiten Runde der French Open auf Corentin Moutet

Während Rafael Nadal mit einem äußerst ungefährdeten Dreisatzerfolg über Jordan Thompson standesgemäß in die French Open 2022 gestartet ist und dabei weiter mit den ganz großen Sorgenfalten um seinen Fitnesszustand aufräumen konnte, sorgte Corentin Moutet für eine Überraschung: Der Franzose besiegte Rückkehrer Stan Wawrinka in vier Sätzen und erspielte sich so ein Duell mit Rekordsieger Nadal.

Gegen den Spanier ist Moutet nun natürlich krasser Außenseiter, schließlich hat Nadal am Bois de Bolougne 13 Mal den Titel gewinnen können. Es ist das erste Duell zwischen Corentin Moutet und Rafael Nadal.

Nadal vs. Moutet - wo es einen Livestream gibt 

Das Duell zwischen Rafael Nadal und Corentin Moutet ist für 20:45 Uhr angesetzt und wird live im TV und Stream bei Eurosport angeboten. Hier gibt es den Liveticker zur Partie. 

 

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Nadal Rafael

Hot Meistgelesen

24.06.2022

Der "Tennisnerd" im Interview: Profischläger? "Wir Hobbyspieler brauchen Hilfe"

21.06.2022

Bresnik zu Medvedev-Eklat: „Irgendwann ist der Autoritätsverlust zu hoch“

24.06.2022

Wimbledon 2022: Iga Swiatek und Serena Williams mit machbarer Auslosung, Angelique Kerber trifft auf Mladenovic

24.06.2022

Nikolay Davydenko: "Die jüngere Generation ist technisch nicht gut"

23.06.2022

ATP Mallorca: Aus für topgesetzten Daniil Medvedev

von tennisnet.com

Mittwoch
25.05.2022, 21:03 Uhr
zuletzt bearbeitet: 25.05.2022, 21:05 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Nadal Rafael