tennisnet.com Peugeot Hobby Tennistour

HTT Kitzbühel kann mit Super-Feld zum Jubiläum aufwarten

In zwei Wochen gastiert die Peugeot Hobby Tennis Tour wieder in den Tiroler Bergen, und zum großen J...

von Claus Lippert
zuletzt bearbeitet: 13.07.2021, 14:18 Uhr

In zwei Wochen gastiert die Peugeot Hobby Tennis Tour wieder in den Tiroler Bergen, und zum großen Jubiläum, der 10. Auflage der HTT Generali Open Kitzbühel kann das größte HTT-Turnier auf Tiroler Boden mit einer sesationellen Besetzung aufwarten. Die Nennliste für das traditionsreiche 500er-Turnier beim TC Going mit der Finalphase auf den Kitzbüheler ATP-Courts liest sich wie das “who is who” der HTT-Szene und könnte kaum besser und attraktiver besetzt sein. “Wir werden das stärkste Teilnehmerfeld der Geschichte dieses Turniers haben”, freut sich der HTT-Veranstalter über ein vom Ranglisten-Ersten und frischgebackenen HTT Wimbledonsieger Damian Roman angeführtes Superfeld. Ein Bericht von C.L

img_9275

6 Top Ten Spieler und insgesamt 16 HTT Grand Slam Titel schlagen in Going auf

Auf den ersten Blick liest sich das aktuelle Starterfeld für die 10. Auflage der HTT Generali Open Kitzbühel wie jenes eines HTT Masters Series 1000 Turniers aus besten Zeiten. Es hat Grand-Slam-Niveau, was Going & Kitzbühel in der letzten Juli-Woche auf Breitensport-Ebene zu bieten haben. Eigentlich braucht es sogar einen zweiten und etwas genaueren Blick auf das Teilnnehmerfeld um zu realisieren, welcher Star-Aufmarsch sich da im Rahmen des ATP-Turniers im Tiroler Unterland in Gang setzen wird. Damian Roman & Co haben auf dem Weg in die Gamsstadt 16 HTT-Grand Slam Titel und über 100 HTT Turniersiege mit im Gepäck. Es wird in Going und Kitzbühel sechs Tage lang eine exzellente Mischung aus arrivierten und erfolgsverwöhnten Top-Ten-Stars der HTT und der aufstrebenden HTT Next Gen zu sehen geben. Vier Mann aus den aktuellen Top 5, insgesamt sogar 6 Spieler aus den Top 8 der HTT Entry List haben ihr Kommen an den Fuß des Wilden Kaisers zugesagt, und an der ein oder anderen kleinen Sensation bastelt der Verannstalter der Peugeot Hobby Tennis Tour noch.

img_5765

Martin Zehetner mit Kitz-Comeback nach fünf Jahren Pause

Angeführt wird das Feld vom 3fachen HTT Kitzbühel-Sieger und frischgebackenen HTT Wimbledonsieger Damian Roman. Der 39jährige Rumäne peilt seinen vierten Gamsstadt-Titel an, und möchte die Vorjahresschmach mit der Finalniederlage gegen seinen Clubkollegen Felix Sagasser vergessen machen. Der Titelverteidiger ist natürlich auch am Start, und angesichts kaum vorhandener Matchpraxis das große Fragezeichen in einem von Topstars nur so wimmelnden Hauptfeld. Höchst Prominent liest sich auch das Feld hinter dem als Nummer 1 gesetzten Ranglisten-Ersten aus Rumänien. Denn an Nr. 2 gesetzt wird der 2fache HTT Kitzbühel-Champion Martin Zehetner die Jagd nach seinem dritten Silberpokal in Angriff nehmen. Der amtierende HTT US-Open-Sieger wird erstmals seit seinem Titelgewinn 2016 wieder in Tirol aufschlagen, und gilt mit neun Kitzbühel-Einzelsiegen in Serie als einer der großen Gejagten der Jubiläums-Ausgabe. Mit dem 3fachen serbischen HTT Wimbledonsieger Vladimir Vukicevic (HTT Nr. 4) und dem HTT Australian Open Gewinner von 2019 Maximilian Wild (HTT Nr. 5) wartet der HTT Klassiker in den Tiroler Bergen mit zwei weiteren Top 5 Spielern auf.

img_5453

Simon Linha und die Next Gen mit Wilmink, Wojta, Laporta am Start

Dahinter flacht das Niveau aber keineswegs ab: Im Gegenteil: Mit Dominik Jaros und Lenny Wilmink gibt es zwei weitere HTT Top Ten Spieler zu bewundern, wobei vorallem Wilmink in den letzten Wochen für herausragende HTT Ergebnisse sorgte. Der 18jährige US Boy rangiert nach seiner HTT-Wimbledon-Finalteilnahme bereits auf Position Nr. 7 in der HTT Computer-Rangliste, und führt die starke und nicht mehr aufhaltbare HTT Next Gen in Kitzbühel an. In seinem Sog freuen wir uns auch auf den Start von Sebastian Wojta, der heuer bereits mit dem Semifinale bei den HTT French Open aufhorchen konnte, und als ganz heißer Kandidat auf ein Top-Ergebnis in Tirol in der Szene gehandelt wird. Längst “über”reif für einen großen und prestigeträchtigen Titel ist auch Simon Linha. Der 2fache HTT Kitzbühel-Semifinalist kann an einem guten Tag jeden Spieler der HTT schlagen, und zählt damit automatisch bei jedem HTT Event auch zum Kreis der Favoriten. Besonders gespannnt ist man auch auf das HTT-Kitzbühel-Debüt von Diego Laporta. Der 18jährige holte 2019 den Titel bei den HTT US Open, und arbeitete zuletzt in Amerika an seinem Tennis. Abgerundet wird das an Attraktivität kaum mehr steigerbare HTT-Kitzbühel-Feld mit einer Armada an jungen Spielern der HHTT Next Gen, die an einem guten Tag für die ein oder andere Überraschung sorgen könnten, die für den Titel aber wohl noch das ein oder andere Jährchen brauchen werden. Da reden wir von Jungstars wie Jonah Modlik, Nils Mayer, Luca Kiss oder Samuel Boruta. In jedem Fall kann man sich in Going auf großartige Spieler und höchst sehenswertes Tennis freuen.

img_9448

 

Hot Meistgelesen

24.11.2021

Preisgeld-Bestenliste: Alexander Zverev überholt Thiem und Becker mit kräftigem Sprung

26.11.2021

ATP: Im Gespräch mit Oliver Marach - „Habe die letzten beiden Jahre plus, minus Null gemacht“

28.11.2021

Davis Cup: Rodionov schockt Koepfer und Deutschland

27.11.2021

Novak Djokovic - Pistenspektakel mit Benjamin Raich

27.11.2021

Davis Cup: Dramatischer Erfolg über Cacic/Djokovic - Krawietz/Pütz sorgen für deutschen Auftaktsieg

von Claus Lippert

Dienstag
13.07.2021, 13:13 Uhr
zuletzt bearbeitet: 13.07.2021, 14:18 Uhr