tennisnet.comATP › Grand Slam › French Open

French Open: Roger Federer gratuliert Rafael Nadal - "Ehre, dir gratulieren zu dürfen"

Rafael Nadal ist mit seinem Triumph bei den French Open 2020 in puncto Grand-Slam-Titel mit Roger Federer gleichgezogen. Dieser gratulierte dem Spanier über Social Media und hatte für seinen Konkurrenten nur Respekt übrig.

von Michael Rothschädl
zuletzt bearbeitet: 12.10.2020, 09:49 Uhr

Some things never change: Rafael Nadal mit Titel Nummer 13 in Paris
Some things never change: Rafael Nadal mit Titel Nummer 13 in Paris

Nicht die Wochen als Nummer eins, nicht die gewonnen Turniere und schon gar nicht das erspielte Preisgeld wiegt für die ganz großen Dominatoren des Tennissports am meisten. Nein, es sind die gesammelten Pokale bei Major-Turnieren, die Grand-Slam-Titel bei den vier großen Turnieren in Paris, Melbourne, London und New York City, die zwischen Rafael Nadal, Novak Djokovic und Roger Federer zum größten Kräftemessen wurden. 

Letzterer führte lange Zeit diesen Vergleich an, als erster Spieler überhaupt, dem es gelang, die "Zwanziger-Marke" zu knacken. Nun muss sich der Schweizer den Platz an der Sonne aber teilen. Mit Rafael Nadal, jenem Herrn der am gestrigen Sonntag in wahrlich beeindruckender Manier seinen 13. Paris-Titel feierte - und damit auch sein Major-Konto auf 20 erhöhen konnte. 

Von Groll über den Umstand, vom Iberer eingeholt worden zu sein, war bei Federer nach dem French-Open-Finale aber nichts zu sehen. Vielmehr gratulierte der Schweizer seinem Kontrahenten über die sozialen Netzwerke: "Ich hatte immer den größten Respekt vor meinem Freund Rafa als Mensch und als Champion. Als mein größter Rivale über viele Jahre hinweg glaube ich, dass wir uns gegenseitig dazu angetrieben haben, bessere Spieler zu werden. Deshalb ist es für mich eine wahre Ehre, ihm zu seinem 20. Grand-Slam-Sieg zu gratulieren."

Federer plant Comeback in Australien

Es sei eine ganz besondere Leistung, so Federer, die French Open 13 Mal zu gewinnen. Eine Leistung, die nicht nur auf den Tennissport beschränkt als einzigartig einzustufen sei. "Ich hoffe, 20 ist für uns beide nur ein nächster Schritt auf dem weiteren Weg. Gut gemacht, Rafa. Du hast es verdient", beendet der 39-Jährige sein Statement. Das blieb auch von Nadal nicht unbemerkt, der in der Pressekonferenz nach seinem Sieg meinte: "Ich glaube, dass er in gewisser Weise glücklich ist, wenn ich gewinne, und ich freue mich, wenn er seine Sache gut macht."

Nachdem Federer die US Open genauso wie Nadal ausgelassen hatte, konnte der gebürtige Baseler auch bei den French Open nicht starten. Eine Operation am Knie zwingt den Schweizer aktuell zu einer längeren Pause. Pünktlich zum nächsten Grand Slam will Federer aber wieder fit sein. In Australien nämlich, wo das Rennen um die meisten Grand-Slam-Titel ein nächstes Kapitel bekommt. 

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Federer Roger
Nadal Rafael

Hot Meistgelesen

21.01.2021

Wolfgang Thiem - „Wir haben weder Djokovic noch Nadal gesehen“

18.01.2021

Kritik an Djokovic: "Der Letzte, von dem man irgendwelche Ratschläge annehmen sollte"

19.01.2021

Alizé Cornet mit ehrlicher Entschuldigung

18.01.2021

Alles auf Null: Alexander Zverevs Neuanfang im Familienkosmos

19.01.2021

Zurück zu adidas: Félix Auger-Aliassime wird Teamkamerad von Thiem und Zverev

von Michael Rothschädl

Montag
12.10.2020, 09:45 Uhr
zuletzt bearbeitet: 12.10.2020, 09:49 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Federer Roger
Nadal Rafael