ITF Tucuman: Brenda Fruhvirtova siegt mit nur 14 Jahren

Die Fruhvirtova-Sisters gelten als große Nachwuchshoffnungen, Brenda Fruhvirtova (WTA-Nr. 1078) hat nun mit einem Turniersieg für Furore gesorgt.

von Florian Goosmann
zuletzt bearbeitet: 09.02.2022, 12:35 Uhr

Brenda Fruhvortova
© Twitter / @ITFTennis
Brenda Fruhvortova

"Achtung, die Fruhvirtovas kommen!", titelte tennisnet.com vor wenigen Wochen - und die Jüngere der beiden Schwestern hat am Wochenende für einen ordentlich Aufsehen gesorgt./

Brenda Fruhvirtova gewann hier nämlich das W25er-Turnier in Tucuman/Argentinien, bei ihrem erst dritten Auftritt auf Profiebene.

Fruhvirtova schlug unter anderem Paula Ormaechea (WTA-Nr. 59) im Halbfinale, im Endspiel besiegte sie Carolina Alves (WTA-Nr. 240) zum Titel. Netter Gimmick: Der Pokal wurde ihr von keiner Geringeren als Gabriela Sabatini - US-Open-Siegerin 1990 - überreicht.

Fruhvirtova in einer Reihe mit Henin, Kournikova, Safina

Wie die ITF berichtet, ist Fruhvirtova eine von 21 Spielerinnen in den letzten 25 Jahren, die mit nur 14 Jahren einen Titel errungen hat. Prominente hierunter waren ansonsten Justine Henin, Anna Kournikova oder Dinara Safina.

Zuletzt hatte die US-Amerikanerin Claire Lui im Jahre 2015 beim Turnier in Orlando gesiegt, mit 14 Jahren und 9 Monaten.

Brenda Fruhvirtova damit erstmals unter den Top 700

Fruhvirtova wird sich im WTA-Ranking dadurch rund 400 Plätze verbessern und in der kommenden Woche erstmals unter den Top 700 auftauchen. (Ergebnisse auf dieser Ebene fließen erst mit einer Woche Verzögerung ins Ranking ein.)

Sie rückt damit auch an ihre Schwester heran: Linda Fruhvirtova steht aktuell auf Platz 300, sie hatte im vergangenen Jahr in Charleston überraschend das Viertelfinale erreicht und war schon auf Platz 277 notiert.

Hot Meistgelesen

16.05.2022

ATP Rankings: Nadal fällt zurück, neue deutsche Nummer zwei

19.05.2022

French Open: Schon die Auslosung verspricht Hochspannung

18.05.2022

Dominic Thiem: Quiet please, liebe Internetrambos

16.05.2022

ATP Genf: Dominic Thiem unterliegt Marco Cecchinato

16.05.2022

French Open: Gael Monfils wird in Roland Garros fehlen

von Florian Goosmann

Mittwoch
09.02.2022, 12:11 Uhr
zuletzt bearbeitet: 09.02.2022, 12:35 Uhr