tennisnet.comATP › Grand Slam › French Open

Im RE-LIVE: Alexander Zverev gewinnt gegen Bernabe Zapata Miralles

Alexander Zverev kämpft am Sonntag gegen Bernabe Zapata Miralles um den Einzug ins French-Open-Viertelfinale. Das Match gibt es ab ca. 14:30 Uhr live im TV und Livestream bei Eurosport sowie in unserem Liveticker.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 29.05.2022, 19:00 Uhr

tennisnet.com Live Ticker

[Aktualisieren]

Fazit

Alexander Zverev gewinnt ein enorm hartes Achtelfinalmatch gegen den grossen Underdog Bernabe Zapata Miralles aus Spanien in glatten drei Sätzen mit 7:6 (13:11), 7:5, 6:3 - das war ein hartes Stück Arbeit! Denn Zapata Miralles, der laut Zverev die Woche seines Lebens in Roland Garros hat und als Weltranglisten-131. für Furore sorgte, machte es auch der Nummer drei der Welt ziemlich schwer. Dabei sah es vorerst nach einem lockeren Durchmarsch aus, als Zverev in den ersten zwanzig Minuten mit 4:1 und ungefährdetem Spiel in Führung ging. Doch plötzlich gab es einen Bruch im Match, Zverev baute ab und sein Gegenspieler erstarkte. So lieferten sich die Beiden ein zwischenzeitlich packendes Match mit Aufs und Abs, das sein Highlight sicherlich im packenden und furiosen Tiebreak des ersten Satzes (13:11 für Sascha) hatte. Trotz des Weiterkommens: Der beste deutsche Tennisspieler hat heute einige Schwächen gezeigt, unstrittig sind beispielsweise 63 unerzwungene Fehler in drei Sätzen deutlich zu viel. Da im Viertelfinale das spanische, grosse Jungtalent Carlos Alcaraz (oder sein Achtelfinalgegner Karen Khachanov) warten könnte, wird dort eine Leistungssteigerung vonnöten sein. Einen schönen Sonntagabend!

Zverev - Zapata Miralles 7:6 (13:11), 7:5, 6:3

Jeux, Set et Match - Alexander Zverev! Nach 2:45 h Spielzeit ist der Viertelfinaleinzug perfekt: Sascha Zverev serviert stark nach aussen, Zapata Miralles returniert ins Aus hinter der Grundlinie.

Zverev - Zapata Miralles 7:6 (13:11), 7:5, 5:3

Den ersten Schmetterball abgewehrt, den zweiten nicht mehr: Zverev holt sich mit dem Smashwinner zwei Matchbälle! 40:15.

Zverev - Zapata Miralles 7:6 (13:11), 7:5, 5:3

beide bringen ihre Muskeln nochmal richtig zum Arbeiten, wieder ist der Ballwechsel lang: 23 Schläge sind es nun. Nach dieser Anstrengung hat Zverev nochmal Kraft zum klasse longline-Rückhandwinner.

Zverev - Zapata Miralles 7:6 (13:11), 7:5, 5:3

Er beginnt denkbar ungünstig mit einem Doppelfehler, 0:15.

Zverev - Zapata Miralles 7:6 (13:11), 7:5, 5:3

Heisst: Der Olympiasieger serviert nun zum Matchgewinn!

Zverev - Zapata Miralles 7:6 (13:11), 7:5, 5:3

Super Rallye! Das Niveau ist in dieser Phase des Matches nochmal stark geworden. Bei Breakball Zverev dauert der Ballwechsel 28 Schläge lang an! Schlussendlich bekommt Zapata Miralles das Spielgerät nicht mehr über die Netzkante geschossen, Break für die deutsche Nummer eins!

Zverev - Zapata Miralles 7:6 (13:11), 7:5, 4:3

Super longline-Vorhand von Zverev! Aus dem Nichts hat der Hamburger das cross-Duell unterbrochen und die Richtung gewechselt, die Nummer 131 der Welt kann nur mit einem Netzschlag darauf antworten.

Zverev - Zapata Miralles 7:6 (13:11), 7:5, 4:3

Zapata Miralles will das auf jeden Fall verhindern, spielt erst einen Stoppball-Winner, gefolgt von einem Vorhandvolley-Gewinnschlag. 30 beide.

Zverev - Zapata Miralles 7:6 (13:11), 7:5, 4:3

Beim Stand von 0:15 bei eigenem Aufschlag macht Zapata Miralles einen Doppelfehler. Geht das Match gerade in eine bestimmte Richtung und den letzten Minuten entgegen?

Zverev - Zapata Miralles 7:6 (13:11), 7:5, 4:3

Und jetzt gibt das Publikum am Court Suzanne Lenglen wieder Gas, eine Laola-Welle gleitet durch das Rund - ein Bild, das es nach dem vollkommenen Corona-Comeback in Roland Garros ziemlich häufig zu sehen gibt.

Zverev - Zapata Miralles 7:6 (13:11), 7:5, 4:3

Eine Zverev-Vorhand an die Grundlinie hat eine optimale Länge, Zapata Miralles kommt nicht richtig hinter den Ball und schiesst diesen daher ins Netz. 4:3 für die deutsche Nummer eins!

Zverev - Zapata Miralles 7:6 (13:11), 7:5, 3:3

Der Servicewinner zum 40:0 wird von einem zu langen Grundlinienschlag gefolgt. Zwei Spielbälle zum 4:3 hat Sascha aber noch.

Zverev - Zapata Miralles 7:6 (13:11), 7:5, 3:3

Auch Zverev könnte nun mal wieder sein Aufschlagspiel gewinnen: Nachdem er ein Duell am Netz überlegt für sich entscheidet, weil er mit richtiger Härte einen Rückhandvolley als Passierschlag spielt, steht es 30:0.

Zverev - Zapata Miralles 7:6 (13:11), 7:5, 3:3

Da der Hüne aus dem Norden Deutschlands die longline-Vorhand ins Netz setzt, ist das erste gewonnene Aufschlagspiel von Zapata Miralles in Satz Nummer drei besiegelt. 3:3-Ausgleich nach Spielen.

Zverev - Zapata Miralles 7:6 (13:11), 7:5, 3:2

Den ersten Spielball wehrt Zverev ab, cross touchiert sein Vorhandwinner nur minimal und nicht mehr entscheidend die Netzkante.

Zverev - Zapata Miralles 7:6 (13:11), 7:5, 3:2

Das Publikum jubelt, denn der Aussenseiter spielt sich hier gerade zügig dem 3:3 entgegen. Und die Zuschauenden haben natürlich nichts dagegen, dass es hier noch in den vierten, geschweige denn fünften Satz geht. 40:0 für Zapata Miralles.

Zverev - Zapata Miralles 7:6 (13:11), 7:5, 3:2

Fünf Spiele hat es in diesem potenziell entscheidenden dritten Satz gegeben, nur das erste davon hat der Aufschlagende - in dem Fall Zverev - für sich entschieden. So viel zum Break-Festival...

Zverev - Zapata Miralles 7:6 (13:11), 7:5, 3:2

Dann knallt Zapata Miralles einen Smashwinner aus einfacher Position longline auf den Sand. Breakball für den Spanier. Zverev geht in Rückstand ins Risiko, spielt mit einer Vorhand cross einen guten Winkel und will das longline wiederholen. Doch der Ball trifft die Netzkante, der Netzroller senkt sich erst hinter der Grundlinie gen Boden. Break für den Underdog!

Zverev - Zapata Miralles 7:6 (13:11), 7:5, 3:1

Das insgesamt erst vierte Ass von Zverev im gesamten Match - bei gleichzeitig sieben Doppelfehlern - bringt den Deutsche in Vorteil, den lässt er allerdings liegen, weil er den Filzball mit dem Rahmen gen Himmel katapultiert. Einstand.

Zverev - Zapata Miralles 7:6 (13:11), 7:5, 3:1

Sascha serviert gut nach innen, der Return von Zapata Miralles ist schwach und landet im Aus. Einstand.

Zverev - Zapata Miralles 7:6 (13:11), 7:5, 3:1

Servicewinner von Zverev. Ein Breakball für den 25-Jährigen aus Valencia bleibt noch.

Zverev - Zapata Miralles 7:6 (13:11), 7:5, 3:1

Nach 15:30 stellt Zapata Miralles mit einem Vorhandstopp den alten Abstand wieder her. 40:15 und zwei Breakbälle.

Zverev - Zapata Miralles 7:6 (13:11), 7:5, 3:1

Es ist auch ein Break-Festival hier! Selten bringen die Akteure hier mal souverän ein paar Aufschlagspiele am Stück durch, auch der in Führung liegende Zverev liegt wieder mit 0:30 hinten.

Zverev - Zapata Miralles 7:6 (13:11), 7:5, 3:1

Lassen die Kräfte bei Zapata Miralles nach? Immerhin spielt der Spanier als Qualifikant hier bereits das siebte Match, hat somit mehr Spiele in den Knochen als sein als Nummer drei gesetzter Kontrahent. Zu null gibt der Weltranglisten-131. das Aufschlagspiel her.

Zverev - Zapata Miralles 7:6 (13:11), 7:5, 2:1

Longline schickt Zverev seinen spanischen Herausforderer zum Laufen, Zapata Miralles antwortet mit einem Vorhandschlag longline, den Zverev am Netz erwartet hat. Der Rückhandvolley ist sauber als Winner auf den Court gelandet.

Zverev - Zapata Miralles 7:6 (13:11), 7:5, 2:1

Zverev hat nun Schläger zum Besaiten geben lassen, immer wieder hat er auch unzufrieden mit seinem Material heute gewirkt.

Zverev - Zapata Miralles 7:6 (13:11), 7:5, 2:1

Das gelingt ihm nicht - und das Meckern beginnt wieder... Inside in ist seine umlaufene Vorhand deutlich zu niedrig und ist weit unten im Netz von der Kante weit entfernt. Break für den Spanier, der hier nicht so schnell nachlassen wird!

Zverev - Zapata Miralles 7:6 (13:11), 7:5, 2:0

Doch stabil genug ist Zverev eventuell weiterhin nicht, oder? Er liegt mit 15:40 zurück und versucht nun das Re-Break zu verhindern.

Zverev - Zapata Miralles 7:6 (13:11), 7:5, 2:0

Eine Qualität von Zapata Miralles: Aus der Defensive heraus den am Netz stehenden Gegenspieler mit einer harten, flachen Vorhand überraschen. Den schwierigen Vorhandvolley bringt Zverev so harmlos zurück, der Spanier markiert mit einem guten Passierschlag die Führung.

Zverev - Zapata Miralles 7:6 (13:11), 7:5, 2:0

Sascha nutzt nach einem unforced error des Kontrahenten zum Breakball genau diesen aus! Mit einem super Topspin nagelt er den gelben Filzball in einem tollen Winkel inside in als Winner auf den Sand.

Zverev - Zapata Miralles 7:6 (13:11), 7:5, 1:0

Doch trotz 40:15-Führung kann Zapata Miralles nicht verhindern, dass es in den Einstand geht, was auch am jetzt immer stärker werdenden Zverev liegt. Einen klasse Winner zum 40:40 spielt der Deutsche.

Zverev - Zapata Miralles 7:6 (13:11), 7:5, 1:0

Gerade im Aufschlag so schwach gewesen findet Zapata Miralles plötzlich einen guten Service - und schlägt nach 2:13 h das erste Ass des Matches.

Zverev - Zapata Miralles 7:6 (13:11), 7:5, 1:0

Aggressiver Return, dann nach vorne rücken und dann Vorhandvolleywinner - das sieht schon eher nach dem Spiel von Zverev aus.

Zverev - Zapata Miralles 7:6 (13:11), 7:5, 1:0

Hat sich Zverev tatsächlich stabilisiert? Trotz 30:30-Zwischenstand spielt er das jetzt cooler herunter, macht den Smashwinner cross mit beeindruckendem Winkel und den Rückhandwinner longline zum Spielgewinn.

Zverev - Zapata Miralles 7:6 (13:11), 7:5, 0:0

Dass 51 unforced errors unstreitig nicht dem Niveau von Sascha Zverev entsprechen sollten, dürfte dennoch jedem klar sein. Zum Vergleich: Zapata Miralles hat 33 vermeidbare Fehler gemacht.

Satzfazit

Alexander Zverev gewinnt den zweiten Satz nach einigen Strapazen mit 7:5, ein grosser Haufen Arbeit liegt hinter dem Hamburger - vor allem mentaler Natur. Denn der Durchgang hätte wenige Sekunden nach dem im Tiebreak gewonnenen ersten Satz nicht schlechter beginnen können: Zapata Miralles breakte direkt zum 1:0 und konnte eine Führung des Deutschen bis zum 4:4 durchgehend verhindern. Der haderte viel mit sich selbst, brachte weiterhin keine Konstanz in seine Schläge und lief so lange dem Rückstand hinterher. Erst am Ende des Satzes schien sich Zverev zu fangen, auch der Kopf von Sascha schien wieder positiver zu denken. So konnte er mit dem 6:5 das Mindeste, den Tiebreak, sichern und den Druck auf die Schultern des spanischen Aussenseiters verlagern, der diesem bei eigenem Aufschlag - der in Satz zwei sehr schwach kam - nicht standhalten konnte.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 7:6 (13:11), 7:5

Dann ist es doch geschafft! Zapata Miralles pfeffert eine Rückhand longline viel zu tief ins Netz, Zverev gewinnt Satz Nummer zwei.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 7:6 (13:11), 6:5

Nummer eins lässt er liegen! Und das bei 117 km/h beim zweiten Aufschlag des Spaniers. Doch den Return schlägt er nicht gut und bleibt mit der Rückhand im Laufe der Rally im Netz hängen.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 7:6 (13:11), 6:5

Zverev ist jetzt wieder stärker, dominiert den Ballwechsel weitestgehend, bis Zapata Miralles eine Rückhand zu weit schickt. Zwei Break- und Satzbälle für Sascha!

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 7:6 (13:11), 6:5

Oder macht er den Satzgewinn sogar schon über das Break dingfest? Zwei vermeidbare Fehler des Spaniers bringen ihm die 30:15-Führung ein.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 7:6 (13:11), 6:5

Für Zverev ist dies in diesem zweiten Satz eine positive Nachricht, was man vor dem Duell auch nicht erwartet hätte. Zum Glück - aus deutscher Sicht - hat Zverev mindestens abermals den Tiebreak im zweiten Durchgang inne, das wäre wohl eine vor dem Match so nicht erwartete Aussage gewesen.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 7:6 (13:11), 6:5

Zverev wirft schwach an und lässt ihn unmotiviert gen Boden fallen. Danach ist dieses Spiel dann endlich entschieden, knapp zehn Minuten hat es gedauert! Zapata Miralles verfehlt das Feld an der Grundlinie um wenige Millimeter und wird sich nun in den wzeiten Tiebreak retten wollen.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 7:6 (13:11), 5:5

Bald sind bereits zwei Stunden bestritten und dieses Spiel geht voll über den Kampf und den Willen! Zverev drängt Zapata Miralles zurück, der Spanier schickt den Ball mit der Vorhand ins Netz.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 7:6 (13:11), 5:5

Abgewehrt! Im Vorhandcross-Duell spielt Zapata Miralles den besseren Winkel, sodass Zverev den gelben Filzball schliesslich ins Netz spielt. Einstand.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 7:6 (13:11), 5:5

Mal wieder ein starker Schlag von Sascha: Er zieht die Rally gut auf und arbeitet sich leicht vor, kratzt mit einem klasse Rückhandwinner dann noch so eben die Seitenlinie. Spielball für den Deutschen.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 7:6 (13:11), 5:5

Auch der Spanier lässt diesen leicht liegen, spielt einen schwachen Vorhand-Topspin hinter die Grundlinie. Wieder Einstand.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 7:6 (13:11), 5:5

Nach Vorteil und Spielball Zverev vergeigt der Deutsche zwei einfache Schläge, unter anderem einen Volley am Netz. Daher plötzlich wieder Breakball.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 7:6 (13:11), 5:5

Voller Körpereinsatz des Spaniers! Er will einen Passierball schlagen, Zverev positioniert sich gut und haut den Volley als Winner zurück. Da ist Zapata Miralles aber schon abgetaucht, im Lauf ist der Spanier umgeknickt und hat sein Shirt so am ganzen Rücken mit rotem Sand bekleckert. Verletzt hat sich der Herausforderer offenbar nicht.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 7:6 (13:11), 5:5

Und den holt sich Zapata Miralles, weil sich Zverev zu hektisch zu einem longline-Schlag hinreissen lässt, den er hinter die Grundlinie knallt. Breakball für den Spanier.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 7:6 (13:11), 5:5

Beim Stand von 30:15 setzt Zverev einen machbaren Rückhand-Stopp longline gegen die Netzkante, 3 beide also. Wie schon im ersten Satz steht es 5:5, 30:30 - wichtiger Punkt!

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 7:6 (13:11), 5:5

Und selber baut Zverev wieder ab, sowohl psychisch als auch spielerisch ist das ein fast unerklärbares Auf und Ab bei dem Weltranglistendritten, dem man heute kaum mal eine gute Phase zusprechen kann. Denn drei Schläge später ist diese wieder vorbei, Stichwort Inkonstanz.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 7:6 (13:11), 5:5

Zverev baut seinen Gegner auf, der nicht mal anderthalb Minuten für dieses Aufschlagsspiel zu null benötigt. Allerdings mit freundlicher Unterstützung vom Deutschen.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 7:6 (13:11), 5:4

Oder ist diese Aussage zu früh getroffen? Denn Zverev meckert nach einem Return ins Netz wieder früh und auch nach dem nächsten unforced error regt er sich auf. So wird das nichts mit dem Break zum Satzgewinn.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 7:6 (13:11), 5:4

Zum ersten Mal in diesem zweiten Satz geht Alexander Zverev also nach Spielen in Führung! Und ist jetzt auch wieder etwas positiver.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 7:6 (13:11), 5:4

Beim Stand von 30:15 legt sich die Nummer drei der Welt den spanischen Gegner mit einem longline-Rückhandschlag zurecht und setzt den Gewinnschlag mit der Vorhand cross entgegen der Laufrichtung zum Spielball. Diesen verwandelt er Sekunden später, findet Zverev gerade den verlorenen Faden wieder?

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 7:6 (13:11), 4:4

Da hilft auch die starke Beinarbeit vom in Valencia geborenen Aussenseiter nichts! Er stoppt den Ball zu weit, worauf Zverev mit einem gut platzierten Gegenstopp reagiert - keine Chance für Zapata Miralles.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 7:6 (13:11), 4:4

Und nun zeigt sich der 25-jährige Spanier wieder fehlerhaft, lässt aus Zorn auch mal einen Wutschrei heraus. Zverev profitiert davon, zwei unerzwungene Fehler des Gegenspielers bringen dem Deutschen das Break zum 4:4 - wieder ausgeglichen dieser Satz!

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 7:6 (13:11), 3:4

Mit einem Servicewinner trotz fehlender Härte stellt Zapata Miralles auf 40:30, Zverev hat die Retoure per starkem Inside-In-Winner zum Einstand bereit.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 7:6 (13:11), 3:4

Während Zverev sich von seiner Fehleranfälligkeit nicht erholt, hat Zapata Miralles nun plötzlich Probleme mit seinem Service. Nur 117 km/h schnell hat er gerade serviert, beim nächsten Aufschlag kann Sascha daher offensiv returnieren und das 30:0 erzielen.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 7:6 (13:11), 3:4

Hoch spielt Zapata Miralles im ersten Ballwechsel des eigenen Aufschlagspiels einen Defensivschlag, für die umlaufene Vorhand hat Zverev lange Vorbereitungszeit. Dennoch platziert er sie fahrlässig cross neben das Feld.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 7:6 (13:11), 3:4

Der 1,98 Meter grosse Hüne aus Hamburg schafft es dann doch irgendwie zum 4:3, zwei zu lange Grundlinienschläge seines Gegenspielers im Einstand bringen ihm den Spielgewinn ein. Wie genau er dieses Spiel gewonnen hat, weiss Zverev aber selbst nicht.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 7:6 (13:11), 2:4

Das wiederholt der Norddeutsche ein weiteres Mal. Vorteil im Einstand und Spielball. Den lässt er liegen, weil er nach einer guten longline-Rückhand abschaltet und den starken Vorhand-Konter des Spaniers dann nicht mehr erwidern kann.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 7:6 (13:11), 2:4

Und auch beim zweiten spielt er einen Vorhandwinner cross wuchtig, Zapata Miralles erwischt den gelben Filzball nur noch mit der Schlägerkante.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 7:6 (13:11), 2:4

Muss man diesen Satz sogar schon abhaken und auf ein Widererstarken in Durchgang drei hoffen? Nein, nicht zu früh nachgeben ist angesagt! Den ersten von wieder zwei Breakbällen verteidigt Zverev mit einem effetreichen Vorhand-Topspin inside in.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 7:6 (13:11), 2:4

Doch der Qualifikant aus Spanien ist nach schwachem Start in dieses Match mittlerweile auch auf richtig gutem Niveau angelangt und überrascht den ans Netz vorgerückten Zverev mit einer flachen Vorhand longline. Die deutsche Nummer eins kann den Rückhandvolley nicht über die Netzkante bringen.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 7:6 (13:11), 2:4

Die Grundlinienschläge und eben auch die Returns von Zverev werden immer kürzer, was kein gutes Zeichen ist. Der Hamburger muss zurück zu seinen Stärken finden.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 7:6 (13:11), 2:4

Sascha returniert bei 30:30 zu kurz, in entscheidenden Momenten spielt er zu verhalten. Zapata Miralles donnert den Smashwinner locker in die freie Ecke und holt sich mit dem nächsten Punktgewinn das Aufschlagspiel.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 7:6 (13:11), 2:3

Wow - was ein Gewinnschlag! Zapata Miralles schlägt, nein, jagt einen genial platzierten Vorhandwinner cross und recht kurz gespielt mit tollem Winkel auf den Sand, wo hat er diesen Schlag denn hergeholt? 15 beide.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 7:6 (13:11), 2:3

Es ist bizarr. Acht Punkte in Folge macht Zverev, gewinnt damit zwei Spiele, darunter eben das Break zum Ausgleich, glatt zu null. Und macht dann bei eigenem Service keinen einzigen Punkt.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 7:6 (13:11), 2:3

Aber vor allem Zverev ist heute ziemlich inkonstant, hat zwischendurch mal drei, vier super Ballwechsel und dann folgen wieder viele Fehler. Jetzt ist letzter Phase wieder eingetreten: Zwei Doppelfehler und einen vermeidbaren Fehler im laufenden Ballwechsel macht der Deutsche in diesem Aufschlagspiel und gibt es zu null her - genau wie eben andersherum!

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 7:6 (13:11), 2:2

Und auch einen neuen Schläger holt sich Zverev heraus, das kann ebenfalls helfen. Und tatsächlich: Mit Unterstützung des in diesem Spiel schwach servierenden Zapata Miralles macht er drei schnelle Punkte und hat drei Breakbälle. Der Spanier gibt im ersten direkt das Geschenk und schlägt zu weit.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 7:6 (13:11), 1:2

Mal ein schnelles Aufschlagspiel - das wäre gut für das Nervenkostüm des Deutschen. Und tatsächlich: Unter anderem ein Winner und ein Servicewinner bringen die 40:0-Führung ein, die Sascha mit einem Ass nach innen veredelt. Das muss Zverev jetzt nutzen, um eine Wende im Kopf einzuleiten...

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 7:6 (13:11), 0:2

Zverev lässt nach dem Netzschlag mit der Vorhand zum 0:2-Rückstand den Schläger fallen und die Schultern hängen - jetzt ist mentale Arbeit im Kopf nötig!

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 7:6 (13:11), 0:1

So hat er auf die zurecht noch nicht allzu häufig gespielten Stopps von Sascha meist die direkte Antwort parat, per Gegenstopp.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 7:6 (13:11), 0:1

Was den Spanier im laufenden Match so stark und - zumindest seit dem sechsten Spiel - schwer beherrschend macht, ist seine Beinarbeit. Der 25-Jährige aus Valencia ist unglaublich flink unterwegs und dort Zverev überlegen.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 7:6 (13:11), 0:1

Was in den Statistiken heraussticht, ist die Bilanz von unforced errors des Deutschen: Unglaubliche 27 hat er im ersten Durchgang produziert, was natürlich viel zu viel ist! Und es bleibt so: Im Einstand nutzt er einen Spielball nicht aus, macht dann einen Doppelfehler und legt daraufhin eine Rückhand ins Netz. Frühes Break für Zapata Miralles!

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 7:6 (13:11), 0:0

Zapata Miralles spielt solides Tennis, bringt den Ball inzwischen beinahe immer zurück und macht selten Fehler - was ein erheblicher Unterschied zu dem Beginn des Matches ist. So sorgt er dafür, dass in diesem ersten Aufschlagspiel Zverevs es erneut in den Einstand geht.

Satzfazit

Was hat dieser Satz für Nerven gekostet?! Sascha Zverev zittert sich in spektakulärer Art und Weise zum Satzgewinn, was in dieser Spannung nach etwa zwanzig Minuten Spielzeit wohl niemand so vorhergesagt hätte. Denn mit zwei Breaks vorne und 4:1-Führung inne war der Weltranglistendritte voll auf Kurs schneller Satzgewinn. Doch eine Mischung aus einem wiedererstarkenden Gegenspieler und zu grosser Lässigkeit sowie Fehleranfälligkeit beim grossen Favoriten Zverev brachte Bernabe Zapata Miralles zurück in diesen Satz, der beim Stand von 5:4 für den Deutschen plötzlich zum zweiten Mal breakte und den Satz in die Nachspielzeit brachte. Der Tiebreak bot dann alles an Unterhaltung, was das Tennis-Herz begehrt: Klasse Rallyes und hohe Spannung, schlussendlich machte Zverev dann beim Stand von 12:11 mit einem Punktgewinn den Deckel drauf.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 7:6 (13:11)

Dieser verrückte Satz ist beendet! In einem Grundlinienduell spielt der Underdog Zapata Miralles einen Schlag zu lang, weshalb die deutsche Nummer eins schlussendlich dann doch als Sieger dieses ersten Durchgangs hervorgeht.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 6:6 (12:11)

Der nächste Vorhandwinner handelt Zverev den vierten Satzball ein!

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 6:6 (11:11)

Abgewehrt - und wie! Zapata Miralles spielt einen Verteidigungsschlag in hohem Bogen, Sascha geht volles Risiko und knallt den Vorhandwinner inside out in klasse Winkel aufs Feld.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 6:6 (10:11)

Wieder Satzball für den Spanier, weil Zverev einen Netzfehler produziert.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 6:6 (10:10)

Was ein Satz ist das bitte?! Beide spielen in diesem Ballwechsel jetzt stark, Zverev hat den Satzgewinn gefühlt in der Tasche, ist die ganze Rally über in der Offensive. Früh lässt er sich - eher unnötig - zu einem Stopp hinreissen, den der Spanier locker erlaufen kann und mit einem Konter-Stopp beantwortet.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 6:6 (10:9)

In diesem spektakulären Satz spielt der Kopf bei Beiden gerade eine Rolle, das merkt man! Zverev geht wieder in Führung, weil Zapata Miralles den Return mit der Rückhand volle Kanne ins Aus feuert.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 6:6 (9:9)

Longline ist eine Vorhand des Aussenseiters zu kurz, sie landet im Netz.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 6:6 (8:9)

Und haut dann einen Aufschlag von mehr als 200 km/h im zweiten auf den roten Untergrund, Wahnsinn! Servicewinner zum nächsten Satzball.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 6:6 (8:8)

Unglaublich, der Spanier lässt diesen mit einem Doppelfehler liegen!

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 6:6 (7:8)

Satzball Zapata Miralles! Eine zu lang geratene Rückhand von Zverev handelt dem Spanier diese ein.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 6:6 (7:7)

Doch der spanische Underdog verteidigt diesen! In einer langen Rally ist er besser positioniert, Sascha steht weit hinten. Ein Vorhandwinner inside in kratzt so gerade eben die Seitenlinie.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 6:6 (7:6)

Eine klasse Rally, die den Zuschauenden einen grossen Applaus abverlangt! Zverev rettet sich mehrmals super aus der Defensive, schliesslich muss Zapata Miralles nach einem starken Konterschlag den Ballwechsel neu aufziehen. Eine cross-Vorhand fliegt weit daneben, Zverev hat Satzball bei eigenem Service.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 6:6 (6:6)

Zapata Miralles wehrt ihn ab! Beziehungsweise profitiert der Spanier von einem knappen Rückhandschlag Zverevs, der knapp diagonal ins Aus fliegt.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 6:6 (6:5)

Den Satzball holt sich der Hamburger dennoch, ein guter Servicewinner hilft ihm dabei.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 6:6 (5:5)

Eine Seite auf dem Schläger reisst, auch dadurch verzieht der Deutsche eine Vorhand von der Grundlinie komplett. Das Mini-Break ist weg.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 6:6 (5:4)

Zverev macht einen Flüchtigkeitsfehler bei der umlaufenen Vorhand und feuert dann einen Return ins Netz. Er meckert mit seiner Box und hadert auch mit sich selbst.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 6:6 (5:2)

Serve and volley mit der Rückhand als Winner zum 4:2 - stark! Dann schickt Zapata Miralles eine cross-Rückhand Millimeter zu weit.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 6:6 (3:2)

Zapata Miralles hält es im Tiebreak aber spannend, hält seine beiden Aufschläge und verkürzt somit. Ein Vorhandfehler ins Netz von Zverev hat ihm den zweiten Punkt eingebracht.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 6:6 (3:0)

Saschas Tiebreak-Bilanz ist übrigens stark und lässt hoffen. Auch im Drittrundenmatch gegen Brandon Nakashima hat er ja zwei gewonnen. Und mit diesem Selbstvertrauen fängt er auch diesen Tiebreak an, knallt einen Inside-In-Winner auf den Sand und macht zwei weitere Punkte.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 6:6

Puh, Durchatmen angesagt... Vorhand cross jagt Zapata Miralles einen Ball aus seiner Sicht links neben das Feld. Es geht in den Tiebreak!

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 5:6

Doch das gibt es nicht. Der zweite Doppelfehler sorgt für das 40:15, ein unnötiger Rückhandfehler hinter die Grundlinie das 40:30. Bleibt noch ein Spielball übrig...

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 5:6

Dann folgt ein Ass nach aussen. 40:0. So ein souveränes Aufschlagspiel wäre natürlich super für das Selbstbewusstsein im Tiebreak.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 5:6

Wichtig Punktgewinne - auch für den Kopf! Ein Rückhandwinner longline ist super platziert, genau wie der darauf folgende Vorhandwinner inside out mit tollem Winkel. 30:0.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 5:6

Sascha wiederum serviert jetzt erstaunlicherweise gegen den Satzverlust und muss sich in den Tiebreak retten, das hätte vor etwa zwanzig Minuten noch niemand gedacht!

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 5:6

Baut Zapata Miralles Druck auf Zverev auf? Ja! Er dominiert mal einen Ballwechsel, verteilt die Bälle so lang, bis Zverev eine Rückhand ins Netz donnert. Das erste Mal ballt der Spanier die Faust, das erste Mal führt er auch nach Spielen!

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 5:5

5:5, 30 beide. Wichtiger Punkt jetzt. Und den gibt Zverev einfach her, der Rückhand-Return fliegt weit hinter die Grundlinie.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 5:5

War das Break der Weckruf für Zverev? Die Nummer eins Deutschlands gestaltet mal wieder einen dominanten Ballwechsel - wenn er auch die cross-Rückhand nach einigen Schlägen knapp neben das Spielfeld setzt.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 5:5

Zverev setzt einen Inside-In-Schlag weit neben die lange Linie und plötzlich ist es wieder ausgeglichen!

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 5:4

Dann kommt noch ein Doppelfehler, aus dem Nichts zwei Breakbälle für Bernabe Zapata Miralles!

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 5:4

Zwei schnelle unforced errors wenden dieses Spiel zugunsten des Spaniers.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 5:4

Zweimal ist die erste Rally dieses Aufschlagspiels gefühlt schon gegen Zverev entschieden, zweimal bleibt der Hamburger im Glück: Erst prallt der Netzroller knapp doch noch auf der Seitenlinie auf, dann verzieht Zapata Miralles aus super Position den mehr als möglichen Vorhandwinner longline, der so kein Winner mehr ist und neben dem Feld landet.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 5:4

30:15 steht es für Zapata Miralles, als ein Kick-Aufschlag des Spaniers sehr hoch springt, vermutlich ist der gelbe Filzball versprungen. So returniert Zverev fehlerhaft, das gleiche widerfährt der Nummer drei der Welt noch einmal - dieses Mal ins Netz. So kommt Zapata Miralles mit dem Servicewinner zum 4:5 nach Spielen.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 5:3

Per Vorhandwinner macht Zverev den Sack in diesem Aufschlagspiel dann doch zu, was für Erleichterung beim Hamburger sorgen dürfte.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 4:3

Servicewinner zum 15:30. Und die folgende Rally tat sicherlich gut. Am Netz erläuft Zverev einen eigentlich gut gesetzten Vorhandschlag von Zapata Miralles, der als Passierschlag daherkommen sollte, und spielt einen kurzen cross-Rückhandvolleywinner.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 4:3

Verliert er es, sieht es da schon anders aus. Und der Deutsche macht aktuell weiterhin Fehler, unter anderem ein Doppelfehler sorgt für den 0:30-Rückstand.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 4:3

Dass Zapata Miralles nach 1:4-Rückstand nun auf 3:4 verkürzt hat, liegt trotz seines Erstarken schon im Wesentlichen an den Fehlern Zverevs. Gewinnt er dieses Aufschlagspiel, ist nicht viel passiert - Zverev wäre immer noch ein Break vor.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 4:3

Zverev zeigt sich auch bei Vorteil Zapata Miralles noch eher von der vielleicht zu lässigen, unbesorgten Seite und probiert den am Netz stehenden Spanier nach einem Lob mit einem Tweener zu passieren. Der Trickschlag landet im Netz; Sascha hätte auch genug Zeit gehabt, den sicherer und ohne Tweener zu spielen.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 4:2

Den Spielball bei 40:30 lässt Zapata Miralles zwar liegen, doch der Spanier nähert sich aktuell der Augenhöhe an. Zur Wahrheit gehört auch: Er profitiert dabei von dem aktuell fehleranfällig spielenden Hamburger, der gerade nicht auf Top-Leistung ist. Einstand.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 4:2

Löst das Re-Break jetzt Kräfte beim Überraschungs-Achtelfinalisten aus? Zumindest geht er in Führung, muss dann zweimal in Folge aber wieder den Punktverlust hinnehmen. Dank einer fehlerhaften Rückhand Zverevs gibt es den 30:30-Ausgleich für den Spanier.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 4:2

Und dieses Spiel hat Zverev jetzt zu sehr auf die leichte Schulter genommen, womit es verdient an den Herausforderer geht. Den entscheidenden Punkt gibt der Hamburger mit einem Netzschlag her.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 4:1

Doch jetzt hat Zapata Miralles mal Aufwind, drei Ballwechsel hintereinander spielt er richtig starkes Tennis! Ein Rückhandwinner longline sitzt super, im folgenden Ballwechsel kann er den nach nicht allzu starkem Aufschlag zum Serve and volley vorrückenden Zverev mit einem super Rückhand-Passierschlag als Returnwinner überwinden. Es geht in den Einstand.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 4:1

Vor allem in den Aufschlägen variiert Zverev gut, was bereits den Return für die 131 der Welt so schwierig macht.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 4:1

Zverev setzt die Schläge heute bisher aber auch platziert! Nach links aussen aus Zverev-Sicht serviert er stark und schickt den Inside-Out-Winner nach rechts dann super platziert an die Seitenlinie. Zapata Miralles, der hin und her geschickt wird, hat keine Chance.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 4:1

Noch wird Zapata Miralles Sascha nicht ansatzweise gefährlich! Beim ersten Breakball spielt Zverev eine longline-Rückhand als Netzroller, der Spanier kann sich dadurch eigentlich lange auf den Vorhandschlag vorbereiten, setzt ihn dann aber doch cross hinter die Grundlinie - zu viel Risiko gegangen...

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 3:1

Weil Zverev einen Fehler von Zapata Miralles am Netz provozieren konnte und auch sonst weiter druckvoll agiert, gibt es zwei zügig erspielte Breakbälle.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 3:1

Zapata Miralles ist also früh gefordert und sieht sich einigen Schwierigkeiten angesichts der Stärken des Favoriten gegenüber. Der Service von Zverev sitzt früh und auch in den Grundlinienduellen hat der Deutsche gut begonnen.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 3:1

Das erste Aufschlagspiel ging über den Einstand, dieses gewinnt Zverev zu null. Unter anderem ein Winner und ein Ass nach innen beim Spielball sorgen für das schnelle Spiel.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 2:1

Zapata Miralles ist im Match und auf dem Scoreboard angekommen, was sich der Spanier verdient hat. Zuletzt hat er sich stabilisiert und kam besser in die Rallyes hinein, trotzdem sind die Punktgewinne zum 2:1 Fehlern von Zverev zu verdanken.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 2:0

Ein Doppelfehler des Spaniers lässt Zverev heranrücken, danach kann Zverev einen guten kurzen Konterschlag setzen, den Zapata Miralles per Passierschlag knapp hinter die Grundlinie setzt. 30 beide.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 2:0

Insgesamt kann der Favorit die Ballwechsel hier schon meist gestalten und man merkt den erwarteten Leistungsunterschied schon an. Noch ist aber nicht jeder Schlag präzise genug, eine longline-Rückhand eigentlich mit gutem Winkel landet knapp neben der Seitenlinie. 30:0 für den Spanier.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 2:0

Der Weltranglistendritte lässt sich in diesem nicht die Butter vom Brot nehmen, macht mit zwei Servicewinnern das 2:0 nach Spielen klar.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 1:0

Klasse Aufschlag nach aussen, per Serve and volley legt er sich Zapata Miralles zurecht und macht dann den Vorhandwinner. Dann zeigt sich die deutsche Nummer eins aber zweimal in Folge zu unkonzentriert, kann den Spielball nicht unterbringen und muss über den Einstand gehen.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 1:0

Mit einem Winner setzt Zverev den guten Auftakt auch bei eigenem Aufschlag fort. Beim Stand von 30:0 muss er dann einen Punktverlust hinnehmen, als er das Rückhandcross-Duell unterbricht und longline am Netz hängen bleibt.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 1:0

Klasse Beginn aus deutscher Sicht! Auch den nächsten Ballwechsel gestaltet Sascha erfolgreich, spielt mit einer Vorhand cross einen super Winkel und kann somit den Fehler des 25-Jährigen aus Valencia forcieren. Das ganz frühe Break!

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 0:0

Nach dem Ausgleich kann Zverev gleich im ersten Returnspiel den ersten Breakball verzeichnen, rückt dafür langsam, aber sicher vor und spielt inside in eine schwer zu erwidernde Vorhand.

Alexander Zverev - Bernabe Zapata Miralles 0:0

Die ersten Rallyes sind von fehlerhaften Schlägen dominiert: Zwei unerzwungene Fehler macht Zapata Miralle, zwingt zwischen diesen aber Zverev mit einer longline-Vorhand zu einem Netzschlag mit de Rückhand. 15:30.

Es ist angerichtet

Die Protagonisten haben sich im heute mal schattigen Paris und für die Jahreszeit recht kühlen Paris erwärmt. Zuerst wird der Underdog servieren - auf geht's!

Head to Head

Auch als Zverev noch nicht zu den besten fünf Tennisspielern der Welt gehörte, ist er noch nicht auf den Spanier getroffen. Daher ist in der Head-to-Head-Bilanz kein Duell verzeichnet und somit auch keinen Erfahrungsschatz der Beiden voneinander vorzuweisen.

Turnierverlauf Zapata Miralles

In den Knochen vom Aussenseiter steckt zwar nur ein Satz mehr in den Knochen, dennoch dürften die bisherigen Matches des Spaniers Kraft gekostet haben. Drei Amerikaner hat der wie auch Zverev 25-Jährige auf dem bisherigen Turnierweg aus dem Weg räumen müssen, zwei davon mit grösseren Namen: Taylor Fritz, die Nummer 14 der Welt, sowie der erfahrene John Isner (Weltranglisten-26.). Jetzt kommt also der erste Nicht-Amerikaner in Roland Garros - und mit Zverev der erste Top-5-Gegner überhaupt für Zapata Miralles!

Turnierverlauf Zverev

Zverev hat seine Schwierigkeiten bei Grand-Slam-Erstrundenmatches weitestgehend abgelegt und - wenn auch nicht unbedingt glanzvoll - in der ersten und dritten Runde ohne grosse Probleme gewinnen können. In der zweiten Runde musste er über fünf Sätze gehen, da war aber auch Sebastian Baez ein komplizierter Gegenspieler. Zu Beginn meiner Karriere hatte ich gerade bei den Grand Slams Probleme. Ich freue mich, dass sich das geändert hat, sagte Zverev nach seinem Weiterkommen in Runde drei. Ich hoffe, dass ich die Serie noch ein bisschen ausbauen kann.

Die Überraschung des Turniers

Zverevs Gegner heisst also Bernabe Zapata Miralles. Noch nie gehört? Es wäre nicht verwunderlich, denn der junge Spanier ist in der Weltrangliste nicht mal in der Top 100 zu finden. In der französischen Hauptstadt, in der die häufig gerne auf Sandplatz spielenden Spanier sich eh wohlfühlen, begehrt Zapata Miralles nun auf einmal auf. Er hat die Woche seines Lebens hier und spielt grossartiges Tennis. Ich werde in bester Form sein müssen, um ihn zu bezwingen, zollte Zverev seinem Gegner im Vorfeld des Duells Respekt. Dass die deutsche Nummer eins dennoch klarer Favorit ist, sollte klar sein. Denn Zapata Miralles hat bis dato kaum Matches auf ATP-Ebene gewinnen können, spielt eher auf der Challenger Tour und hat bereits mit dem Drittrundeneinzug sein bestes Karriereergebnis gefeiert. Der Grand-Slam-Achtelfinaleinzug hat da nochmal einen drauf gesetzt.

Court Suzanne Lenglen

Spielstätte des Achtelfinals von Zverev ist der Court Suzanne Lenglen, umrandet vom zweitgrössten Stadion des Pariser Tenniskomplexes. Zverev hat hier zwei seiner drei bisherigen Matches absolviert, in der zweiten Runde hat er im grössten Stadion (Court Philippe Chatrier) gespielt. Für Zapata Miralles ist es hingegen der grösste Auftritt in Paris, er hat angesichts seiner nicht allzu grossen Prominenz bis dato eher auf Nebenschauplätzen gespielt - und überrascht.

Djokovic erster Viertelfinalist!

Unterdessen hat Nole sein Achtelfinalmatch nach recht kurzer Zeit beendet, nur etwas mehr als zwei Stunden hat er für den Dreisatzsieg gegen niemand Geringeren als Schwartzman benötigt. Mit 6:1, 6:3, 6:3 fegt der serbische Weltranglistenerste den Argentinier vom Platz und bereitet damit den Court für Zverev und Zapata Miralles.

Schwieriger Turnierbaum für Zverev

Da wir mit dem ersten Achtelfinale schon beim Thema sind: Djokovic ist einer von drei richtig harten Gegnern, die in die Hälfte von Zverevs Turnierbaum gelost wurden. Der Serbe und Sandplatzkönig Nadal könnten ihm nämlich im Halbfinale begegnen, davor müsste der Hamburger eventuell gegen das spanische Riesentalent Carlos Alcaraz bestehen. Diese vier absoluten Top-Akteure werden sich aller Wahrscheinlichkeit nach also um den einen Finalplatz streiten. Auf der anderen Hälfte des Turnierbaums geht es immerhin etwas entspannter zu: Tsitsipas und Medvedev sind dort die zwei grossen Favoriten für den Finalplatz, dahinter fällt das Feld ein wenig ab. Auch wenn Rublev, Ruud, der junge Däne Rune, Sinner und co. natürlich auch alles andere als einfachen Aufgaben sind...

Djokovic erster Viertelfinalist?

Das erste Achtelfinale ist gerade wahrscheinlich in den letzten Zügen: Der Djoker scheint den kleinen Argentinier Diego Schwartzman überraschend deutlich in drei Sätzen zu besiegen. Aktuell befinden sich die Beiden im dritten Satz, der serbische Favorit ist bereits ein Break vor. Sollte Djokovic das Duell in diesem Satz beenden, ist mit einem Auftritt von Zverev wohl um 16 Uhr (vielleicht einige Minuten später) zu rechnen.

Herzlich willkommen

Einen guten Sonntagnachmittag zum zweiten French-Open-Achtelfinale! Die deutsche Nummer eins Alexander Zverev will unter die besten Acht bei Roland Garros kommen und muss dafür gegen den spanischen Underdog Bernabe Zapata Miralles bezwingen.

Spielt sich Alexander Zverev ins Viertelfinale?
© Getty Images
Spielt sich Alexander Zverev ins Viertelfinale?

Alexander Zverev peilt bei den French Open den Viertelfinaleinzug an: In der Runde der letzten 16 trifft der Deutsche auf Überraschungsmann Bernabe Zapata Miralles. Gegen den Spanier hat Zverev auf der Tour bislang noch nie gespielt.

Zverev vs. Zapata Miralles - wo es einen Livestream gibt

Das Match zwischen Alexander Zverev und Bernabe Zapata Miralles findet als dritte Partie nach 11:00 Uhr auf dem Court Suzanne-Lenglen statt und gibt es ab ca. 14:30 Uhr bei Eurosport sowie in unserem Liveticker.

Hier das Einzel-Tableu in Roland Garros

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Zverev Alexander

Hot Meistgelesen

24.06.2022

Der "Tennisnerd" im Interview: Profischläger? "Wir Hobbyspieler brauchen Hilfe"

21.06.2022

Bresnik zu Medvedev-Eklat: „Irgendwann ist der Autoritätsverlust zu hoch“

24.06.2022

Wimbledon 2022: Iga Swiatek und Serena Williams mit machbarer Auslosung, Angelique Kerber trifft auf Mladenovic

24.06.2022

Nikolay Davydenko: "Die jüngere Generation ist technisch nicht gut"

23.06.2022

ATP Mallorca: Aus für topgesetzten Daniil Medvedev

von tennisnet.com

Sonntag
29.05.2022, 17:17 Uhr
zuletzt bearbeitet: 29.05.2022, 19:00 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Zverev Alexander