tennisnet.comATP › Grand Slam › French Open

French Open planen mit bis zu 20.000 Zuschauern

Die Veranstalter der French Open wollen trotz der grassierenden Corona-Pandemie bis zu 20.000 Zuschauer pro Tag für das Grand-Slam-Turnier zulassen. Dies teilte der französische Tennisverband (FFT) am Donnerstag mit. Bei den Finals sollen bis zu 10.000 Zuschauer anwesend sein können. Die diesjährige Ausgabe wurde auf den Zeitraum vom 27. September bis 11. Oktober verlegt.

von SID/red
zuletzt bearbeitet: 02.07.2020, 17:17 Uhr

Komplett volle Ränge auf Philippe-Chatrier werden wir wohl länger nicht sehen
© GEPA Pictures
Komplett volle Ränge auf Philippe-Chatrier werden wir wohl länger nicht sehen

"Die Anzahl der im Stadion erlaubten Zuschauer wird 50 bis 60 Prozent der gewohnten Kapazität betragen, was uns erlaubt, die geltenden Abstandsregeln zu befolgen", hieß es in einem Statement der FFT. Tickets sollen am 9. Juli in den Verkauf gehen.

Die Besucherzahl könnte noch erhöht werden, sofern es die Corona-Situation in Frankreich erlaubt. Allerdings wies der Verband darauf hin, dass die Zuschauerzahlen auch noch reduziert werden könnten, sofern es die Lage erfordert. In Frankreich war sehr rigide auf den Ausbruch der Pandemie reagiert worden: Im Gegensatz zu anderen europäischen Ländern wurde die Saison der höchsten Fußball-Klasse, der Ligue 1, etwa gleich direkt abgesagt - und nicht wie in Deutschland, England oder Italien nur unterbrochen und ohne Zuschauer zu Ende gespielt.

Chatrier mit neuem Dach

Das zentrale Stadion der Roland-Garros-Anlage, der Court Philippe Chatrier, fasst 15.500 Zuschauer. Die zunächst geplanten 20.000 Besucher beziehen sich auf die gesamte Anlage mit insgesamt 20 Plätzen, neben "Chatrier" gibt es mit "Suzanne Lenglen" (10.068) und "Simonne Mathieu" (5000) zwei weitere große Stadien.  Nach jahrelanger Planung und Bauarbeiten ist in diesem Frühjahr das Dach über dem Chatrier endlich fertig geworden.

Kurz vor den French Open sollen auch die US Open vom 31. August bis 13. September stattfinden - diese allerdings ohne Zuschauer. Das Turnier von Wimbledon wurde frühzeitig abgesagt. Aktuell pausieren die internationalen Tennistouren und sollen für die Frauen am 3. August in Palermo (Sandplatz) und für die Männer am 14. August in Washington (Hartplatz) nach gut fünfmonatiger Coronapause zurückkehren.

In Paris werden Rafael Nadal und Ashleigh Barty als TitelverteidigerInnen an den Start gehen. Nadal besiegte 2019 im Endspiel Dominic Thiem, Barty hatte sich gegen Marketa Vondrousova durchgesetzt.

Hot Meistgelesen

25.11.2020

Tsitsipas ja, Zverev nein - Liebe ATP, erklärt uns das bitte!

28.11.2020

ATP-Geldrangliste: Dominic Thiem kurz vor Einzug in die Top 10

27.11.2020

ATP: Jannik Sinner lobt Rafael Nadal, kritisiert Alexander Zverev

27.11.2020

Daniil Medvedev: Wer kann den "Wahnsinn" stoppen?

28.11.2020

Comeback von Juan Martin del Potro: "... dann werde ich mich aus Liebe zum Tennis weiterhin selbst belügen"

von SID/red

Donnerstag
02.07.2020, 17:00 Uhr
zuletzt bearbeitet: 02.07.2020, 17:17 Uhr