Juan Martin del Potro und Dominic Thiem - Im Paarlauf zurück auf die Tour

Juan Martin del Potro und Dominic Thiem arbeiten bereits emsig an ihren Comebacks auf die Tour. Zuletzt teilten die beiden Topstars Videomaterial, das ihre höchst unterschiedlichen Aufbautrainings zeigt. 

von Michael Rothschädl
zuletzt bearbeitet: 21.07.2021, 15:44 Uhr

Dominic Thiem und del Potro arbeiten zurzeit beide an ihren Comebacks auf die ATP-Tour
Dominic Thiem und del Potro arbeiten zurzeit beide an ihren Comebacks auf die ATP-Tour

Gemeinsam haben Juan Martin del Potro und Dominic Thiem neben einer krachenden Vorhand (die beim Argentinier wohl doch noch ein ganzes Stück weit krachender ausfällt) und dem Triumph bei den US Open vor allem eine Begegnung. Diese datiert aus dem Jahr 2017, Achtelfinale in Flushing Meadows. Thiem legte an besagtem Tag los wie die Feuerwehr, holte sich die ersten beiden Sätze mit 6:1 und 6:2 im Eilzugtempo. 

Was folgte, ist eines der größten Comebacks in der langen Laufbahn des Juan Martin del Potros - und eine der bittersten Niederlagen in der des Dominic Thiem. In fünf Sätzen löste der Argentinier nämlich damals das Viertelfinalticket. Und das, nachdem der Niederösterreicher über weite Strecken regelrecht unantastbar wirkte, zumal del Potro in der Anfangsphase auch physisch alles andere als auf der Höhe wirkte. 

Del Potro erhöht Intensität

Die Physis war es auch, die den 32-Jährigen in der Vergangenheit einiges an Geduld abverlangte, seit Juni 2019 hat der ehemalige Weltranglistendritte kein Match auf der ATP-Tour mehr bestritten. Die großen Erfolg des sympathischen Hünen, sie wirken wie aus einer fernen Vergangenheit. Umso erfreulicher ist nun Update, das der 32-Jährige auf den sozialen Netzwerken teilte. 

In diesem schwingt der Schlagarm beim Argentinier bereits wieder ganz passabel, augenscheinlich arbeitet del Potro bereits wieder mit erhöhter Intensität. An dieser fehlt es auch bei den Aufbaueinheiten vom eingangs erwähnten Dominic Thiem keineswegs, dieser wiederum teilte ein Video, das den US-Open-Champion aus 2020 beim Bewegungstraining zeigt. 

Thiem hofft auf US Open 

Mit einer kleinen Einschränkung: Den Schläger hält Thiem, der seit dem ATP-250-Event von Mallorca an einer hartnäckigen Handgelenksverletzung laboriert, in der linken Hand, auf dem Schlagarm befindet sich nach wie vor die schwarze Schiene, die die Auftritte des Lichtenwörthers in den letzten Tagen prägte. Dass die Fitness bereits auf einem äußerst hohen Niveau sei, hatte Thiem bereits vor einigen Tagen auf seiner Homepage verraten: "An der Fitness sollte es jedenfalls nicht scheitern – seit Anfang dieser Woche ziehe ich ein ordentliches Programm durch, in diesem Fall geht es endlich aufwärts."

Der große Traum des 27-Jährigen ist und bleibt ein Antreten - und damit die Titelverteidigung - bei den US Open in etwas mehr als einem Monat. "Natürlich muss ich abwarten, alles in Ruhe auskurieren, aber ich hoffe heimlich, dass sich vielleicht doch ein Start bei den US Open ausgehen könnte. In New York als Titelverteidiger dabei zu sein, wäre ein Traum", hatte Thiem kürzlich erklärt. Die ersten Bilder zurück am Tennisplatz stimmen zumindest in puncto Beinarbeit schon einmal recht positiv. 

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Thiem Dominic
del Potro Juan Martín

Hot Meistgelesen

30.07.2021

Olympia 2020: Novak Djokovic verpasst auch im Mixed das Finale

30.07.2021

Olympia 2020: Alexander Zverev - "Stolzester Moment meiner Karriere"

30.07.2021

Olympia 2020: Finale! Alexander Zverev schlägt Novak Djokovic - "Golden Slam" geplatzt

30.07.2021

Olympia 2020: Novak Djokovic und der unerfüllte Traum von der Goldmedaille

31.07.2021

Olympia 2020: Djokovic verletzt - Bronze im Mixed an Barty und Peers

von Michael Rothschädl

Mittwoch
21.07.2021, 14:25 Uhr
zuletzt bearbeitet: 21.07.2021, 15:44 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Thiem Dominic
del Potro Juan Martín