Hubert Hurkacz - Nur der Startschuss eines Erfolgslaufes?

Hubert Hurkacz holte beim ATP-Masters-1000-Turnier von Miami seinen ersten Titel in dieser Kategorie. Mit dem neu gewonnenen Selbstvertrauen scheint für den Polen nun einiges möglich zu sein.

von Nikolaus Fink
zuletzt bearbeitet: 05.04.2021, 15:11 Uhr

mgaAb 18 Jahren | Wetten Sie verantwortungsvoll | Hilfe unter gamblingtherapy.org | MGA/CRP/121/2006-05 (William Hill Global PLC) williamhill.at | Quotenänderung vorbehalten | AGB gelten
Hubert Hurkacz beim ATP-Masters-1000-Turnier in Miami
© Getty Images
Hubert Hurkacz holte in Miami seine erste ATP-Masters-1000-Trophäe

Es war zu Beginn des Jahres, als Reilly Opelka eine ziemlich gewagte These aufstellte: Hubert Hurkacz werde die Saison 2021 in den Top Ten der Welt abschließen, erklärte der aufschlagstarke US-Amerikaner in einem Video für die ATP.

Anfang April scheint diese Prognose nicht mehr allzu sehr aus der Luft gegriffen, rangiert Hurkacz mittlerweile doch auf Platz 16 der Weltrangliste. Hauptverantwortlich dafür ist natürlich der Triumph beim ATP-Masters-1000-Event in Miami, den der Pole am Sonntag mit einem Zweisatzerfolg über Jannik Sinner fixierte.

Siege über Tsitsipas und Rublev

"Ich habe zum Teil das beste Tennis meines Lebens gespielt", strahlte der 24-Jährige nach dem Triumph in Florida. "Ich war während des gesamten Turniers solide und nach dem Weiterkommen immer noch motivierter für die nächste Runde. Ich denke, dass das etwas Besonderes für mich ist", meinte Hurkacz.

Besonders, das war für Hurkacz auch der Weg zum Titel. Der Weltranglisten-16. räumte mit Denis Kudla, Denis Shapovalov, Milos Raonic, Stefanos Tsitsipas, Andrey Rublev und Jannik Sinner gleich sechs namhafte Spieler auf dem Weg und setzte sich in Florida somit völlig verdient die Krone auf.

"Mein Tennis wird besser. Ich arbeite hart mit meinem Coach und bin super glücklich, dass es hier geklappt hat", sagte Hurkacz, der im vergangenen Jahr während der Corona-Pause viel in Florida trainiert hatte. "Das ist Teil des Erfolges, den ich hier hatte", spielte der Pole auch auf den Turniersieg zu Beginn des Jahres in Delray Beach an.

Großes Selbstvertrauen bei Hurkacz

Dass es bereits im Januar mit dem ersten Titel der Saison klappte, sei für Hurkacz kein Zufall: "Ich hatte seit Anfang der Saison großen Glauben an mich selbst." Gleichzeitig sei ihm aber auch bewusst, dass er sich in Zukunft noch steigern müsse: "Wir müssen noch ein paar Dinge verbessern und versuchen, jeden Tag besser zu werden."

Mit dem Sieg in Miami könnte Hurkacz nun aber den Grundstein für eine äußerst erfolgreiche Spielzeit gelegt haben. Schließlich strotzt der 24-Jährige jetzt vor Selbstvertrauen: "So ein Turnier zu gewinnen, gibt dir Extra-Motivation und Extra-Glauben, dass du es schaffen kannst." Das wird auch Prophet Reilly Opela gerne hören.

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Sinner Jannik

Hot Meistgelesen

18.04.2021

Wolfgang Thiem nach Novak-Rückkehr zu Bresnik: "Rachefeldzug gegen meine Person"

17.04.2021

ATP Masters Monte Carlo: Rafael Nadal - "Es war ein Tag zum Vergessen"

18.04.2021

Überraschung! Roger Federer spielt in Genf und Paris!

16.04.2021

ATP Masters Monte Carlo: Andrey Rublev schockt Rafael Nadal in drei Sätzen

16.04.2021

Überraschung! Dennis Novak kehrt zu Günter Bresnik zurück

von Nikolaus Fink

Montag
05.04.2021, 15:40 Uhr
zuletzt bearbeitet: 05.04.2021, 15:11 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Sinner Jannik