Jede Menge Quality Time für Serena und Venus

Die Williams-Schwestern sind Samstag und Sonntag ständig auf Trab - oder in der Umkleide.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 29.05.2016, 15:32 Uhr

PARIS, FRANCE - MAY 29: Serena Williams of the United States and Venus Williams of the United States talk tactics during the Ladies Singles fourth round match against Kki Bertens of Netherlands and Johanna Larsson of Sweden on day eight of the 2016 ...

Von Jens Huiber aus Paris

Ein Wochenende für die Schwestern Williams in Paris. Man weiß nicht, wie das in der Heimat aussieht: Trifft sich die Großfamilie zum Brunch? Tragen alle GeschwisterVenus' neue Mode-Kollektion zur Schau? Trainieren die beiden Mittdreißiger am Ende sogar miteinander? Der Samstag im Stade Roland Garros lässt sich jedenfalls schwierig an,Serenadarf als erste in die Bütt, muss sich auf dem Court Philippe Chatrier nicht nur der Angriffe der gut aufgelegtenKristina Mladenovicerwehren, die Elemente zwingen die Spielerinnen auch längerfristig in die Umkleide, das heimische Publikum tut das seine. Das Übliche, für Gastathleten in den seltensten Fällen Erfreuliches. Venus beginnt ein paar Minuten nach ihrer jüngeren Schwester, auch ihr hat das Tableau eine französische Aufgabe gestellt,Alizé Cornetwird gemeistert.

In den Regenpausen werden auf den Videoleinwänden Höhepunkte vergangener Ausgaben der French Open abgespielt, zu sehen ist ganz wenig Venus und ganz viel Serena, letztere in einer Verfassung, die mit der jetzigen nichts mehr zu tun hat. 2002 hat sie als 20-Jährige hier erstmals reüssiert, es sind Bilder aus einer anderen Zeit. Die French Open sind nicht die ganz große Liebe der Weltranglisten-Ersten, drei Titel hat sie hier dennoch schon errungen.

Rio ruft

Mit den Einzelsiegen ist es am Samstag nicht getan. Venus und Serena müssen auch im Doppel noch ran, die Sportskameradinnen Diatchenko und Voskoboeva warten auf Court 3. Der Sinn der Übung liegt wohl ausschließlich in der Vorbereitung auf die Olympischen Spiele Mitte des Sommers, in Rom ist dem letzten Versuch dieser Art kein Erfolg beschieden gewesen. Dass die Partie nur unter 1988-Graf-Zvereva-Umständen noch zu Ende gespielt werden kann, ist allen Beteiligten klar, Williams Inc. erstreiten sich dennoch eine Satzführung, die sie am Tag darauf zu verteidigen wissen.

Venus, mit sieben Siegen bei Grand-Slam-Turnieren, in der Tennishistorie wohl nur deshalb gering(er) geschätzt, weil ihre Schwester satte 14 Stück mehr erreicht hat, gibt den Ruhepol in der Paarung. Und auch alleine. Wenn sie den Ball vor dem Aufschlag schräg aufwirft, ist ihr „Sorry“ kaum bis in die ersten Reihen des Lenglen zu hören, Gegnerin Cornet kann es wohl nur erahnen. Serena auf der anderen Seite bestreitet ihre Pressekonferenzen nachhaltig lethargisch. Nein, nein, sie fühle sich wunderbar, erklärt sie auf Nachfrage, Zweifel sind angebracht.

Langer Sonntag

Mit dem Gewinn der Doppel-Verlängerung am Sonntag ist das Wochenende beileibe noch nicht rumgebracht, es warten die unglaublicheKiki Bertensmit Partnerin Johanna Larsson. Nicht warten will die nächste Regenfront. Venus und Serena bekommen noch ein wenig gemeinsame Quality Time im Spielerbereich geschenkt. Wie vielleicht auch sonst sonntags, zuhause in den USA.

Hier die Ergebnisse von den French Open:Einzel,Doppel,Einzel-Qualifikation.

Hier der Spielplan.

Hot Meistgelesen

24.01.2021

Belinda Bencic: "Djokovic war der Einzige, der sich für uns eingesetzt hat"

25.01.2021

ATP Cup: Thiem und Österreich eröffnen am Dienstag gegen Italien

24.01.2021

ATP Cup wird um einen Tag verschoben

25.01.2021

ATP: Jetzt offiziell - Günter Bresnik neuer Chef-Coach von Gael Monfils

23.01.2021

Novak Djokovic begeistert Fans vom Balkon aus

von tennisnet.com

Sonntag
29.05.2016, 15:32 Uhr