Youngster im Aufwind

Qualifikant Jurij Rodionov steht im Viertelfinale des ATP-Challenger-Turniers in Ningbo, Gerald Melzer meistert seine Auftakthürde beim Sandplatzturnier in Cali.

von red
zuletzt bearbeitet: 17.10.2017, 21:43 Uhr

Jurij Rodionov

Österreichs Zukunftshoffnung Jurij Rodionov hat beim mit 125.000 US Dollar dotierten Hartplatzturnier in Ningbo (China) die Runde der letzten Acht erreicht. Nach seinem Auftaktsieg gegen Lokalmatador Yibing Wuh konnte der 18-jährige Linkshänder Kräfte sparen, da Achtelfinalgegner Yungseong Chung (Südkorea) kampflos die Segel strich.

Im Match um den Einzug ins Halbfinale trifft die Nummer 691 der Welt auf den Sieger der Partie zwischen Jordan Thompson (Australien/2) und Adrian Menendez-Maceiras (Spanien). Rodionov hatte im Juli in Prag zum ersten Mal ein Viertelfinale im Tennis-Unterhaus erreicht. Kurz zuvor war der aufstrebende Youngster in Wimbledon nur knapp am Doppel-Titel bei den Junioren vorbeigeschrammt.

Unterdessen steht Gerald Melzer beim Sandplatz-Challenger in Cali (Kolumbien) im Achtelfinale. Der an Position fünf gesetzte Niederösterreicher hatte gegen Marcelo Arevalo aus Spanien wenig Mühe und siegte 6:1, 6:2. Michael Linzer musste beim Stand von 6:2, 6:7, 1:2 gegen Joao Domingues (Portugal) aufgeben.

Hot Meistgelesen

20.02.2020

Roger Federer: Knieoperation und lange Pause!

21.02.2020

Dopingtests 2019: Federer, Nadal und Struff ganz vorne dabei

19.02.2020

ATP Rio de Janeiro: Dominic Thiem besiegt Felipe Meligeni trotz Schrecksekunde in drei Sätzen

21.02.2020

ATP Rio de Janeiro: Dominic Thiem nach Comeback-Sieg über Jaume Munar im Viertelfinale

21.02.2020

Nadal und Federer beliebter? - Djokovic: "Heißt nicht, dass ich gehasst werde"

von red

Dienstag
17.10.2017, 21:43 Uhr