Daniel Altmaier holt in Belgien zweiten Turniersieg in Folge

Beim ITF-Turnier in Kassel (Hessen) holte mit Yannick Hanfmann ein Lokalmatador den Titel.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 24.07.2016, 15:18 Uhr

Daniel Altmaier (GER) Junior Boys Tennis - French Open 2016 - Grand Slam ITF / ATP / WTA - Roland Garros - Paris - - France - 31 May 2016.

Daniel Altmaier (ATP 561) hat den Sprung von den Junioren zu den Profis auf der ITF-Tour wahrlich mit Bravour bestanden. Der gerade einmal 17-Jährige aus Kempen (Nordrhein-Westfalen) holte im belgischen Knokke seinen zweiten Future-Titel in Folge. Bei der mit 10.000 US-Dollar dotierten Sandplatzveranstaltung gewann der Deutsche das Endspiel gegen den gleichaltrigen Norweger Casper Ruud (ATP 556) nach 2:12 Stunden mit 6:7 (3), 6:1, 7:6 (3). Den ersten vollen Triumph auf internationaler Profibühne hatte Altmaier Mitte Juni in Havre (ebenfalls Belgien) geholt. Der Sprung unter die besten 500 Tennisherren der Welt ist dem deutschen Talent mit dem Turniersieg auf jeden Fall sicher.

Beim mit 25.000 US-Dollar dotierten Sandplatzturnier in Kassel gab es einen Turniersieg eines Lokalmatadors. Yannick Hanfmann (ATP 470) besiegte in einem deutschen Endspiel den mit einer Wildcard ausgestatteten Julian Lenz (ATP 1180) mit 7:6 (5), 6:1 und sicherte sich damit den Titel bei den Wilhelmshöhe Open 2016. Der 24-Jährige hatte auf seinem Weg ins Finale unter anderen den zweitgesetzten Ukrainer Artem Smirnov (ATP 287) und den an vier gereihten Ecuadorianer Giovanni Lapentti (ATP 322) aus dem Wettbewerb genommen. Für Hanfmann war es der fünfte Einzeltriumph auf der ITF-Tour, der dritte in diesem Jahr.

Hier die Ergebnisse aus Knokke.

Hier die Ergebnisse aus Kassel.

Hot Meistgelesen

26.09.2020

French Open 2020: Neue Bälle? Nadal und Thiem sind nicht happy

25.09.2020

French Open: Falsch-positiver COVID-19-Test? Fernando Verdasco nach Disqualifikation "empört"

27.09.2020

Thiem-Leistungsdiagnostiker Dr. Michael Reinprecht - „Wichtiger Mosaikstein für den Erfolg von Dominic“

26.09.2020

Stefanos Tsitsipas, Andrey Rublev, Casper Ruud & Co - Hamburg auf Kosten der French Open?

26.09.2020

French Open 2020: Zverev, Novak, Murray, Wawrinka schon am Sonntag

von tennisnet.com

Sonntag
24.07.2016, 15:18 Uhr