Miami Open werden "limitierte Anzahl an Zuschauern" erlauben

Die Miami Open 2021 werden zumindest mit ein paar Zuschauern auf den Rängen über die Bühne gehen. Das gaben die Veranstalter am Dienstag in einem Statement bekannt. 

von Michael Rothschädl
zuletzt bearbeitet: 18.02.2021, 12:54 Uhr

Roger Federer und Co dürfen sich bei den Miami Open über ein paar Zuschauer freuen
Roger Federer und Co dürfen sich bei den Miami Open über ein paar Zuschauer freuen

"Wir sind froh, ein paar Fans die Möglichkeit geben zu können, den besten Tennisspielern der Welt dabei zusehen zu können, wie sie um eine der begehrtesten Trophäen im Tennis spielen", teilten die Veranstalter der Miami Open am Dienstagabend mit. Demnach wird es beim ATP-Masters-1000-Event ein paar Fans erlaubt sein, dem Turnier live vor Ort beizuwohnen. In der Vorsaison war das Event bekanntlich dem Coronavirus zum Opfer gefallen. 

Wie viele Zuschauer genau in der Hard Rock Arena zugelassen sein werden, ist unterdessen nicht bekannt. Den Veranstaltern zufolge wird es jedenfalls eine "limitierte Anzahl" sein, was auf recht spärlich gefüllte Ränge hindeutet. Diese Fans werden sich wohl mit harten Sicherheitsvorkehrungen konfrontiert sehen, über die offiziellen Accounts des Turniers wurde nämlich kommuniziert, dass man sich weiterhin dazu verpflichtet, eine sichere und angenehme Umgebung für alle Gäste zu schaffen. 

Federer ist Titelverteidiger - spielt er auch? 

Die Miami Open werden vom 22. April bis zum 4. Mai über die Bühne gehen. Als Titelverteidiger geht wohl Roger Federer ins Rennen, vorausgesetzt natürlich, der Schweizer gibt sich beim ATP-Masters-1000-Event die Ehre. Der 20-fache Grand-Slam-Champion plant, in wenigen Wochen in Doha auf die Tour zurückzukehren, nachdem er seit den Australian Open 2020 verletzungsbedingt pausiert hatte. 2019 hatte Federer im Endspiel gegen den Lokalmatador John Isner obsiegt. 

Hot Meistgelesen

02.03.2021

Daniil Medvedev kann in dieser Woche Geschichte schreiben

03.03.2021

Thiem und Bresnik legen Rechtsstreit bei

04.03.2021

Marian Vajda über Novak Djokovic: "Bin sehr besorgt über seine Verletzung"

02.03.2021

Djokovic-Coach Goran Ivanisevic: "Für mich ist Novak der beste und kompletteste Spieler aller Zeiten"

03.03.2021

ATP Rotterdam: Nach Zverev auch Medvedev raus

von Michael Rothschädl

Donnerstag
18.02.2021, 19:55 Uhr
zuletzt bearbeitet: 18.02.2021, 12:54 Uhr