Ivan Ljubicic über Roger Federer: "Ziel, so viele Matches wie möglich zu spielen"

Ivan Ljubicic hat sich in einem Interview mit der Gazetto dello Sport über die aktuelle Form von Roger Federer geäußert - und dabei ein äußerst positives Bild gezeichnet. 

von Michael Rothschädl
zuletzt bearbeitet: 29.04.2021, 20:33 Uhr

mgaAb 18 Jahren | Wetten Sie verantwortungsvoll | Hilfe unter gamblingtherapy.org | MGA/CRP/121/2006-05 (William Hill Global PLC) williamhill.at | Quotenänderung vorbehalten | AGB gelten
Ivan Ljubicic sieht Federer nach wie vor zu Großem in der Lage
Ivan Ljubicic sieht Federer nach wie vor zu Großem in der Lage

"Wenn es um die Fitness geht, hat Roger noch ein wenig Rückstand, und das ist eine unserer Prioritäten", erklärte Severin Lüthi erst vor wenigen Tagen im Schweizer Fernsehen - zwar bewegen sich die Trainingseinheiten des Schweizers bereits auf einem sehr hohen Niveau, die Frequenz eben jener ließe jedoch zu wünschen übrig, wie der Übungsleiter des 20-fachen Grand-Slam-Champions betonte. 

Ein gänzlich anderes Bild zeichnet nun ein weiterer Mann aus dem Trainerstab des 39-jährigen Veterans: Ivan Ljubicic. Der Kroate erklärte sich gegenüber der Gazzetto dello Sport durchaus zufrieden mit den aktuellen Trainingsleistungen Federers: "Roger trainiert sehr gut, bereitet sich gründlich auf seine Rückkehr auf den Platz vor und die Gefühle, die er hat, sind sehr positiv. Ich denke, ihn in Doha spielen zu sehen, war ein Schub für seine Hoffnungen und die des ganzen Teams, da wir erkannten, dass das Spiel immer noch da ist, man muss nur auf physischer Ebene feinjustieren", so Ljubicic. 

Ljubicic: "Volles Vertrauen" in Federer

Der ehemalige Profispieler sei deshalb guter Dinge, dass der Schweizer es noch einmal schaffe, auf ein äußerst hohes Level zurückzukehren, dass er es noch einmal schaffe, sich mit den Besten des Sports auf Augenhöhe zu messen: "Wir sind sehr zuversichtlich, dass er zu einem großartigen Niveau zurückkehren wird. Er muss nur spielen, wenn er vollständig vorbereitet ist, um den Rhythmus zu finden. Im Moment ist unser Ziel, so viele Spiele wie möglich zu spielen."

Dass es mit der daraus resultierenden Spielpraxis für Federer auch wieder um die ganz großen Titel des Sports gehen könnte, davon ist Ljubicic indes überzeugt. Der Kroate sieht Federer nach wie vor in der Lage, für Furore zu sorgen: "Was Roger im Moment will, ist, um wichtige Ziele zu kämpfen und zu versuchen, große Titel zu gewinnen. Ich habe volles Vertrauen in seine Chancen, dies zu erreichen, sobald er wieder das wettbewerbsfähige Tempo findet, welchees ihm die Matches geben", zitierte das spanische Tennismedium Punto de Break den Tennistrainer. 

Federer war erst vor wenigen Wochen in Doha auf die große Tennisbühne zurückgekehrt, nachdem er nach den Australian Open 2020 über ein Jahr lang pausiert und sich einer Knieoperation unterzogen hatte. Der Schweizer war in der Wüstenstadt in seinem zweiten Match an Nikoloz Basilashvili gescheitert. Nun möchte Federer in seiner Heimat Schweiz, konkret in Genf, wieder ins Turniergeschehen einsteigen. 

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Federer Roger

Hot Meistgelesen

08.05.2021

ATP Masters Rom: Dominic Thiem mit guter Auslosung, Alexander Zverev blüht Viertelfinal-Rematch gegen Rafael Nadal

08.05.2021

ATP Masters Madrid: Alexander Zverev schlägt Dominic Thiem und steht im Finale

07.05.2021

ATP-Masters Madrid: Zverev gewinnt gegen Nadal - im Halbfinale gegen Thiem

08.05.2021

ATP Masters Madrid: Rafael Nadal - Ein Rückschritt in zweierlei Hinsicht

07.05.2021

ATP-Masters Madrid: Halbfinale! Dominic Thiem schlägt Aufschlagmaschine John Isner

von Michael Rothschädl

Freitag
30.04.2021, 10:20 Uhr
zuletzt bearbeitet: 29.04.2021, 20:33 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Federer Roger