Novak Djokovic gewinnt Golden Masters: Klarer Finalsieg gegen Roger Federer in Cincinnati

Novak Djokovic hat zum ersten Mal in seiner Karriere den Titel beim ATP-Masters-1000-Turnier in Cincinnati gewonnen. Mit einem klaren 6:4 und 6:4 setzte sich der Serbe gegen seinen Allzeit-Konkurrenten Roger Federer bei den Western and Southern Open durch.

von Maximilian Kisanyik
zuletzt bearbeitet: 20.08.2018, 00:14 Uhr

mgaAb 18 Jahren | Wetten Sie verantwortungsvoll | Hilfe unter gamblingtherapy.org | MGA/CRP/121/2006-05 (William Hill Global PLC) williamhill.at | Quotenänderung vorbehalten | AGB gelten
Novak Djokovic gewinnt Titel in Cincinnati

Die Bühne in Cincinnati für das Traumfinale zwischen Roger Federer und Novak Djokovic war gesetzt und gleich das erste Spiel im 46. Aufeinandertreffen hatte es in sich.

Federer entschied sich für Aufschlag und wurde vom "Djoker" direkt unter Druck gesetzt. Der Schweizer musste über Einstand gehen, konnte sich jedoch aus der Affäre ziehen. Für beide Akteure ging es um viel. Federer hatte seinen achten Turniersieg in Cincinnati vor Augen, Djokovic wollte in Ohio den Golden Masters klarmachen.

Nach Federers schwieriger Anfangsphase erhöhte Djokovic den Druck auf den Schweizer und belohnet sich mit einem Break zur 4:3-Führung. Federer befand sich eigentlich im Vorwärtsgang, wurde jedoch von seinem Allzeitkonkurrenten überrascht und hatte dann etwas Pech mit dem Platzbelag und lief einem Rückstand hinterher.

Djokovic auf der Gegenseite blieb fokussiert und machte mit dem 6:4-Satzgewinn einen großen Schritt in Richtung ersten Titel bei den Western and Southern Open.

Federer verspielt Vorsprung

Es war der Schweizer, der frischer aus der Pause kam und noch ein paar Prozent an Aggressivität auf sein Spiel packte. Djokovic unterliefen ein, zwei kleine Fehler, die Federer mit seinem ersten Break der Partie bestrafte. Ein lautes "Kumm jetzat" hallte durch den gefühlten Center Court.

Die 2:0-Führung des 37-Jährigen sollte jedoch nicht lange halten und Djokovic schlug mit einem direkten Re-Break zurück. Allgemein wirkte der aktuelle Wimbledonsieger frischer und überzeugte vor allem beim Return.

Beim Stand von 3:3 setzte Djokovic dann zum finalen Stoß an - mit unterstützender Mithilfe Federers. Der Schweizer wirkte nicht auf der Höhe, versuchte die Bälle mit Sicherheit ins Feld zu spielen und bekam sofort die Quittung. Mit einem überragenden longline Winner passierte Djokovic seinen Gegner und schnappte sich das Break zur 4:3-Führung.

Nach 1:25 Stunden Spielzeit verwandelte der "Djoker" seinen ersten Matchball und feierte damit seinen ersten Turniersieg in Ohio.

Djokovic holt das Golden Masters

Mit seinem ersten Sieg über Federer in einem Cincinnati-Finale machte Djokovic gleichzeitig das Golden Masters perfekt. Der Serbe ist damit der einzige Spieler, der alle Major- und Masters-Titel mindestens einmal gewinnen konnte.

Mit seinem insgesamt 31. Masters-Triumph schließt Djokovic in der Liste der meisten Masters-Turniersiege zu Rafael Nadal auf. Der Spanier führt die Liste mit 33 Titeln an, Federer liegt auf Platz drei mit 27 Siegen.

Spielername und PositionAnzahl ATP-Masters-1000-Titel
1. Rafael Nadal (ESP)33
2. Novak Djokovic (SER)31
3. Roger Federer (SUI)27
4. Andre Agassi (USA)17
5. Andy Murray (GBR)14

Hot Meistgelesen

18.04.2021

Wolfgang Thiem nach Novak-Rückkehr zu Bresnik: "Rachefeldzug gegen meine Person"

17.04.2021

ATP Masters Monte Carlo: Rafael Nadal - "Es war ein Tag zum Vergessen"

18.04.2021

Überraschung! Roger Federer spielt in Genf und Paris!

16.04.2021

ATP Masters Monte Carlo: Andrey Rublev schockt Rafael Nadal in drei Sätzen

19.04.2021

Günter Bresnik: "Jürgen Melzer der Erste, der zeitlich sehr viel investiert"

von Maximilian Kisanyik

Montag
20.08.2018, 00:14 Uhr