Nächster Titel für Mr. Atlanta

John Isner gewinnt das US-amerikanische Finale beim ATP-World-Tour-250-Turnier in Atlanta gegen Ryan Harrison.

von Christian Albrecht Barschel
zuletzt bearbeitet: 31.07.2017, 01:14 Uhr

John Isner

John Isner ist in Titellaune. Eine Woche nach dem Triumph beim Rasenturnier in Newport gewann der 32-jährige US-Amerikaner nun auch sein Heimturnier in Atlanta. Isner setzte sich beim ATP-World-Tour-250-Hartplatzturnier im Finale gegen seinen Landsmann Ryan Harrison mit 7:6 (8:6, 7:6 (9:7) durch und wurde seinem Ruf als Mr. Atlanta gerecht. Bei der achten Turnierauflage im US-Bundesstaat Georgia stand der US-Hüne zum siebten Mal im Finale, und nun gewann er nach 2013, 2014 und 2015 zum vierten Mal den Titel. Für Isner war es der zwölfte ATP-Titel, der zehnte auf heimischem Boden. Zudem war es sein 24. Finale auf der ATP-Tour, nur vier davon fanden außerhalb der USA statt.

Hot Meistgelesen

25.02.2020

Kohlschreiber vor Djokovic-Showdown in Dubai- "Tennis nicht mehr die Nummer eins"

27.02.2020

ATP Acapulco: Alexander Zverev im Achtelfinale ausgeschieden

27.02.2020

Chaos im ÖTV: "Wir sind noch nicht so weit"

26.02.2020

ATP Acapulco: Nadal, Zverev weiter, Kyrgios muss aufgeben

25.02.2020

Nick Kyrgios - kein Freund der südamerikanischen Sandplatztournee

von Christian Albrecht Barschel

Montag
31.07.2017, 01:14 Uhr