ITF: Tennis Europe gründet Finanzfonds

Der europäische Kontinentalverband Tennis Europe hat die Einführung eines neuen "President's Fund" angekündigt. Ein Fonds, der geschaffen wurde, um die 50 nationalen Mitgliederverbände finanziell zu unterstützen. Zudem gibt es 2020 weitere Strukturänderungen, die das europäische Juniorentennis besser mit der ITF verzahnen soll.

von Robert M. Frank
zuletzt bearbeitet: 27.11.2019, 21:44 Uhr

Verkündete den Start eines neuen Fonds: Tennis Europe-Präsident Vladimir Dmitriev
© Getty Images
Verkündete den Start eines neuen Fonds: Tennis Europe-Präsident Vladimir Dmitriev

Der neue Fonds ist eine Folge der Umsetzung der Geschäftsstrategie 2018-2023 von Tennis Europe. Die Strategie soll laut dem europäischen Kontinentalverband unter dem Dach der ITF in ihrem zweiten Jahr zu einer deutlichen Steigerung der Sponsoringeinnahmen geführt haben. Jeder der 50 nationalen europäischen Tennisverbände soll unter Einhaltung bestimmter Grundkriterien eine Unterstützung aus dem Fonds beantragen können. /

Mit der Einrichtung des Fonds will Tennis Europe unabhängig von der ITF sein und für die Mitgliedsverbände direkte und schnelle zusätzliche Hilfe leisten. "Wir sind uns bewusst, dass viele unserer Mitgliedstaaten und insbesondere die kleineren Verbände ständig mit finanziellen Herausforderungen konfrontiert sind, die ihre Leistungsfähigkeit beeinträchtigen. Wir wollen sie auf effiziente und einfache Weise unterstützen“, sagte Präsident Vladimir Dmitriev bei der Bekanntgabe.

Superkategorie und freie Plätze bei der ITF

Die Europäische Föderation besitzt die Lizenz für über 400 Juniorturniere und führt mehr als 70 Mannschaftswettbewerbe auf dem ganzen Kontinent durch. 2020 soll bei den U14-Turnieren eine neue „Superkategorie“ mit mehr zu gewinnenden Ranglistenpunkten bei den fünf neuen Veranstaltungen eingeführt werden.

Zudem sollen künftig freie Plätze bei ITF-Junior-Circuit-U18-Turnieren in Europa für gute Spieler im Alter von 15 und 16 Jahren basierend auf ihrer Tennis Europe Rangliste entstehen. Eine bessere Verzahnung zwischen regionalen (Europa) und globalen (ITF) Wettbewerben soll damit hergestellt werden.

Hot Meistgelesen

08.07.2020

„Worüber redest Du, Dominic Thiem?“ - Nick Kyrgios lässt nicht locker

06.07.2020

ATP gibt Regelung für Rankings bekannt: Rafael Nadal der große Gewinner?

08.07.2020

Dominic Thiem - „Habe mich selbst nicht empfohlen“

06.07.2020

Roger Federer vermisst Wimbledon: "Hat mir alles gegeben"

05.07.2020

Wimbledon 1992 - Als Andre Agassi endlich sein erstes Grand-Slam-Turnier gewann

von Robert M. Frank

Donnerstag
28.11.2019, 08:00 Uhr
zuletzt bearbeitet: 27.11.2019, 21:44 Uhr