Grigor Dimitrov: Mit Andre Agassi zum großen Erfolg?

Der Start in die Saison ist Grigor Dimitrov geglückt. In Brisbane besiegte der Bulgare den Japaner Yoshioto Nishioka mit 6:3 und 6:4. Doch das soll nur der erste Schritt einer erfolgreichen Spielzeit gewesen sein: Gemeinsam mit Andre Agassi will Dimitrov 2019 den ganz großen Coup landen.

von Nikolaus Fink
zuletzt bearbeitet: 01.01.2019, 15:46 Uhr

Ersmals trainierte das Duo in Paris-Bercy gemeinsam
© Getty Images
Grigor Dimitrov und Andre Agassi

"Für das erste Match des Jahres habe ich den Ball okay getroffen. Es gibt einige Dinge, die ich im nächsten Match verbessern möchte, aber im Großen und Ganzen war es ein positiver Saisonstart", erklärte Dimitrov nach dem Zweisatzsieg über seinen japanischen Kontrahenten.

Vor allem das Service ließ den 27-Jährigen in der ersten Begegnung der neuen Spielzeit häufig im Stich, insgesamt sah sich Dimitrov bei einer Aufschlagquote von 57 Prozent mit sieben Breakbällen konfrontiert. Zwar konnte der Sieger der ATP-Finals 2017 sechs davon abwehren, in seiner nächsten Partie gegen John Millman bedarf es wohl dennoch einer Leistungssteigerung.

Schwaches Jahr 2018 nach gutem Beginn

Im Aufeinandertreffen mit dem Australier geht es für Dimitrov auch darum, erstmals seit fünf Turnieren zwei Runden nacheinander zu überstehen. Generell muss der Bulgare auf eine enttäuschende Spielzeit 2018 zurückblicken - er fiel auf den 19. Platz in der Weltrangliste zurück.

Und das, obwohl Dimitrov die Saison in Australien gut begonnen hatte. In Brisbane erreichte er das Halbfinale und auch bei den Australian Open stand der hochtalentierte 27-Jährige im Viertelfinale. Dimitrov scheint sich "Down Under" wohlzufühlen, 2017 spielte er sich nach seinem Sieg in Brisbane in Melbourne bis ins Halbfinale, wo er erst Rafael Nadal in einer epischen Begegnung unterlag.

An diese Leistungen will Dimitrov auch 2019 wieder anschließen. Gelingen soll dies mit einer namhaften Verstärkung in seinem Trainerteam: Andre Agassi hat sich des Bulgaren angenommen und versucht, den ehemaligen Weltranglistendritten wieder zurück in die absolute Weltspitze zu hieven.

"Spezielle Beziehung" mit Andre Agassi

"Wir alle sind glücklich, dass Andre bei uns ist. Er ist mehr als ein Freund, es ist eine spezielle Beziehung", meinte Dimitrov nach dem Erfolg gegen Nishioka. "Wir schätzen uns sehr und ich bin dankbar, dass er an meiner Seite ist. Hoffentlich werden die Dinge auf dem Court gut für uns verlaufen." 

Er ist mehr als ein Freund.

Grigor Dimitrov über Andre Agassi

In Brisbane ist Agassi noch nicht mit von der Partie. Gemeinsam mit Vollzeit-Coach Dani Vallverdu wird die ehemalige Nummer eins der Welt aber schon bei den Australian Open versuchen, das ewige Talent Dimitrov auch endlich in die Siegerliste eines Major-Turniers eintragen zu können.

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Dimitrov Grigor

Meistgelesen

12.11.2019

ATP Finals London: Thiem nach Sieg gegen Djokovic im Halbfinale

11.11.2019

ATP Finals London: Thiem und Djokovic geben sich die Klinke in die Hand

10.11.2019

ATP Finals London: Thiem landet Auftaktsieg gegen Federer

11.11.2019

ATP Finals London: Alexander Zverev schlägt erstmals Rafael Nadal

13.11.2019

ATP Finals London: Dominic Thiem - "Das beste Match meiner Karriere"

von Nikolaus Fink

Dienstag
01.01.2019, 16:18 Uhr
zuletzt bearbeitet: 01.01.2019, 15:46 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Dimitrov Grigor