tennisnet.comATP › Grand Slam › French Open

Lockdown in Frankreich: French-Open-Verschiebung auch 2021 möglich

Nachdem sich Frankreich am gestrigen Samstag erneut in einen landesweiten Lockdown begeben hat, häufen sich auch die Fragezeichen in Zusammenhang mit einer Austragung der French Open Ende Mai. Wie schon im Vorjahr könnte das zweite Grand Slam des Jahres verschoben werden. 

von Michael Rothschädl
zuletzt bearbeitet: 04.04.2021, 13:35 Uhr

mgaAb 18 Jahren | Wetten Sie verantwortungsvoll | Hilfe unter gamblingtherapy.org | MGA/CRP/121/2006-05 (William Hill Global PLC) williamhill.at | Quotenänderung vorbehalten | AGB gelten
Wird am Court Philippe Chatrier auch 2021 wieder später gespielt?
Wird am Court Philippe Chatrier auch 2021 wieder später im Jahr gespielt?

Die Botschaft von Präsident Emmanuel Macron, Frankreich werde sich im Kampf gegen COVID-19 mit Anfang April in einen bereits dritten landesweiten Lockdown begeben, hat auch die Sorgenfalten auf den Stirnen der Veranstalter der French Open im Herzen Paris´ tiefer werden lassen. Wie Macron mitteilte, werde der Lockdown jedenfalls bis Mitte Mai anhalten, das Grand Slam am Bois de Bolougne könnte unter Umständen also verschont bleiben. 

Dennoch beginnen hochrangige Sportfunktioniere in Frankreich bereits damit, alternative Szenarien für das Major im Stade Roland Garros zu evaluieren. Wie die französische Sportministerin Roxana Maracineanu mitteilte, könnte wie im Vorjahr eine Verschiebung des Sandplatzklassikers eine Option darstellen. Vor Jahresfrist war das Event unterm Eiffelturm von Mai auf einen Ersatztermin Ende September verschoben worden. 

Absage (wohl) keine Option

Wie SkySport Maracineanu nun zitierte, sei eine erneute Verschiebung ein durchaus realistisches Szenario: "Wir sind im Gespräch dem französischen Tennisverband, um zu sehen, ob wir das Datum ändern sollten, damit es mit einer möglichen Wiederaufnahme aller Sportarten und Großveranstaltungen zusammenfällt." Zwar ist der professionelle Sport weitgehend von den seit gestern geltenden Maßnahmen ausgenommen, dennoch sei eine Rücksichtnahme im Sinne der Virusbekämpfung empfehlenswert. 

Das betonte auch Maracineanu gegenüber SkySport: "Heute, obwohl der Spitzensport erhalten geblieben ist, versuchen wir, die Risiken von Clustern, von der Verbreitung des Virus innerhalb des Profisports zu begrenzen." Bessere Nachrichten gibt es hingegen in Bezug auf eine mögliche Absage des Traditionsevents. Wie Gilles Moreton, Generaldirektor vom französischen Tennisverband, Anfang der Woche betonte, könne er sich eine Absage der French Open unter keinen Umständen vorstellen. 

Nadal Titelverteidiger 

Im Vorjahr hatten die Veranstalter der French Open mit ihrem Handling der Verschiebung für negative Schlagzeilen gesorgt. Nahezu sämtliche Turnierveranstalter inklusive der ATP kritisierten unisono ein egoistisches Verhalten der Damen und Herren aus Paris, die angeblich vor der Bekanntgabe der Verschiebung auf jegliche Absprachen verzichtet hatten. DIe French Open 2021 sollen planmäßig am 23. Mai ihren Start finden. 

Deutlich positiver ist da schon die Austragung im Vorjahr verlaufen. Mit kleineren Abstrichen funktionierte das neu-installierte Dach am Court Philippe Chatrier tadellos, auch die bis zu 1000 Zuseher machten am Bois de Bolougne mächtig Stimmung. Und sie sahen ein Bild, das seit Jahren fest zur Szenerie in der französischen Hauptstadt gehört: Sie sahen einen Rafael Nadal, der an Tag 15 den Titel triumphierend gegen Himmel streckte. 

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Nadal Rafael

Hot Meistgelesen

18.04.2021

Wolfgang Thiem nach Novak-Rückkehr zu Bresnik: "Rachefeldzug gegen meine Person"

17.04.2021

ATP Masters Monte Carlo: Rafael Nadal - "Es war ein Tag zum Vergessen"

18.04.2021

Überraschung! Roger Federer spielt in Genf und Paris!

16.04.2021

ATP Masters Monte Carlo: Andrey Rublev schockt Rafael Nadal in drei Sätzen

19.04.2021

Günter Bresnik: "Jürgen Melzer der Erste, der zeitlich sehr viel investiert"

von Michael Rothschädl

Sonntag
04.04.2021, 13:15 Uhr
zuletzt bearbeitet: 04.04.2021, 13:35 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Nadal Rafael