tennisnet.com Hobby Tennistour

HTT-Cup 2022: Russland und England auf Semifinal-Kurs

Die Premiere des Peugeot HTT Cups 2022 hat auch am gestrigen zweiten Spieltag Aktive & Zuseher g...

von Claus Lippert
zuletzt bearbeitet: 16.01.2022, 03:18 Uhr

Die Premiere des Peugeot HTT Cups 2022 hat auch am gestrigen zweiten Spieltag Aktive & Zuseher gleichermaßen begeistert. Das liegt auch daran, dass der 12 Nationen umfassende Mannschaftsbewerb im UTC La Ville vor dem heutigen letzten Vorrundentag in allen vier Gruppen mit Hochspannung in Sachen Halbfinal-Aufstieg aufwarten kann. Russland und Großbritannien segeln nach klaren 3:0 Siegen auf Semifinal-Kurs, während Österreich nach dem glanzvollen Auftakterfolg über Polen mit einer 0:3 Klatsche gegen Russlands Jungstars einen empfindlichen Dämpfer hinnehmen musste. Das endgültige Aus ereilte am Samstag Abend hingegen das topgesetzte Team aus Deutschland, das sich gegen Kroatien wie schon am Tag zuvor gegen Ungarn in einer hauchdünnen Match-Tiebreak-Entscheidung geschlagen geben musste. Ein Bericht von C.L

img_2209

Österreich nach 0:3 Klatsche gegen Russland wieder auf dem Boden der Realität gelandet

Der HTT Cup 2022 powered by Peugeot hat für Gastgeber Österreich wohl kein Happy End parat. Die rot-weiß-rote Auswahl mit HTT Rekordteilnehmer Christoph Kramer und Routinier Johann Schwar hat nach einer 0:3 Klatsche gegen Russland nur noch theoretische Chancen auf einen Platz unter den Top Four. Den Gruppensieg wird sich Russlands Teenager-Combo mit Nikita Sikanov und Mihai Beroev wohl kaum mehr nehmen lassen, reicht doch iden russischen Talenten m abschließenden Ländermatch gegen Polen bereits eine 1:2 Niederlage zum Aufstieg. Am Samstag demonstrierten die russischen Nachwuchs-Stars in jedem Fall einmal ihre Stärke. Sikanov kämpfte Kramer mit 6:2, 7:5 nieder, Beroev hatte mit einem 6:3, 6:1 über Johann Schwar vorgelegt, und gemeinsam behielten Russias Youngsters auch im Doppel mit 10:8 hauchdünn die Oberhand.

img_2213

Großbritannien nach 3:0 über Rumänien vor dem Aufstieg ins Semifinale

Ebenfalls mit einem Bein im Semifinale des HTT Cups 2022 steht das an Nummer 2 gesetzte Team aus Großbritannien. Die britischen HTT-Stars Adam Goodsell und Chris Cummins haben Rumänien in ihrem Auftaktmatch klar mit 3:0 bezwungen, und die am Vortag überraschend gegen Serbien siegreich gebliebenen Karparten-Server aus dem Turnier gekegelt. Die “Union Jack Boys” hatten gegen das ohne den Ranglisten-Ersten Damian Roman auskommende rumänische Team nur im Duell der “Zweier” kurzfristig Probleme, nachdem Chris Cummins einen Fehlstart im Match gegen Laurentiu Florea zu verzeichnen hatte. Gegen Serbien reicht den royalen Racketkünstlern am Sonntag Nachmittag nun sogar eine 1:2 Niederlage zum angepeilten Aufstieg ins Semifinale.

img_2206

Topgesetztes Deutschland nach zweitem Match-Tiebreak-Trauma binnen 24 Stunden beim HTT Cup 2022 vorzeitig ausgeschieden

Den Traum vom Titel beim HTT Cup 2022 mussten am Samstag Abend hingegen die topgesetzten Deutschen begraben. Die für Schwarz-Rot-Gold aufschlagenden Sebastian & Milan Volbert mussten sich Kroatien in der Besetzung Josip Franjicevic und Anton Derek abermals knappest mit 1:2 beugen, und hatten zudem erneut ein Match-Tiebreak-Dilemma erlebt. Wie erwartet war es nach den beiden Einzel-Partien 1:1 gestanden, ehe das Doppel die Entscheidung bringen musste. Dort hatte das deutsche Team den ersten Satz mit 6:3 gewonnen, und im Champions-Tiebreak bei 9:7 zwei Matchbälle vor der Brust. Am Ende erlebte Deutschland mit 9:11 das zweite Match-Tiebreak-Trauma binnen 24 Stunden, womit das an Nummer 1 gesetzte Duo neben Bosnien aus Gruppe D sieglos aus dem Turnier ausgeschieden ist.

img_2217

Bosnien zahlt Lehrgeld gegen Italien und die Slowakei

Apropos Bosnien: Die mit einer Wildcard ausgestattete Balkan-Republik hatte in Gruppe D wie erwartet keinen Auftrag, und eroberte tapferst kämpfend gegen Italien und die Slowakei in sechs Matches neun Games. Damit kommt es am heutigen Sonntag im letzten Match des dritten Spieltages zwischen Italien und der Slowakei zum direkten Showdown um den Gruppensieg. Das Gleiche gilt auch für Kroatien und Ungarn, die sich im Eröffnungs-Match am Sonntag um den Aufstieg in Gruppe A duellieren werden.

img_2215

 

Hot Meistgelesen

16.05.2022

ATP Rankings: Nadal fällt zurück, neue deutsche Nummer zwei

19.05.2022

French Open: Schon die Auslosung verspricht Hochspannung

18.05.2022

Dominic Thiem: Quiet please, liebe Internetrambos

16.05.2022

ATP Genf: Dominic Thiem unterliegt Marco Cecchinato

16.05.2022

French Open: Gael Monfils wird in Roland Garros fehlen

von Claus Lippert

Sonntag
16.01.2022, 02:42 Uhr
zuletzt bearbeitet: 16.01.2022, 03:18 Uhr