tennisnet.comATP › Grand Slam › French Open

French Open: Daniil Medvedev und Paris? - "Es wird nicht einfach sein"

Ganz chancenlos sieht sich Daniil Medvedev in Roland Garros nicht - alles hängt davon ab, ob er zum Spiel des Vorjahres zurückfindet.

von Stefan Bergmann
zuletzt bearbeitet: 18.05.2022, 21:52 Uhr

© Getty Images
Was kann Daniil Medvedev bei den French Open 2022 erreichen?

Nominell war Daniil Medvedev die Nummer eins beim ATP-World-Tour-250-Event in Genf - doch die lange Turnierpause und das verhasste sandige Geläuf ließen schon vor dem ersten Ballwechsel nicht unbedingt Gutes für den Russen erwarten. Und tja, was soll man sagen, dieser Vermutung entsprach der Mann aus Moskau dann auch. Medvedev verlor nach einem Freilos in Runde eins im Achtelfinale gegen Richard Gasquet in zwei Sätzen. Der Franzose liegt mittlerweile nur noch an Rang 75 des ATP-Rankings - was kann man vom ATP-Finals-Gewinner von 2020 nun also bei den French Open erwarten?

"Es ist schwierig", bemerkte der Weltranglisten-Zweite gegenüber ATP Media. Er wisse, dass er in der Lage sei, gute Ergebnisse zu erzielen, wie er es auch schon in der Vergangenheit getan habe. Körperlich habe er sich Dienstag am Platz jedenfalls nicht schlecht gefühlt. "Ich denke, mit ein paar Trainingstagen sollte ich für Roland Garros bereit sein, denn körperlich fühle ich mich - auch jetzt im Moment - sehr gut", so der 26-Jährige weiter.

Im Vorjahr war erst im Viertelfinale Schluss

Ganz so katastrophal wie Medvedev selbst immer tut, spielt er auf roter Asche nun auch wieder nicht. Immerhin erreichte der Ostslawe 2019 in Barcelona das Endspiel, wo er Dominic Thiem klar in zwei Sätzen unterlegen war. Und im Vorjahr war beim Sand-Major in Paris auch erst im Viertelfinale Schluss - ein Ergebnis das der hochgewachsene Rechtshänder etwa in Wimbledon noch nicht erreicht hat.

"Ich werde jetzt vor Roland Garros noch ein paar Tage trainieren, ich werde versuchen neben der körperlichen Arbeit auch an meinem Tennis zu arbeiten. Ich hoffe, dass ich zu dem Spiel finde, das ich letztes Jahr dort gespielt habe. Das wird nicht einfach sein", bleibt der US-Open-Champion 2021 dennoch vorsichtig optimistisch. Die wahre Barriere des Russen scheint auf Sand wohl eher im obersten Stock stattzufinden.

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Medvedev Daniil

Hot Meistgelesen

24.06.2022

Der "Tennisnerd" im Interview: Profischläger? "Wir Hobbyspieler brauchen Hilfe"

24.06.2022

Nikolay Davydenko: "Die jüngere Generation ist technisch nicht gut"

24.06.2022

Wimbledon 2022: Iga Swiatek und Serena Williams mit machbarer Auslosung, Angelique Kerber trifft auf Mladenovic

24.06.2022

Wimbledon 2022 - Auslosung: Novak Djokovic in Viertel mit Alcaraz, Oscar Otte trifft auf Gojowczyk

24.06.2022

Wimbledon: Novak Djokovic und Rafael Nadal - der Weg ins Traum-Endspiel

von Stefan Bergmann

Donnerstag
19.05.2022, 11:50 Uhr
zuletzt bearbeitet: 18.05.2022, 21:52 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Medvedev Daniil