Linz-Chefin Sandra Reichel: "Fans, Ihr fehlt uns!

Anstelle einer Abschlusspresskonferenz übermittelte Turnierdirektor Sandra Reichel heuer auf diese Art und Weise ihr Turnierfazit des Upper Austria Ladies Linz und richtet sich dabei besonders an die fehlenden Fans des Tennis-Klassikers. Der letzte Titel des Jahres ging am Sonntag an Turnierfavoritin Aryna Sabalenka.

von PM
zuletzt bearbeitet: 15.11.2020, 20:46 Uhr

Linz-Chefin Sandra Reichel hat sich direkt an die Fans gewandt
© WTA Linz
Linz-Chefin Sandra Reichel hat sich direkt an die Fans gewandt

Liebe Fans, 
 
wenn wir in diesen Tagen die TipsArena zum 30-jährigen Jubiläum des Upper Austria Ladies Linz betreten haben, dann sind wir uns ein ums andere Mal ziemlich einsam vorgekommen. Ohne Euch war das Erlebnis beim Linzer Damen-Tennisklassiker einfach nicht das Gleiche und wir sehnen uns schon jetzt danach, Euch hoffentlich alle im nächsten Jahr wieder bei uns begrüßen zu dürfen.
 
Dennoch war es für uns auch im Nachhinein die richtige Entscheidung, unser Jubiläums-Turnier in diesen schwierigen Zeiten auszutragen. Mit der einmaligen Unterstützung der Stadt Linz, des Landes Oberösterreich und unseren vielen anderen Partnern im Rücken, haben wir den Spielerinnen die Möglichkeit gegeben, ihrer Leidenschaft und ihrem Beruf nachzugehen. Außerdem konnten wir als einziges WTA-Turnier in dieser Woche sowie als letztes Damentennis-Event im Kalenderjahr 2020 unseren treuen Sponsoren und Partnern eine außergewöhnliche nationale und internationale Medien-Reichweite bieten.
 
Auch das Feedback, das wir im Verlaufe der Woche von vielen verschiedenen Stellen haben, bestätigte uns in unserer Entscheidung. Die Spielerinnen fühlten sich bei uns sicher und gut aufgehoben und konnten sich voll auf den Sport konzentrieren. Am Ende hat diese Turnierwoche gerade sportlich keinerlei Wünsche offen gelassen. Mit Aryna Sabalenka und Elise Mertens erleben wir am Sonntag ein echtes Traumfinale. Zum sechsten Mal in der Linzer Turnierhistorie stehen die beiden topgesetzten Spielerinnen im Endspiel – und ich bin mir sicher, dass wir von beiden in der Zukunft noch viel hören werden! Für Sabalenka bedeutete bereits der Finaleinzug die Rückkehr in die Top 10 – sie verdrängte Serena Williams aus dem elitären Kreis.
 
Maßstäbe haben wir auch in puncto Sicherheit gesetzt. Mit einem detaillierten Hygienekonzept haben wir die Basis für die Durchführung des Turniers geschaffen und waren uns dabei unserer großen Verantwortung stets bewusst. Letztlich mussten wir während der Turnierwoche keinen einzigen positiven Corona-Test verzeichnen. Das ist für mich einer der größten Erfolge der letzten Tage. 
 
Mein großer Dank gilt meinem Team, mit dem wir diesmal nur vier Wochen Zeit hatten, um die größte österreichische Frauensport-Veranstaltung auf die Beine zu stellen, und unseren großen und kleinen Partnern und Sponsoren, darunter die Raiffeisenlandesbank OÖ, die Linz AG, bet-at-home und Porsche, die genau wie wir den nötigen Mut bewiesen haben, den es in dieser Zeit braucht. Oberösterreich und die Stadt Linz haben beim Upper Austria Ladies Linz 2020 gezeigt, was mit Teamgeist, Leidenschaft, Ausdauer und großem Zusammenhalt möglich ist – und genau diese Werte gilt es aktuell noch mehr in den Mittelpunkt zu rücken. Die Pandemie, in der wir uns momentan befinden, werden wir nur alle gemeinsam meistern können.
 
Und wenn uns das gelungen ist, freuen wir uns auf ein Wiedersehen mit Euch allen beim Upper Austria Ladies Linz 2021.
 
Bis dahin: Bleibt alle gesund!
 
Eure
Sandra Reichel

Hot Meistgelesen

28.11.2020

ATP-Geldrangliste: Dominic Thiem kurz vor Einzug in die Top 10

27.11.2020

ATP: Jannik Sinner lobt Rafael Nadal, kritisiert Alexander Zverev

27.11.2020

Daniil Medvedev: Wer kann den "Wahnsinn" stoppen?

25.11.2020

Tsitsipas ja, Zverev nein - Liebe ATP, erklärt uns das bitte!

29.11.2020

Dominic Thiem und Novak Djokovic machen Urlaub in der Heimat

von PM

Montag
16.11.2020, 09:45 Uhr
zuletzt bearbeitet: 15.11.2020, 20:46 Uhr