Grass Court Championships Berlin: Angela Merkel übernimmt Schirmherrschaft

Zu einschneidenden Änderungen kommt es ab dem nächsten Jahr sowohl auf der ATP-Tour als auch bei der WTA in der dreiwöchigen Rasensaison zwischen den Grand-Slam-Turnieren in Paris und Wimbledon! Bei den Damen feiert Berlin mit einem Premier-Event ein Comeback als Austragungsort eines WTA-Turniers.

von Pressemitteilung
zuletzt bearbeitet: 18.09.2019, 12:39 Uhr

So soll es 2020 im Steffi Graf Stadion aussehen
© e I motion sports
So soll es 2020 im Steffi Graf Stadion aussehen

Vom 13. bis 21. Juni 2020  werden die Grass Court Championships Berlin im LTTC Rot-Weiß ausgetragen, für die Bundeskanzlerin Angela Merkel die Schirmherrschaft übernommen hat. Die Anlage mit dem bis zu 7.000 Zuschauer fassenden Steffi-Graf-Stadion erhält drei Rasenplätze. Drei weitere Plätze werden in unmittelbarer Nähe im Olympiapark entstehen. Bei der Errichtung der neuen Rasencourts wird sehr eng mit den Experten des „All England Lawn Tennis and Croquet Club“ aus Wimbledon kooperiert.

Berlin erhält die WTA-Turnierlizenz aus Birmingham, das seinerseits das bisher auf Mallorca ausgetragene „International“-Event übernimmt. Die Ferieninsel muss deshalb aber nicht auf Spitzentennis verzichten, denn dort wird nun in der letzten Woche vor Wimbledon ein ATP-250er-Herrenturnier ausgetragen. Das Damenturnier in Berlin und der Herrenwettbewerb in Mallorca werden von der Agentur „e|motion sports“ veranstaltet, die seit dem Jahr 2007 auf der ATP-Tour auch den MercedesCup auf dem Stuttgarter Weissenhof organisiert. Damit zeichnet das Unternehmen, zu dessen Portfolio mit den Erste Bank Open auch das ATP-500-Turnier in Wien gehört, mit Stuttgart, Berlin und Mallorca gleich für drei internationale Tennis-Großveranstaltungen auf Rasen verantwortlich.

Berlin als Tennis-Traditions-Standort

„Mit der Durchführung von drei Turnieren innerhalb von drei Wochen stehen wir vor einer großen Herausforderung, der wir jedoch voller Zuversicht entgegenblicken. Berlin war von 1979 bis 2008 mit den German Open ein international hoch angesehener Turnier-Schauplatz. Wir freuen uns sehr darüber, dass es dank der Unterstützung durch die WTA sowie von Wimbledon und der Agentur Octagon gelungen ist, mit der prestigeträchtigsten Damentennis-Veranstaltung Deutschlands in die Hauptstadt zurückzukehren. Es ist zudem eine besondere Auszeichnung, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel die Schirmherrschaft für das Turnier in Berlin übernommen hat." 

"Mein Dank gilt auch dem Berliner Senat sowie den Mitgliedern des LTTC Rot-Weiß Berlin und Sportdirektor Markus Zoecke, die dieses Projekt nach Kräften unterstützen. Was das Teilnehmerfeld betrifft, gehen wir davon aus, dass mit Angelique Kerber die Wimbledon-Siegerin 2018 ebenso in Berlin aufschlagen wird wie Julia Görges und zahlreiche internationale Weltklasse-Spielerinnen“, erklärt e|motion-CEOEdwin Weindorfer, der auch die positiven wirtschaftlichen Aspekte dieser sportlichen Großveranstaltung hervorhebt: „Nach Berechnungen der Volkswirte der Investitionsbank Berlin (IBB, Anm.) mit Hilfe ihres makroökonomischen Berlin-Modells werden in den kommenden fünf Jahren Investitionen und Konsumeffekte im Rahmen des WTA-Turniers die Berliner Bruttowertschöpfung über Multiplikator-Effekte um insgesamt 25 Millionen Euro ansteigen lassen.“

Kooperation mit Wimbledon

Philip Brook CBE, der Chairman des All England Lawn Tennis and Croquet Club (AELTC), unterstreicht die große Bedeutung der Rückkehr Berlins auf die internationale Tennis-Landkarte: „Der AELTC freut sich, mit Octagon und e|motion sports bei diesem neuen WTA-Premier-Level-Turnier in Berlin zusammenzuarbeiten. Eine starke und erfolgreiche Rasensaison ist unbedingt notwendig, um die Zukunft des Rasentennis und damit auch der ,Championships‘ in Wimbledon zu sichern. Wir arbeiten weiter daran, die Rasensaison auszubauen und damit die Phase zwischen Roland Garros und Wimbledon zu stärken. Wir freuen uns, auch in Zukunft signifikante Investitionen im Sinne der Qualität der Rasenturniere auf allen Ebenen zu tätigen. Dabei achten wir immer auf die Interessen der Spieler und der großen globalen Tennisfamilie.“

„Mit diesem Event liegt erstmals seit vielen Jahren der Fokus des internationalen Tennis wieder auf Berlin. Ich freue mich, dass es uns gelungen ist, gemeinsam mit dem LTTC und der WTA das Turnier nach Berlin zu holen. Damentennis passt perfekt in die sportliche Vielfalt unserer Stadt“, so Sport-Staatssekretär Aleksander Dzembritzki.

Markus Zoecke bekommt ein eingespieltes Team

„Zwölf Jahre nach dem Ende der German Open ist der LTTC ,Rot-Weiß‘ wieder Gastgeber eines internationalen Damenturniers. An diesem sporthistorisch so bedeutenden Ort werden seit 1906 Tennisveranstaltungen durchgeführt. Alleine 49 Davis-Cup-Begegnungen wurden hier ausgetragen! Ab 2020 schlägt nun wieder die Spitzenklasse im Damentennis am Hundekehlesee auf, und die TV-Übertragungen der Spiele wird die Welt an diesem Ereignis teilnehmen lassen“, erläutert LTTC-Rot-Weiß-SportdirektorMarkus Zoecke.

„Die Partner, der All England Lawn Tennis and Croquet Club aus Wimbledon und e|motion sports fungieren schon an anderer Stelle als perfekt eingespieltes Team, in Deutschland u.a. beim MercedesCup in Stuttgart. Ohne das schnelle und aktive Handeln des Bürgermeisters Michael Müller und der Senatsverwaltung mit Senator Andreas Geisel und Staatssekretär Aleksander Dzembritzki wäre dieses Vorhaben allerdings nicht umzusetzen gewesen. Der Vorstand unter der Führung des Präsidenten des LTTC ,Rot-Weiß‘,  Werner Ellerkmann, hat mit intensiven Planungen und Verhandlungen mit allen Parteien die Voraussetzungen für die Umsetzung dieses Turnier erarbeitet. Die Mitglieder haben mit eindeutiger Mehrheit für die Umwandlung der drei Turnierplätze in Rasenplätze zugestimmt“, ergänzt Zoecke.

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Kerber Angelique

Meistgelesen

22.10.2019

ATP Wien: 444. Niederlage - Negativrekord für Feliciano Lopez

21.10.2019

Sascha Bajin nicht mehr Mladenovic-Coach

21.10.2019

Dominic Thiem gegen Jo-Wilfried Tsonga: Revanche für die wichtigste Niederlage seiner Karriere

21.10.2019

Thomas Muster bald "Super-Coach" für Dominic Thiem?

22.10.2019

Erste Bank Open: Toptalent Jannik Sinner nimmt Philipp Kohlschreiber raus

von Pressemitteilung

Mittwoch
18.09.2019, 12:39 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Kerber Angelique