Kim Clijsters muss Comeback verschieben

Die Tennisfans müssen noch weiter auf das Comeback von Kim Clijsters warten. Die Belgierin laboriert an einer Knieverletzung.

von SID
zuletzt bearbeitet: 04.11.2019, 18:28 Uhr

Kim Clijsters
© Getty Images
Kim Clijsters

Die frühere Tennis-Weltranglistenerste Kim Clijsters muss ihr für Januar geplantes Comeback wegen einer Knieverletzung verschieben. "Das ist ein Rückschlag. Aber ich bin weiterhin entschlossen, wieder das Spiel zu spielen, das ich so liebe", teilte die Belgierin via Twitter mit. Einen neuen Termin für ihre Rückkehr nannte sie nicht, derzeit befinde sie sich in der Reha.

Die dreifache Mutter Clijsters hatte im September angekündigt, nach fast acht Jahren Pause wieder auf der Profi-Tour anzutreten. Es wäre bereits das zweite Mal, dass die viermalige Grand-Slam-Siegerin aus dem Ruhestand zurückkehrt.

Clijsters, die in ihrer Karriere insgesamt 41 Einzeltitel gewann, war bereits 2007 wegen ihrer Schwangerschaft erstmals zurückgetreten. 2009 kehrte sie zurück und gewann im selben Jahr zum zweiten Mal nach 2005 den US-Open-Titel, den sie 2010 erfolgreich verteidigte.

Zudem siegte sie 2011 bei den Australian Open Nach ihrer Zweitrunden-Niederlage bei den US Open 2012 gegen die Britin Laura Robson trat Clijsters erneut zurück.

Hot Meistgelesen

18.01.2020

Australian Open: Dominic Thiem - „Für mich ist die Jarry-Geschichte lächerlich“

18.01.2020

Australian Open: Kyrgios irritiert durch Kommentare von Zverev

15.01.2020

Video von Siegesfeier: Novak Djokovic erregt den Zorn eines kosovarischen Botschafters

18.01.2020

Thomas Muster: "Dominic Thiem geht nicht als Favorit in die Australian Open"

17.01.2020

Australian Open: Auf Daniil Medvedev warten frühe Stolpersteinen

von SID

Montag
04.11.2019, 19:27 Uhr
zuletzt bearbeitet: 04.11.2019, 18:28 Uhr