tennisnet.com Peugeot Hobby Tennistour

HTT Next Gen Riege im Blickpunkt des Peugeot NÖ Cups

Die Premieren-Auflage des Peugeot NÖ Cups in Baden soll – so wäre es zumindest der Wunsch der ...

von Claus Lippert
zuletzt bearbeitet: 12.09.2021, 13:18 Uhr

Die Premieren-Auflage des Peugeot NÖ Cups in Baden soll – so wäre es zumindest der Wunsch der Verantwortlichen des Badener AC  – zur ständigen Einrichtung im umfangreichen Turnierkalender der Peugeot Hobby Tennis Tour werden. Einen ersten Schritt in diese Richtung und Werbung für zukünftige Veranstaltungen machen die Kurstädter an diesem strahlend sonnigen und spätsommerlichen September-Wochenende u.a. mit einem Turnier der 500er-Kategorie, in dem sogar HTT Grand Slam Sieger auf Titeljagd gehen. Ein Bericht von C.L

img_7141

Peugeot NÖ Cup mit sieben HTT Stars aus den aktuellen Top 30

Das 930. Sandplatzturnier der über drei Jahrzehnte andauernden Geschichte der Peugeot Hobby Tennis Tour kann dieser Tage also mit insgesamt sieben Top 30 Spielern aufwarten. Mit dem amtierenden HTT French Open Sieger Florian Pimishofer und dem unter “stars & stripes” spielenden HTT Wimbledon-Finalisten Lenny Wilmink stehen im Feld des Peugeot NÖ Cups sogar zwei der Top 3 der aktuellen Jahreswertung “Race to La Ville”. Mit Elias Steinbichl, Tarik Mustafik, Alexander Rieger und Bernhard Hauer ist auch die HTT Next Gen Garde beim vorletzten HTT 500 Sandplatzturnier der verkürzten Outdoorsaison 2021 stark vertreten.

img_6868

HTT French Open Sieger Florian Pimishofer schlägt in Baden auf

Die Favoriten auf der wunderschönen Anlage des Badener AC gaben sich am zweiten Spieltag des 44. Saisonturniers dann auch wie erwartet keine Blöße. Der an Nummer 2 gesetzte HTT French Open Sieger Florian Pimishofer deklassierte im Achtelfinale den über die Quali gekommenen Luca Kiss mit 6:0, 6.0, und sorgte dafür, dass der unterlegene 16jährige nun eine doppelt ausgeglichene Matchbilanz vorzuweisen hat. In der laufenden Saison setzte es für Kiss jun. in 24 Matches 12 Siege und 12 Niederlagen, und auf die gesamte Karriere umgelegt, hält der im Ranking schon an die Top 30 klopfende Kiss bei 54 Siegen und 54 Niederlagen. Kaum minder souverän als der amtierende HTT-Sandplatzkönig Florian Pimishofer agierte Schwedens Jungstar Elias Steinbichl in seiner achtelfinalen Auftakt-Aufgabe gegen Christian Gisch. Der burgenländische Qualifikant wehrte sich nach Kräften, war beim 1:6, 1:6 letztlich aber chancenlos.

img_7307

Theo Strobl, ehemalige Nr. 1 der HTT Junioren stark im Aufwind

Mehr Gegenwehr aus der ambitionierten Riege der Qualifikanten leistete am Samstag Nachmittag ein gewisser junger Mann namens Theo Strobl. Aufmerksamen HTT Beobachtern und Szene-Kennern ist der Name Theo Strobl wohl bekannt, sorgte der 13jährige doch vor seinem Einstieg auf die große Tour bei den Junioren der Peugeot Hobby Tennis Tour für Furore. Bevor der Vorhang der Tennisbühnen dieser Stadt im November 2020 aufgrund der Corona-Pandemie für sieben Monate fiel, führte Strobl das Entry-Ranking der Juniors Hobby Tennis Tour als Nummer 1 an. Insgesamt holte der Jungstar des Post SV sechs Titel bei den Junioren, und empfahl sich damit nachhaltig für seinen Premieren-Auftritt im Konzert der Großen. Der endete im Oktober 2020 beim 250er-Turnier auf Terra Rossa zwar noch mit einem Bauchfleck in der Qualifikation, doch schon heuer im August – beim zweiten Versuch im Kreis der arrivierten HTT-Stars Fuß zu fassen – schaffte Theo beim August HTT Turnier 250 in Hernals erstmals den Sprung in das Hauptfeld eines HTT-Turniers. Ein echtes Ausrufezeichen setzte die aktuelle Nr. 761 der HTT Computer-Rangliste aber an diesem Wochenende in Baden, wo nach zwei Siegen in der Quali zum Peugeot NÖ Cup im Hauptbwerb das Kräftemessen mit US-Jungstar Lenny Wilmink anstand. Der 18jährige, heuer bereits im Endspiel von HTT Wimbledon und vor einer Woche Semifinalist bei den HTT US Open in der Südstadt hatte über weite Strecken seines Auftaktmatches Mühe, dem frech aufspielenden 13jährigen Gegner dessen Grenzen aufzuzeigen. Vielleicht fehlte beim topgesetzten US-Boy die Ernsthaftigkeit, die Körperspannung fehlte in jedem Fall, und so konnte der ehemalige HTT Junioren-Beste beim 2:6, 3:6 mit einer starken Leistung eine gefällige Vorstellung samt seriösem Resultat, und eine vielversprechende Talentprobe für die Zukunft abliefern.

img_7296

Hot Meistgelesen

05.12.2021

Davis Cup Finale - live: Russland gewinnt gegen Kroatien mit 2:0

07.12.2021

ATP Cup: Thiem gegen Medvedev, Zverev mit Deutschland Gruppenfavorit

05.12.2021

"Reize das Publikum nicht absichtlich": Daniil Medvedev macht sich in Madrid unbeliebt

06.12.2021

"Ihr werdet es bald erfahren": Novak Djokovic gibt Australian-Open-Pläne noch nicht bekannt

07.12.2021

Australian Open: Novak Djokovic und Roger Federer stehen auf der Entry List

von Claus Lippert

Sonntag
12.09.2021, 11:43 Uhr
zuletzt bearbeitet: 12.09.2021, 13:18 Uhr