tennisnet.comATP › Grand Slam › French Open

French Open 2022: Rafael Nadal muss sich gegen Felix Auger-Aliassime strecken - Traum-Viertelfinale perfekt!

Rafael Nadal musste im Achtelfinale der French Open gegen Felix Auger-Aliassime lange kämpfen, siegte schließlich aber in fünf Sätzen (Hier könnt ihr das Match im Re-Live nachlesen!). In der Runde der letzten Acht geht es nun gegen Novak Djokovic. 

von Michael Rothschädl
zuletzt bearbeitet: 29.05.2022, 20:45 Uhr

Rafael Nadal steht im Viertelfinale der French Open
Rafael Nadal steht im Viertelfinale der French Open

Die erste ganz große Frage an diesem Sonntagnachmittag bei den French Open wurde bereits vor Beginn des Aufeinandertreffens zwischen Felix Auger-Aliassime und Rafael Nadal geklärt: Wie vom Kanadier angekündigt, nahm Toni Nadal - Übungsleiter des Youngsters und Onkel des Spaniers in Personalunion - auf neutralem Boden am Court Philippe-Chatrier Platz. Und sah dort einen Felix Auger-Aliassime, der loslegte wie die Feuerwehr. 

So war es also der Kanadier, der sich das erste Break der Partie sichern sollte. Mit guten Aufschlägen und der wuchtigen Vorhand beschäftigte "FAA" Kontrahenten Nadal über weite Strecken des ersten Durchgangs, hatte das Geschehen in der Anfangsphase unter Kontrolle. Die logische Konsequenz: Auch das zweite Break der Partie gelang dem Youngster, der schnell auf 5:1 davonzog.

Nadal kontert 

Zwar konnte Rafael Nadal in Durchgang eins noch einmal Schadensbegrenzung betreiben, am Ausgang des Satzes sollte dies schlussendlich aber wenig ändern: Mit 6:3 sicherte sich Auger-Aliassime doch etwas überraschend den ersten Durchgang. Und der 13-fache Paris-Sieger? Der nahm diesen Rückschlag gelassen, ging seinem Handwerk in Satz zwei äußerst gewissenhaft nach und holte sich diesen schließlich mit demselben Ergebnis, mit dem Felix Auger-Aliassime den zweiten Satz gewonnen hatte.

Die Wende in diesem Spiel sollte dabei ein umkämpftes Aufschlagspiel des Kanadiers gegen Ende des zweiten Satzes darstellen, in dem sich Nadal schließlich das entscheidende Break sichern konnte. Und den Satz wenig später sicher bei eigenem Aufschlag zumachte. Spätestens nun hatte der 21-fache Major-Sieger dieses Match an sich gerissen, auch Satz drei begann wenig später mit einem Break für den Spanier.

Nadal muss in Satz fünf

Der dritte Durchgang entwickelte sich zu einem regelrechten Alptraum für Felix Auger-Aliassime, der sich nun mit einer deutlichen Leistungssteigerung Nadals konfrontiert sah. Dieser holte sich wenig später ein weiteres Break und stellte in Windeseile mit 6:2 auf 2:1-Sätze. Was auffiel: Schnelle Aufschlagspiele gab es für den Kanadier nun überhaupt nicht mehr, Nadal sorgte für Dauerdruck auf der anderen Seite des Netzes.

So schnell wollte sich Felix Auger-Aliassime an diesem Nachmittag aber nicht geschlagen geben: Der Kanadier sicherte sich im ersten Aufschlagspiel Nadals in Satz vier das Break, musste aber postwendend das Rebreak zum 1:2 hinnehmen. Der 21-Jährige ließ sich davon nicht aus der Ruhe bringen, holte sich ein neuerliches Break, das dieser nun aber zum 6.3-Satzgewinn transportieren konnte. Mit einem äußerst nervenstarken Aufschlagspiel schickte der Youngster dieses Match also in einen Entscheidungssatz. 

Nadal nun gegen Djokovic

Eine Rarität, ist dies doch das erst dritte Match, bei dem Rafael Nadal bei den French Open in einen fünften Satz muss. Bei seinem 112. Auftritt, wohlgemerkt. Zum Start in den Entscheidungssatz zeigten sich beide Athleten bei eigenem Aufschlag äußerst sattelfest, wenngleich der Spanier dem Break gefühlt etwas näher schien. Spielzeit mittlerweile: jenseits der Vier-Stunden-Marke. 

An diesem Nachmittag benötigte Rafael Nadal aber exakt jenes Aufschlagspiel wie beim Stand von 4:3, als der Mallorquiner mit teils unfassbaren Schlägen zu zwei Breakbällen kam, um Felix Auger-Aliassime dessen Aufschlag abzunehmen. Zunächst konnte der Kanadier noch per Ass vereiteln, dann erlief Nadal einen Stoppball grandios. 

Die Entscheidung in diesem Match, nach knapp über vier Stunden und 15 Minuten fixierte der 21-fache Grand-Slam-Sieger mit eigenem Aufschlag den 3:6, 6:3, 6:2, 3:6 und 6:3-Erfolg. Damit steht fest: Am Dienstag kommt es zum Traum-Viertelfinale zwischen Rafael Nadal und Novak Djokovic - der Diego Schwartzman am Sonntag nicht den Hauch einer Chance ließ. 

"Felix ist ohne Zweifel einer der besten Spieler der Welt, sehr jung, sehr stark, ein sehr netter Kerl auf der Tour. Ein sehr wichtiger Sieg für mich, ohne Zweifel. Ich wünsche ihm das Beste", sagte Nadal im Anschluss an seinen Triumph. Es sei ein äußerst hartes Match gewesen, gegen einen starken Gegner. 

Hier könnt ihr das Match im Re-Live nachlesen!

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Nadal Rafael
Auger-Aliassime Félix

Hot Meistgelesen

24.06.2022

Der "Tennisnerd" im Interview: Profischläger? "Wir Hobbyspieler brauchen Hilfe"

21.06.2022

Bresnik zu Medvedev-Eklat: „Irgendwann ist der Autoritätsverlust zu hoch“

24.06.2022

Wimbledon 2022: Iga Swiatek und Serena Williams mit machbarer Auslosung, Angelique Kerber trifft auf Mladenovic

24.06.2022

Nikolay Davydenko: "Die jüngere Generation ist technisch nicht gut"

23.06.2022

ATP Mallorca: Aus für topgesetzten Daniil Medvedev

von Michael Rothschädl

Sonntag
29.05.2022, 20:39 Uhr
zuletzt bearbeitet: 29.05.2022, 20:45 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Nadal Rafael
Auger-Aliassime Félix