tennisnet.com Peugeot Hobby Tennistour

Kitzbüheler HTT-Viertelfinalshow ohne Titelverteidiger

Es ist sowas wie die Krönung der Jubiläums-Ausgabe der 10. HTT Generali Open 500 in Kitzbühel 2021. ...

von Claus Lippert
zuletzt bearbeitet: 29.07.2021, 08:18 Uhr

Es ist sowas wie die Krönung der Jubiläums-Ausgabe der 10. HTT Generali Open 500 in Kitzbühel 2021. Mit einem Viertelfinaltag, der Tennisfeinschmecker mit der Zunge schnalzen lässt, wird am heutigen Donnerstag der vorläufige Höhepunkt des HTT-Alpen-Klassikers der Peugeot Hobby Tennis Tour am Fuße des Wilden Kaisers hoch über Going in Szene gehen. Erwartet wird eine außergewöhnliche Viertelfinal-Show mit klingenden Namen, die gut und gerne jedem HTT-Major-Event prächtig zu Gesicht zu stehen würde. Und das obwohl namhafte HTT Stars wie Vladimir Vukicevic, Maximilian Wild und Lenny Wilmink ganz kurz vor Turnierbeginn dem Topturnier in den Tiroler Bergen eine Absage erteilt haben. Und auch der Titelverteidiger ist bei der anstehenden Viertelfinal-Show nicht mehr mit von der Partie. Ein Bericht von C.L

img_8487

Erstmals verliert ein amtierender HTT Kitzbühel-Sieger in Runde 1

Erstmals überhaupt in der 10jährigen Geschichte des HTT-Events in der Gamsstadt hat es einen amtierenden Kitzbühel-Sieger der Peugeot Hobby Tennis Tour im Jahr darauf in Runde 1 erwischt. Für Vorjahressieger Felix Sagasser vom TC Strebersdorf ist die Mission Titelverteidigung nicht ganz unerwartet schon nach dem ersten Auftritt ohne Erfolg zu Ende gegangen. Der 22jährige, der mit Simon Linha ein echtes Horrorlos zum Auftakt gezogen hatte, musste am Montag Nachmittag am Centercourt des TC Going eine 3:6, 3:6 Niederlage einstecken, und seine Hoffnungen auf einen erneuten Kitz-Coup früh begraben. Wenn er überhaupt Hoffnungen in diese Richtung hatte, denn die aktuelle Nr. 24 der HTT Computer Rangliste war völlig ohne Turnierpraxis nach Kitzbühel angereist. Kaum zu glauben, aber Sagassers letztes HTT MAtch war just jenes im Juli 2020, in dem er im Kitzbüheler Tennisstadion ausgerechnet gegen seinen Mentor und Lehrmeister Damian Roman zum größten Triumph seiner HTT-Karriere angesetzt hatte. Den Platz im Viertelfinale musste Sagasser also doch recht deutlich seinem Bezwinger Simon Linha überlassen, der damit nur mehr einen Sieg vom dritten Kitzbühel-Semifinaleinzug in Serie steht.

img_8822

img_9251

Ein Vorarlberger löst großes Zittern bei den HTT Stars aus

Souverän haben sich an den ersten drei Turniertagen auch die Titel-Mitfavoriten Diego Laporta und Christoph Csar ihr Ticket unter die Top 8 des Kitzbüheler Prestige-Event erspielt. Während der HTT US Open Sieger der Peugeot Hobby Tennis Tour von 2019  Diego Laporta mit dem Qualifikanten Jonah Modik kurzen Prozess machte, und sein Kitzbühel-Debüt mit 6:0, 6:1 auch zeit- und aufwandstechnisch recht “easy” gestaltete, hatte der im letzten Moment auf den Turnierzug aufgesprungene Christoph Csar weit mehr Mühe, um den engagiert und phasenweise stark spielenden Samuel Boruta mit 7:6, 6:0 in die Schranken zu weisen. Natürlich hatte Boruta vorallem im ersten Satz eine beherzte und mutige Vorstellung abgeliefert, doch der Routine und Cleverness einnes Christoph Csar hatte der Next Gen Star vom CTP Plötzleinsdorf am Ende nichts entgegen zusetzen. Und das, obwohl Csar mit der am denkbar schlechtesten Vorbereitung sein Kitzbühel-Debüt in Angriff genommen hatte. Quasi direkt von der Autobahn hinein ins Kitzbühel-Viertelfinale, da ist schon eine riesige Portion Routine nötig, um gepaart mit der ungewohnten Höhenlage am ‘Centercourt des TC Going erfolgreich zu bleiben. Ebenfalls bereits in der Runde der letzten Acht steht ein auf den ersten Blick in der ostösterreichischen Turnierszene relativ unbekannter junger Mann aus Vorarlberg, der den arrivierten HTT-Assen in nden kommenden Tagen mächtig Kopfschmerzen bereiten könnte. Wen er das nicht eh schon längst getan hat, denn der 21jährige Tobias Fürschuss aus dem Lände brauste wie ein “TGV” durch die zurückliegenden Tennistage beim TC Going. Gegen Qualifier Marcus Schischlik gab Fürschuss nur ein Game ab. Deshalb wird der “Gsiberger” zwar noch kein großes Zittern bei den HTT-Stars ausgelöst haben, sein famoser Auftritt beim Generali Race to Kitzbühel vom vergangenen Weekend aber allemal. Da demolierte er die Konkurrenz, und ließ die HTT-‘Topstars Diego Laporta und Damian Roman ohne Satzgewinn nachdenklich zurück. Die Viertelfinal-Show der 10. HTT Generali Open auf der Peugeot Hobby Tennis Tour gibt es übrigens wieder Live ab 13 Uhr auf www.kitris.tv zu sehen.

img_8826

 

Hot Meistgelesen

05.12.2021

Davis Cup Finale - live: Russland gewinnt gegen Kroatien mit 2:0

07.12.2021

ATP Cup: Thiem gegen Medvedev, Zverev mit Deutschland Gruppenfavorit

05.12.2021

"Reize das Publikum nicht absichtlich": Daniil Medvedev macht sich in Madrid unbeliebt

06.12.2021

"Ihr werdet es bald erfahren": Novak Djokovic gibt Australian-Open-Pläne noch nicht bekannt

07.12.2021

Australian Open: Novak Djokovic und Roger Federer stehen auf der Entry List

von Claus Lippert

Donnerstag
29.07.2021, 07:48 Uhr
zuletzt bearbeitet: 29.07.2021, 08:18 Uhr